hallo habe eine Bewerbung für meine mum geschrieben ist das so in ordnung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

HI,

Der Einstieg ist leider mislungen. Grundsätzlich ist der Bezug auf das Vorgespräch gut, denn es gibt eine persönliche Note, aber die Ausführung ist viel zu lang. Ob der Zettel nun im Schaufenster hing ist uninteressant, die Info, dass man erst dadurch auf die Filiale aufmerksam geworden ist, ist kontraproduktiv für eine Bewerbung.

Im zweiten Abschnitt fehlt der Bezug der Fähigkeiten zu bisherigen Tätigkeiten. Von interesse ist hier woher man diese Eigenschaften (denn Fähigkeiten nennst du leider keine) hat, wie sie einem schon mal zu Gute gekommen sind und in seinem neuen Job einsetzen kann. Pünktlichkeit ist auch keine Stärke und sollte so selbstverständlich sein, dass man es nicht zu erwähnen braucht.

Es fehlt vollkommen welche Berufserfahrung deine Mutter mitbringt und welche Qualifikationen sie hat um in dem Job zu arbeiten.

Der letzte Satz klingt extrem kopiert. Nutze den Platz um den zweiten und dritten Abschnitt auszubauen. Ob es sich um eine engagierte MItarbeiterin handelt wird sich früh genug zeigen. Überzeuge in der Bewerbung inhaltlich durch Qualifikationen, nicht durch Leerformeln. Die hauen keinen Personaler mehr vom Hocker. Der zweite Teil des Satzes "ich freue mich..." reicht vollkommen. Im Moment ist der Einstieg und der Schluss im Verhältnis zum Rest viel zu lang.

Lg Susan

finde ich sehr gut formuliert ich würde folgendes weglassen:

"kurzfristig, wie am 03. 01. 2014 persönlich mit Ihnen besprochen"

entscheidend ist ja ihre vorbildung, aber noch mehr der eindruck, den sie im persönlichen gespräch macht. eventuell wäre es gut, einige fragen vorher durchzuspielen (rollenspiel).

baharcevik 03.01.2014, 23:54

also praktisch so schreiben, ,,wie am 03. 01. 2014 persönlich mit Ihnen besprochen, bei Ihnen etc...

0

also praktisch so schreiben, ,,wie persönlich mit Ihnen besprochen, bei Ihnen etc...

Was möchtest Du wissen?