hallo habe ein Stellenangebot bekommen was sich sehr unseriös anhört wer kennt diese Firma?

25 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auf jeden Fall diese E-Mails ignorieren!!! Ich habe seit letzter Woche 2 solcher E-Mails bekommen: E-Mail/Zitat - Neumann Vermittlunbg Agentur für Arbeit "wir sind ein führendes Unternehmen und wir suchen ... Der Verdienst ... 3900 Euro im Monat Der Job ist ... derzeit noch frei. Sie kriegen die Mittel im Voraus, direkt auf Ihr Bankkonto und müssen für unsere Kunden Bitcoins erwerben, wofür Sie eine Provision von 20 Prozent pro Auftrag erhalten. Kontaktaufnahme: Chandran-allax911@techie.com Ihre privaten Daten behandeln wir selbstverständlich vertraulich." Die zweite E-Mail erfolgte mit genauer Anschrift, Telefonnummer und E-Mail. arbeitsamt.de "Schmitt Agentur" Vielen Dank für all die Warnungen und alles Gute. (y)

Die brauche ich nicht zu kennen, um sagen zu können, dass das selbstverständlich unseriös ist. Du wirst dann direkt das Opfer von Betrügern, die an Dein Bankkonto wollen. Die Reihenfolge der Zahlung wird dann nämlich genau andersherum laufen: Du kaufst Bitcoins (die dann anonym den Besitzer wechseln) und darfst dann auf das Geld warten, das Dein Konto leider niemals erreichen wird.

4300 € im Monat bei ca. 5 Arbeitsstunden, dazu ohne wirkliche Qualifikation, ist ein klares Zeichen ;-)

Richtig, denn allein die angegebene Höhe der Verdienstmöglichkeit von 4300,- € ist bereits überzogen, wenn man bedenkt, dass an ein solches Gehalt noch nicht einmal ein Arzt im Angestelltenverhältnis herankommt.

Allenfalls bekommt diesen vielleicht ein Ingenieur. (y)

0

Hallo Blackdoor12,

auf jeden Fall unseriös -  ein wöchentlicher Arbeitseinsatz für 5 Stunden, der mit über 1.000 EUR honoriert wird?

Eigentlich hört sich das Ganze wie Geldwäsche an, um an saubere Konten zu kommen.

Im Internet wird schon gewarnt. Google dir mal die Emailadresse von Max.....

Es wäre viel zu schön, um wahr zu sein.

Liebe Grüße

Wieso ist meine ssd m2 nicht kompatibel?

Heute habe ich meine SSD M2 erhalten und gleich versucht sie einzubauen. Hat auch alles soweit funktioniert. Doch wenn ich meinen PC starten komm ich kaum weiter als bis zum "windows normal starten" "windows im abgesicherten modus starten". Hin und wieder versucht windows dann zu starten doch kurz nach dem versuch kommt sofort der alt bekannte blue screen.

Entferne ich die SSD wieder startet der PC wieder ohne Probleme nach dem er 2 mal kurz von selbst aus und an ging.

Hat jemand eine Ahnung was da los ist?

Daten:

Mainboard: asus h170 pro gaming

Mainfestplatte: SSD (normale) 500gb

2.Festplatte: HDD 1TB

Neue Festplatte: SSD M2 von Crucial 1TB

CPU: i5-6500

Sollten weitere Daten nötig sein einfach bescheid sagen

...zur Frage

Minijob verlangt ständige Erreichbarkeit

Ich arbeite in einem Minijob mit Arbeitsvertrag über 0-40 Stunden im Monat, also wöchentlich 10 Stunden. Es handelt sich um Heimarbeit, die angeblich flexibel erledigt werden kann. Aufträge erhalte ich aber extrem unregelmäßig und sehr sehr kurzfristig (häufig mit Angabe "so schnell wie möglich", "sofort", "kurzfristig" o.a.) mit Deadline meistens zum selben oder nächsten Tag - selbst, wenn es sich um keine dringlichen Arbeiten handelt. Ich habe meinen Chef schon mehrmals darauf hingewiesen fertige Arbeitspakete zum Anfang der Woche zu verteilen. Eingehalten hat er diese Absprache bisher nicht. Im Gegenteil: Wenn ich nach mehr Arbeit frage, dann weigert er sich mir die Aufträge mitzuteilen und verlangt stattdessen in Zukunft ständige Erreichbarkeit. Das ging auch eine Weile gut. Auf E-Mails habe ich am selben oder am nächsten Tag geantwortet und auch telefonisch war ich zu den absurdesten Zeiten erreichbar (an Feiertagen, am Wochenende, sogar Nachts).

