hallo, hab ne frage zur pkk

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also die PKK hat sich gegründet als Reaktion der türkischen Regierung gegenüber den Kurden. Die PKK ist auch nicht schwach, sie stärkt sich in den Jahren immer weiter, vorallem durch eine Legitimation aus dem kurdischen Volk. Also immer mehr Kurden sympathisieren mit der PKK. Die PKK besteht ja nicht nur aus dem militärischen Teil (HPG), sondern aus einem riesigen Zivilen Teil.

Der Osten der Türkei, wo die Kurdne ja leben ist sowieso Wirtschaftlich schwach. Es geht der Türkei nur um territoriale Macht. Und die Kurden im Osten der Türkei bezahlen kaum ein Bruchteil der Steuern, die die Türken im Westen bezahlen. Der Krieg gegen die PKK geht ausserdem in die Milliarden. Soviel ich weiß kostet alleine die Stationierung der Patriot Raketen für die Türkei um die 42 Millionen US-Dollar.

Die PKK möchte Autonome Gebiete, in der die Kurden sich selbst verwalten können. Die wollen, dass Kurdisch und Türkisch gleichberechtigt sind. In der Schule, in der Verfassung, etc. In der Schweiz hast du beispielsweise 4 Sprachen, in Südafrika sogar 11. Und die Forderungen der PKK würden keinem Türken wirklich weh tun. Mit Abdullah Öcalan zusammen waren sogar 2 der Gründer selbst Türken, wie Hakki Karer und Hayri Durmus. Ausserdem ist einer der stärksten BDP Politiker Sirri Süreyya Önder selbst Türkmene. Die PKK hat ausserdem 7 mal, oder mehr einseitigen Waffenstillstand einberufen. Du musst dich als Türke nur einmal fragen: Können wir nur wegen unserem Stolz zu lassen, dass man die Kurden unterdrückt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest mehr Angst vor deinen Aussagen und deinem Land habe. hast du dich mal gefragt, woher die PKK kommt. Das ist ein Ergebnis von jahrzehnter langer Unterdrückung der Türkei gegen die Kurden. Für die Türkei sind es Terrosristen, weil die sich das damit einfacher machen und ihre Taten rechtfertigen wollen. Für die Mehrheit der Kurden sind es Freiheitskämpfer. "Terror" ist fast immer das Resultat von Ungerechtigkeit, wie bei den Kurden. Wäre die Türkei seit seiner Gründung friedlicher und gerechter mit den Kurden umgegangen, und hätten sie die Rechte der Kurden beachtet und im Gesetz verankert, würde es heute keine PKK oder Krieg in Nord-Kurdistan geben. Du darfst nicht vergessen, dass die Kurden die Ureinwohner dieser Region sind. Selbst Alexander der Große berichtet über das Volk der Kurden, als Persien eingenommen hat. Nicht immer mit den Fingern auf andere zeigen, sondern erst in den Spiegel, mein türkischer Freund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die frage ist zwar bisschen älter aber wenn ich mir die ganzen kommentare durchlese krieg ich nurn lachflash. Die pkk ist eine organisation von westlichen mächten nichtmal der gründer ist ein kurde sondern armenier. Ausserdem wurde bewiesien das sogar deutschland und usa diepkk mit waffen unterstützt wenns nach alparslan turkes gehen würde wäre die pkk geschichte aber der staat wird von den westmächten sozusagen bedroht. Ihr denkt jetzt vlt das is nur eine verschwörungstheorie aber es stimmt ich hab selbst verwandte die im türkischen parlament sitzen also hab ich wohl mehr ahnung als ihr: der osten türkeis is reich an bodenschätzen und wasser. Die pkk wird benutzt um diesen teil "einzunehmen" und dann wird es denen so oder so weggenommen. Ich weiss auch von kurden die von der pkk nichts wissen wollen aber von denen gezwungen werden da einzusteigen und deutschland selbst hat diese organisation als terroristisch eingestuft also kommt nicht an mit die turkei sagt sowas um ihre taten zu rechtfertigen. Ausserdem uberlegt ma was deutschland machen wurde wenn alle turken die hier leben ein teil von deutschland haben wollen und dies abgelehnt wird woraufhin die turken dann unschuldige menschen töten und den staat bekämpfen. Deutschland hätte sowas nicht eine minute zugelassen. Die römer waren auch vor den deutschen in deutschland trotzdem sind italiener nicht die ureinwohner versteht ihr was ich meine und die turkei wurde nicht so einfach verteidigt wie ihr denkt kein volk auf der welt hätte das geschafft und dann ist es auch selbstverständlich das wir das land nicht einfach so verschenken. Wenn die so gerne ein eigenes land haben wollen sollen die woanders hin aber nicht dort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Byakugan
22.04.2014, 15:09

er ist abdullah ist ein kurde aber egal zumal selbst atatürk ein albaner war ist dein beitrag doppelt "dumm"

1

die Türkei hat's in der Hand. aber wenn sie weiterhin das kurdische Volk unterdrücken will dann wird dein Land noch viele Soldaten verlieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ulkucu
06.02.2014, 04:11

Kurden werden nicht unterdrückt nur die die halt pkk sind :)

0
Kommentar von WeltSaal
02.04.2017, 16:46

MGDersim so ist es. Die Türkei hat es selbst in der Hand. Mit den Aktionen in Cizre, Silopi usw. hat die Türkei das ganze nochmal eskalieren lassen 

0

wieso hast du angst um dein land? ich mein diese soldaten 50% dieder soldaten die umkommen sind kurden und genau soviele sterben von der pkk. beide vergießen unötig blut. die türkei soll endlich aufgeben oder iein kompromiss einegehen wenn ihn das leben ihre landsmänner iwie amherzen liegt aber dannach scheint es nicht es geht einfach nur noch um den sieg das ist ein jahre langer krieg der meiner meinung nach nicht so schnell zuende sein wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?