Hallo, guckt euch mal dieses Bewerbunganschreiben an und sagt mir wie es ist :D. nicht auf rs fehler achte?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten


 mit großer Begeisterung besuchte ich ihre Online-Homepage und fand interessante Informationen bezüglich auf die Ausbildungsplätze.

Die Bewerbung beginnt schon mal mit einer "Lüge". Du kannst vielleicht ein Finale der Fußball-WM mit großer Begeisterung verfolgen, allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass Du halb jubelnd eine Stellenanzeige liest.


 Da ich ein begeisterter Filmer bin und Videos sowie Ton Produziere war mir von Anfang an klar, dass ich mein Hobby eines Tages zum Beruf machen möchte.

So etwas kann durchaus als Einleitung dienen. Einfach umschreiben und dann dafür den ersten Satz weglassen.


Hiermit bewerbe ich mich um die angebotene Ausbildung zum Mediengestalter im Bereich Bild und Ton.

Weglassen. Das geht aus der Betreffzeile hervor.


Ich bin 18 Jahre alt und habe 2016 die Mittlere Reife erlangt, außerdem bewerbe ich mich bewusst für das Jahr 2017, da ich noch Praktika im Bereich Mediengestaltung, Bild und Ton Technik für meine eigene Erfahrung durchführen möchte.

Das Alter ist dem Lebenslauf zu entnehmen. Das musst Du hier nicht noch einmal schreiben. Warum Du dich für 2017 bewirbst, musst Du auch nicht begründen, zumal für 2016 kaum noch ein Ausbildungsplatz bekommen dürftest.


Gut Assoziieren kann ich mich mit diesem Beruf weil ich ein Flexibler Mensch bin und ständig in Bewegung bleiben muss, ich habe mir sozusagen das Ziel gesetzt viel unterwegs zu sein und soviel wie möglich zu sehen und neues dazuzulernen. Ich bin sehr offen gegenüber Fremden Menschen und kann mich gut artikulieren.

Schwache Argumentation. Hier sehe ich keine berufsspezifischen Gründe. Wenn Du ständig in Bewegung bleiben musst und viel unterwegs sein möchtest, wäre dann nicht der Postbote der richtige Beruf für dich?


Da ich das Finale erlangt habe konnte ich schon mit 13 hinter den Kulissen den Kameramann fragen ob ich den Riesengroßen Studio Kamera Kran betätigen darf.

Das klingt merkwürdig. Das ist doch auch kein wirkliches Argument für den Beruf.


Eigenständigkeit ist mein Ziel, Der Beruf des Mediengestalters ermöglicht mir diese selbstständigkeit zu erlangen etwas aus eigener Hand und können zu schaffen.

Und was ist mit dem Arbeiten im Team? Wenn Du eine Eigenständigkeit erreichen willst, wäre das vermutlich der falsche Beruf.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von asjoker
22.08.2016, 13:21

Danke für die Zeit die du aufgebracht hast. beim Lesen deiner Verbesserungsvorschläge ist mir klar geworden das ich nicht mehr in der Schule bin ;D und  Stärker Argumentieren muss. :D

man braucht halt immer jemanden der einem klar macht das es scheiße ist was man schreibt :)

Danke ! ich hoffe ich bekomme es hin eine halbwegs vernünftige bewerbung zu schreiben 

lg Asjoker

0

Diese Bewerbung taugt, offen gesagt, nur für den Papierkorb.

Der Schreibstil, der Satzbau sowie die Orthographie sind grottig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von asjoker
22.08.2016, 01:03

Danke für deine Antwort erstmal. Hast du vielleicht verbesserungsvorschläge nur aus Kritik kann ich nichts lernen.

0

nur Homepage ansonsten ist es gut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Everklever
22.08.2016, 01:01

ansonsten ist es gut

Was daran soll "gut" sein? Und wofür? Das schaut eher nach 13 aus als nach 18 und mittlerer Reife.

0
Kommentar von djstini
22.08.2016, 01:04

gut heißt nicht Perfekt

0

Was möchtest Du wissen?