Als ich davon genug hatte, habe ich mit ihm abgesprochen neue Arbeitsaufträge per E-Mail zu erhalten. Aber auch diese Absprache weigert er sich im Nachhinein einzuhalten und verlagt erneut ständigen Kontakt per Telefon! (Bei E-Mails weigert er sich neuerdings komplett sie zu beachten). Anrufe sollen sofort beantwortet werden oder es wird ein unverzüglicher Rückruf verlangt. Ich habe weder ein Arbeitshandy erhalten, noch ist im Arbeitsvertrag Bereitschaft oder ähnliches vereinbart. Es geht lediglich um das Verfassen von Texten, was absolut keine Dringlichkeit hat.

Meine Stundenliste muss ich selbst führen. Am Ende des Monats werden häufig Stunden gestrichen, da angeblich kein verwertbares Ergebnis dabei rausgekommen ist (Bezahlung erfolgt pro Stunde, nicht nach Ergebnis). Ich vermute, dass die Kommunikation per Telefon erfolgen soll, weil diese Variante nicht nachweisbar ist. Eine Kommunikation per E-Mail ziehe ich daher vor.

Ich würde deswegen gerne wissen,wie oft ich für meinen Arbeitgeber bei Heimarbeit erreichbar sein muss (Sicherlich gibt es auch da feste Grenzen). Muss ich außerdem auch telefonisch zur Verfügung stehen oder ist Erreichbarkeit auch durch die Beantwortung von E-Mails gewährleistet? Sollten Arbeitsaufträge nicht sowieso schriftlich gesendet werden oder muss ich diese per Telefon entgegen nehmen? (Ich hätte das gerne schwarz auf weiss)

Ich hoffe mir kann da jemand weiterhelfen.

...zur Frage

Initiative für Strassentiere e.V ist unseriös !?

Hallo Ihr Lieben ,

ich möchte mit diesem Beitrag anderen Menschen helfen/warnen , bzw. meine Geschichte erzählen, welche Erfahrungen ich mit der Organisation " Initiative für Strassentiere gemacht habe !!

Ich habe vor 4 Tagen eine Hündin bei mir aufgenommen die aus Rumänien stammt..

Sie war so ruhig und lieb da hab ich mich direkt in die Süße verliebt. Nachdem man mir zugesichert hat sie sei von einem Tierarzt untersucht worden sei (alles ok) und natürlich auch kastriert und alle Impfungen hat.....war für mich klar die süße Maus bei mir aufzunehmen und ein neues Zuhause zu geben.

Ich hatte auch noch gefragt ob ich besser sie nochmal zu einem Tierarzt bringen sollten , wurde mir gesagt , das ist nicht nötig sie is durchgecheckt worden und alles is in Ordnung.

Doch natürlich habe ich Sie heute zu einem sehr guten Tierarzt mit Tierklinik gebracht ...

Die Untersuchung hat mich und die Ärztin total schockiert :( !!!

Die süße hat Knoten an den Zitzen , des Weiteren sind ihre Zähne total kaput, einer müsste gezogen werden und die anderen sind so abgenutzt wahrscheinlich hat sie in einem Zwingen die Gitterstäbe angebissen -.-

Selbst die Grundimmunisierung wurde nicht durchgeführt bzw fehlerhaft , sowie der Impfpass an sich war nicht rechtens bzw wirft einen sehr schlechte Eindruck auf die arbeitsweiße dieser Organisation, da alles mit Handschrift eingetragen war und nicht wie normal die Klebenstreifen der Impfung...also auch dies sehr fragwürdig laut Aussagen der Tierärztin.

