hallo habe ein Stellenangebot bekommen was sich sehr unseriös anhört wer kennt diese Firma?

... komplette Frage anzeigen

23 Antworten

Auf jeden Fall diese E-Mails ignorieren!!! Ich habe seit letzter Woche 2 solcher E-Mails bekommen: E-Mail/Zitat - Neumann Vermittlunbg Agentur für Arbeit "wir sind ein führendes Unternehmen und wir suchen ... Der Verdienst ... 3900 Euro im Monat Der Job ist ... derzeit noch frei. Sie kriegen die Mittel im Voraus, direkt auf Ihr Bankkonto und müssen für unsere Kunden Bitcoins erwerben, wofür Sie eine Provision von 20 Prozent pro Auftrag erhalten. Kontaktaufnahme: Chandran-allax911@techie.com Ihre privaten Daten behandeln wir selbstverständlich vertraulich." Die zweite E-Mail erfolgte mit genauer Anschrift, Telefonnummer und E-Mail. arbeitsamt.de "Schmitt Agentur" Vielen Dank für all die Warnungen und alles Gute. (y)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

War deine Adresse/Telefonnummer auch korrekt angegeben im Text? Dann haben die Spammer/Geldwäscher sie höchstwahrscheinlich von damals, als 2014 die ebay-Accounts gehackt wurden. Auch wenn man sein Passwort änderte, waren die sonstigen persönlichen Daten ja von denen schon kopiert und meist immer noch aktuell. Wie von den anderen gesagt: Finger weg! (Habe auch so eine Mail bekommen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die brauche ich nicht zu kennen, um sagen zu können, dass das selbstverständlich unseriös ist. Du wirst dann direkt das Opfer von Betrügern, die an Dein Bankkonto wollen. Die Reihenfolge der Zahlung wird dann nämlich genau andersherum laufen: Du kaufst Bitcoins (die dann anonym den Besitzer wechseln) und darfst dann auf das Geld warten, das Dein Konto leider niemals erreichen wird.

4300 € im Monat bei ca. 5 Arbeitsstunden, dazu ohne wirkliche Qualifikation, ist ein klares Zeichen ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MariaGeotz
10.07.2016, 00:25

Richtig, denn allein die angegebene Höhe der Verdienstmöglichkeit von 4300,- € ist bereits überzogen, wenn man bedenkt, dass an ein solches Gehalt noch nicht einmal ein Arzt im Angestelltenverhältnis herankommt.

Allenfalls bekommt diesen vielleicht ein Ingenieur. (y)

0

Die Firma kenne ich nicht. Sie wird ja auch bewusst verschwiegen.

5 Stunden PRO WOCHE für 4300,- ist natürlich unseriös oder einfach nur ein Lockvogel um einen das Geld aus der Tasche zu ziehen. Es lohnt sich nicht  seine Zeit mit solchen "Angeboten" zu verschwenden.   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist geldwäsche, kam letztens auch auf antenne bayern. die benutzen euch als schleuser. damit wollen sie leute locken, die schnell geld brauchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Blackdoor12,

auf jeden Fall unseriös -  ein wöchentlicher Arbeitseinsatz für 5 Stunden, der mit über 1.000 EUR honoriert wird?

Eigentlich hört sich das Ganze wie Geldwäsche an, um an saubere Konten zu kommen.

Im Internet wird schon gewarnt. Google dir mal die Emailadresse von Max.....

Es wäre viel zu schön, um wahr zu sein.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Megaunseriös!!! Ich würde die Finger davon lassen. 4.300,00 EUR für 5 Stunden die Woche?! In dieser Welt schenkt dir keiner was. Das solltest du immer im Hinterkopf haben und dies soll dir genau das suggerieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du sollst geld ins ausland überweisen. anch einigen wochen steht die polizei bei dir vor der tür und du darfst alles zurückzahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MariaGeotz
09.07.2016, 23:59

Damit hast Du nicht Unrecht, denn diesbezüglich gab es zwei besondere Betrugsopfer, die auf eine ähnliche Masche hereingefallen sind und darüber hinaus noch angezeigt- und rec htskräftig verurteilt wurden.

Das erste Opfer, eine arbeitssuchende Frau fiel auf eine Annonce rein, der Heimarbeit (600,- €) vorgegaukelt wurde, nachdem sie sich telefonisch meldete. Ihr wurde dann ein "Arbeitsvertrag" zugesandt, um ihren Glauben noch zu verstärken.

