Ich bin auto gefahren ohne fahrerlaubnis und habe eine geld strafe bekommen und zwei jahre fahrverbot - könnt Ihr mir helfen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das Strafgericht hat bestimmt, dass dir für eine bestimmte Dauer keine Fahrerlaubnis bzw. neue Fahrerlaubnis erteilt werden darf. Diese sogenannte Sperre ( § 69a StGB) ist für die Fahrerlaubnisbehörde absolut bindend. Die Dauer der Sperrfrist beträgt mindestens 6 Monate und höchstens 5 Jahre. Bei dir also 2 Jahre.

Da deine Sperre nicht auf Alkohol- oder Drogenmißbrauch zurück zu führen ist, wird regelmäßig keine MPU oder ein anderes Gutachten erforderlich, bevor du die FE beantragen kannst.   

Leider schreibst du nicht, ob du schon jemals eine Fahrerlaubnis erworben hast und dir diese entzogen wurde. Anschließend bist du trotz Entzug ohne Fahrerlaubnis gefahren.

Oder ob du noch nie eine Fahrerlaubnis besessen hast.

Das macht bei der rechtlichen Würdigung einen Unterschied.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na ja, deinen Führerschein musst du wohl dann machen, damit du fahren darfst, wenn ich die Frage richtig verstanden habe...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?