Hier ein Auszug des Arztberichtes....

keine Grundimmunisierung.Caninus unten abgebrochen, entzündet und muss entfernt werden.Mammaleiste 5 Komplex grieselig.4 Komplex erbsengroßer Knoten.Nicht über Reisekrankheiten wie Babesiose, Ehrlichiose , Leishmaniose aufgeklärt.

Auch bei Nachfrage an die Organisation kann kein Arztbericht oder Untersuchung auf die oben genannten Krankheiten anchgewiesen werden.

Aber so viel zum Thema die Tiere werden von einem Tierarzt durchgecheckt und alles ist OK !!!

Ich möchte euch mit diesen Erfahrungen einfach berichten wie es mir mit dieser Organisation ergangen ist , und ich möchte nicht das euch vll. das selbe passiert.

Bitte informiert euch vorher richtig über den Hund und verlang Nachweisdokumente und achtet auf den Impfpass das da alles mit rechten Dingen zugeht.

Ich finde es schrecklich , nicht nur für den Halter sondern auch für die armen Hunde :( die kleine tut mir so leid aber ich kann diese Arztkosten nicht Stämmen.

Bildet euch selbst eine Meinung , mein Beitrag sollte nur dazu dienen meine Geschichte und Erfahrungen von der Organisation zu berichten.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht ? Bitte Kommentieren ....

Liebe Grüße

...zur Frage

Terraria: Wall of Flesh hat keine Lust!

Guten Tag!

Ich habe mir Terraria erst kürzlich auf steam gekauft. Version: 1.2.0.3.1 Ich habe von vorn angefangen (neue Charakter und ganz neue Welten) Nun bin ich bereits an dem punkt angelangt so ich mir gesagt habe, Lass ma die Wall of Flesh besiegen! Ich bin bereit für Hardmode! ... Gesagt getan, Ich habe mich entsprechend ausgerüstet und habe mich in die Unterwelt (Hölle) gegraben wo ich einen Voodoodämonen getötet habe. Ich habe die Guide Voodo Doll erhalten und diese drauf hin in dem geschmolzenen Gestein vernichtet aus dem sie einst kam, um Sauron zu vernicht... äh um die Fleischwald zu beschwören. Hat wunderbar geklappt! ... Bis zu dem punkt an dem ich getötet wurde... Tja, net so schlimm! Versuchste es eben nochmal... Aber Moment! Tja da liegt ja das problem... es geht nicht! stellt euch das mal vor! Hab wieder ne Pupe nach vorschrift in der Hölle verbrannt... aaabbberr... Es passiert nichts... Außer das der Guide stirbt passiert nichts. Das kann ich dann beliebig oft wiederholen, aber immer das gleiche! Hat da von euch ober Pro Gamern eine Erleuchtende Idee wieso die Wall of Flesh so ein Stubenhocker ist? Denn so langsam fängt es an mich zu nerven...

Hochachtungsvoll Lord, Kaiser, Imperator vom Mars... Olumin!

...zur Frage

Muss man einen seriösen Züchter scheinbar wirklich anlügen?

Hallo Zusammen,

(vorweg: bitte speist mich nicht einfach mit dem Satz ab - "schau doch mal im Tierheim nach - das möchte ich wirklich nicht hören auch wenn es lieb gemeint ist)

und zwar möchte ich mir nächstes Jahr einen Hund holen - es war schon immer ein Traum von mir mit einem Hund durchs Leben zu gehen aber da ich noch nicht wusste was ich für einen Job mache, war es für mich schier unmöglich - ich möchte ja schließlich immer da sein für meinen Hund und ihm alles bieten können was er braucht.

