Hallo, FRISTLOSE KÜNDIGUNG erhalten im Schreiben jedoch steht das es zum nächstmöglichen Zeitpunkt gekündigt ist undzwar der 30.09.2015 muß ich noch hin?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Da steht doch bestimmt etwas von "Fristlose Kündigung, ersatzweise zum nächst möglichen Zeitpunkt".

Das bedeutet, der AG kündigt vorsorglich fristgerecht, wenn die fristlose Kündigung vor dem Arbeitsgericht keinen Bestand hat.

Bei einer fristlosen Kündigung musst Du nicht mehr in den Betrieb. Geh zum Anwalt und lass Dich bezüglich einer Kündigungsschutzklage beraten (falls diese möglich ist)

Ja genau sowas steht dort als muss ich ab heute nicht hin obwohl dort 30.9 steht ?

0
@LaRosa

Du musst nicht mehr hin, da man Dir fristlos gekündigt hat.

 Wie schon gesagt, der 30.9.15 ist der nächstmögliche Termin für eine fristgerechte Kündigung, wenn die fristlose Kündigung arbeitsrechtlich nicht möglich ist.

Viele Firmen schreiben den Termin einer ersatzweise fristgerechten Kündigung in die fristlose Kündigung damit sie nicht, falls die fristlose Kündigung nicht möglich ist, noch einmal fristgerecht kündigen müssen. Hier würde sich das Beendigungsdatum sonst meist nach hinten verschieben da die reguläre Frist nicht mehr eingehalten werden kann.

1

falls diese möglich ist

Wegen einer "fristlosen Kündigung" ist eine Klage ja auf jeden Fall möglich!

0
@Deichgoettin

@ Deichgoettin:

Abgesehen davon, dass ich mich von diesem Link subjektiv absolut nicht angesprochen fühle und objektiv auch nicht angesprochen werde:

Was willst Du mir denn konkret - und aus welchem Grund - überhaupt damit sagen?

Wenn Du meinst, mich angreifen zu müssen, wenn Du meinst, Gründe dafür zu haben und die auch belegen zu können, dann tu es offen und direkt - und versteck' Dich nicht feige hinter solch einem pauschalen Link-Hinweis!

0
@Familiengerd

Nichts zu danken @Deichgoettin. Danke @Familiengerd hat sich  alles außergerichtlich klären können vielen Dank. 

0
@LaRosa

hat sich  alles außergerichtlich klären können vielen Dank. 

Das ist immer die bessere Lösung. Alles Gute und danke fürs feedback

0

Ist die fristlose Kündigung denn rechtens? Hast du was schlimmes angestellt?  Oder warst du noch in der probezeit?

Bin aus der Probezeit arbeite dort seit 2 Jahren, ich denke ja... habe die AU 1 Tag zu spät abgegeben 

0
@LaRosa

aus dem Grund bestimmt keine Fristlose, da muss was anderes vorgefallen sein. Abmahnungen erhalten und wiederholt dagegen verstossen? über 2 Jahre dort beschäftigt; 2 Monate KF

1
@peterobm

Ja 1 Abmahnung. Ich bekomme ja jetzt für August meinen Gehalt und für September auch ? Da "30.9.15" steht ?:%

0
@LaRosa

@ LaRosa:

habe die AU 1 Tag zu spät abgegeben

Deswegen ist eine Kündigung (jedenfalls in Deutschland) nicht erlaubt, schon gar keine fristlose, selbst wenn Du aus diesem Grund schon einmal eine Abmahnung erhalten haben solltest!

Wenn du deswegen eine fristlose Kündigung erhalten haben solltest, dann solltest Du auch unbedingt dagegen klagen; so erhältst Du dann wenigstens noch für September Dein Entgelt, da die Klage mit Sicherheit erfolgreich sein wird!

2

Bei einer fristlosen Kündigung musst du am nächsten Tag nicht mehr hin. Was ist denn der Grund?

Habe die Krankmeldung 1 Tag zu spät abgegeben 😬

0
@LaRosa

Die dürfen das garnicht. Also eine fristlose Kündigung bei ein Tag zu spät abgegeben. Abmahne ja, aber nicht kündigen. Vor allem nicht fristlos.

1
@gutefragenet90

Habe mal 1 Abmahnung bekommen. Bekomme ja jetzt für August meinen Gehalt und für September auch ? Da "30.9.15" steht ?:%

0
@LaRosa

Nicht automatisch.

Für August sicherlich, dort hast du ja auch gearbeitet?

Für September nur, wenn die fristlose Kündigung nicht rechtens währe und du Kündigungsschutzklage erhebst und deine Arbeit anbietest oder der Arbeitgeber dich bezahlt frei stellt.

1

Widerspricht sich das nicht?

Ne fristlose Kündigung beinhaltet keinerlei Fristen und wirkt sofort.
Und vergiss nicht, Dich sofort beim Arbeitsamt zu melden, sonst gibbet kein Geld.

Jaaaa genau das meine ich ja auch daher die Frage😮

0
@LaRosa

eine Fristlose müsste schon ausreichend begründet sein; ansonsten sind es 2 Monate zum Ende eines Kalendermonats.

0
@peterobm

@ peterobm

Auch bei einer fristlosen Kündigung muss erst ein Grund genannt werden, wenn der AN diesen verlangt oder ein Anwalt ihn anfragt.

Außerdem ist die Kündigungsfrist nach § 622 Abs. 2 BGB bei einer Betriebszugehörigkeit von mehr als zwei bis zu fünf Jahren ein Monat zum Monatsende und keine zwei Monate.

2
@peterobm

Moin peterobm. In der Frage steht nix von Gründen, deshalb gibbet dazu auch keine Antwort - sie wäre rein spekulativ.

1

Gibt es bei einer fristlosen Kündigung so oder so nicht drei Monate lang.

1
@gutefragenet90

Habe mal 1 Abmahnung bekommen. Bekomme ja jetzt für August meinen Gehalt und für September auch ? Da "30.9.15" steht ?:%

0
@LaRosa

meinen Gehalt und für September auch ? Da "30.9.15" steht ?:%

Dein Gehalt bekommst Du bis zum Ende der Beschäftigung. Bei einer fristlosen Kündigung wirst Du also nicht mehr bis zum 30. September bezahlt.

3

Was möchtest Du wissen?