Nur war sie wahrlich naiv, als sie der Forderung nachkam, ein Konto zu eröffnen, dessen Nummer sie ihrem vermeintlichen Arbeitgeber mitteilen sollte, was sie letztlich auch tat.

Die Begründung war, dass der vermeintliche Arbeitgeber beruflich oft im Ausland tätig sei, aber ein Online Konto brauche, um den Lohn zu überweisen. Nach dem Eintreffen der PIN und TAN wurde sie gebeten, diese ihm mitzuteilen, was sie auch tat. Das Problem war darüber hinaus, dass sie keine Ahnung von diesem Sicherheitsverfahren hatte, gleich ob nach Erhalt im Brief mitgeteilt wird, diese Nummern nicht an Dritte weiter zu geben.

Kurz darauf bekam sie eine Anzeige wegen Verdacht auf Geldwäsche, wurde angeklagt und zu 2000,- € Geldstrafe verurteilt.

Dass sie Opfer dieser Betrugsmasche war, spielte keine Rolle und darüber hinaus meldeten sich bei ihr noch ein paar Geschädigte, die ihr Geld zurück erstattet haben wollten, da sie Ware bestellt hatten, die sie im Voraus bezahlt-, aber die Ware nie erhalten haben.

Ein zweites Betrugsopfer bekam ebenso einen "Arbeitsvertrag" über eine selbstständige Tätigkeit und sollte Pakete, die an seine Adresse versandt wurden, an vorgegebene Adressen weiterleiten und so wie er die Pakete bekam, versendete er sie nach Vorgabe weiter.

Auch er wurde angezeigt-, musste letztlich vor Gericht und wurde ebenso zu einer Geldstrafe verurteilt.

Letztlich spielt es keine Rolle, auch wenn wissentlich feststeht, dass man Opfer ist, das Motto galt für das Gericht: "Dummheit schützt vor Strafe nicht".

Beim ersten Opfer wurden die Täter letztlich doch auch ermittelt, bei deren Gerichtsverhandlung auch dieses als Zeugin geladen war.

Bei den Tätern war letztlich kein Geld mehr zu holen.

Um die Geldstrafe kam das Opfer dennoch nicht drumrum. Diese zahlte diese, mittlerweile über 60- jährige Frau weiterhin in Raten ab, für die sie einer Nebentätigkeit nachging, die sie täglich 05:00 Uhr aus dem Haus forderte.

Man muss ohnehin immer auf's Neue auf der Hut sein, denn dem Einfallsreichtum derartiger Betrugsmaschen scheinen keine Grenzen gesetzt.

Auch ich wurde wiederholt per E-Mail von "PayPal" informiert, ich hätte eine Zahlung 65,- € veranlasst, könne diesen Betrag innerhalb 1-2 Arbeitstage stornieren, ansonsten solle ich für ausreichend Deckung meines Kontos sorgen, um extra Gebühren zu vermeiden, nachdem ich einige Zeit zuvor auch mehrmals gebeten wurde, mein Konto zu aktualisieren.

Fazit: Fallt also nicht auf derartige-, oder ähnliche Maschen rein!!!
0

Klingt mir verdächtig nach Betrug... 4300€ für 5h Arbeit/Woche

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vergiss es keiner zahlt dir so ein Gehalt für 5 Stunden Arbeit. Einfach löschen die suche nur Dumme.  Kleines Grundgehalt den Rest über Provision dann hast du eine 80 Std. Woche ohne Garantie auf dein Gehalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es hört sich nicht nur unseriös an, es ist es auch. Auf keinen Fall darauf reagieren sondern einfach löschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klassische Geldwäsche, würde ich mal schön die Finger von lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das nennt sich Geldwäsche und ist strafbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du das per Mail bekommen ? Dann lösch das Ding. Das ist nichts seriöses.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

reine Aufforderung zur Geldwäsche

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vergiß es! du musst finanzierungs- und geldanlage-produkte verkaufen und bekommst dafür im erfolgsfall provisionen. das ist keine "richtige" anstellung mit einer konventionellen arbeit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist ein strukturvertrieb oder direkt schneeball

lohnt nicht hinzugehen, wenn du amt das bekommen hast, musst du trotzdem erst mal hin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unseriöse Bezahlung. Finger weg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

entsorgen , bitte - incl. trojaner .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?