Jetzt habe ich einen Job bei dem ich halbtags arbeite und auch die Möglichkeit habe im Homeoffice zu arbeiten. Ich bin vor einiger Zeit in eine große Stadt gezogen, in der es viele hochwertige und professionelle Hundestagesstätten gibt (3000 qm Auslauffläche und 500 qm Spielehalle, nach Größen unterteilt, keine Zwinger- oder Einzelhaltung) - also hätte ich auch im worst Case eines Jobwechsels immer die Möglichkeit meinen Hund unterzubekommen, das war und ist mir sehr wichtig. Natürlich wohne ich hier nicht in einem Haus mit Garten aber habe direkt vor der Tür einen Park mit riesigen (extra für Hunde) Grünflächen. Hier in der Großstadt hat man auch viele Hundeschulen mit qualifizierten und langjährig erfahrenen Hundetrainern und ich würde meinen Hund gerne ausbilden lassen - damit er auch geistig immer genug gefordert wird. Ich hab mir durch lesen und Freunde bereits so viel Wissen angeeignet - gutes Futter, barfen, Erziehungsmaßnahmen, wie sozialisiere ich einen Welpen richtig etc.

Jetzt habe ich bereits einige Züchter angeschrieben, sobald man jedoch erwähnt, dass man in einer Stadt wohnt oder überhaupt berufstätig ist bekommt man nicht mal mehr eine Antwort zurück - wenn man mir wenigstens mal sagen würde dass ich keinen Welpen bekomme und aus welchen Gründen, wäre mir ja schon geholfen. Da fange ich wirklich an, mir die Frage zu stellen: Muss man einen Züchter wirklich anlügen, damit man einen Welpen bekommt oder muss ich jetzt von unseriösen Leuten einen Hund nehmen, ohne Papiere, Ahnentafel, etc.?

Ich finde es schade, dass die Züchter das leider damit unterstützen. Außerdem finde ich das schon sehr konservativ, zu denken, dass ein Hund in einer Stadt oder Wohnung nicht gut aufgehoben ist. Der Hund soll sowieso ruhig in der Wohnung sein und sich draußen austoben. Ob ein Hund letztendlich in einer neureichen Familie mit Garten besser aufgehoben ist, ist fraglich - auch dort kann er im Zwinger landen oder wird nur in den Garten gelassen anstatt richtig Gassi zu gehen. Und Menschen die sich für solch ein Tier komplett aufopfern würden bekommen nicht mal die Chance auf ein (zumindest) persönliches Kennenlernen.

Also nochmal die Frage auch an evtl. Züchter hier - wieso bekommt man nicht mal eine Antwort? Muss man wirklich anfangen zu lügen oder muss man anfangen von unseriösen Leuten Hunde zu kaufen?

Und: Sorry, für den langen Text und DANKE an alle die bis hier hin gelesen haben. Ich freue mich über jede Antwort dazu :-)

...zur Frage

Selbstverteidigungskurs als Schulfach einführen.

Ich überlege mir, ob es nicht Sinnvoll wäre, Selbstverteidigungskurse als Pflichtfach in Schulen einzuführen.

Ich höre immer wieder in den Medien, dass Frauen vergewaltigt worden sind usw.

In der Schule lernt man ja für´s Leben. Ich finde, dass auch Kenntnisse in der Schule mit vermittelt werden sollten, die auch das eigene Leben beschützen können.

Als Kampfsportarten sollte man da Muay Thai, Aikido, Hapkido und Krav Maga empfehlen, da gerade diese vier Formen der Selbstverteidigung auf der Straße für Verteidigung am besten geeignet wär. Also, dass Selbstverteidigung nicht mehr nur ein privates Angelegenheit ist. Und das man als Endverbrauche kein Geld dafür bezahlen sollte um zu lernen wie man sich selbst und andere beschützen kann.

Gibt es denn schon Organisationen oder Parteien die ernsthaft darüber nachdenken? Falls nichts, wie kann man als ein einzelner sich dafür einsetzen, dass Selbstverteidigung als Pflichtfach eingeführt wird? Das könnte dann sogar den Sportunterricht ersetzen. Pro Schule sollten zwei Selbstverteidigungskurse zur Verfügung stehen wo man sich dann für eins von beiden entscheiden kann.

Den richtigen Lehrer dafür zu finden sollte auch kein Problem sein.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?