Hallo Freunde der Welt was kann man tun bei erhöhten Blutdruck vor einer woche messte mein Hausarzt 180 und heute 150 was tun?

13 Antworten

Wurden beide Werte in der Arztpraxis gemessen?

Es kann nämlich vorkommen, dass man beim Arzt einen erheblich höheren Blutdruck hat als sonst.

Daher wäre es interessant, den Blutdruck über einige Zeit selber zu beobachten und die Werte sowie die Uhrzeit der Messung zu notieren. Entweder investiert man in ein eigenes Blutdruckmessgerät (genauer sind die Oberarmmessgeräte) oder man fragt in der Apotheke des Vertrauens, ob dort auch als Serviceleistung der Blutdruck gemessen werden kann (oft ist dies gegen einen kleinen Betrag der Fall). So hat man selber einen Überblick über den Blutdruck und kann dem Arzt die Werte beim nächsten Besuch vorlegen.

Sie sollten sich diesbezüglich erst mal mit Ihren Arzt "kurzschließen" - und das nicht einfach so auf sich beruhen lassen..

Ein gemessener Blutdruck von 180/150 ist sehr stark erhöht - und haben Sie solche Werte öfter, ist das auch (mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit!) medikamentös behandlungsbedürftig!

...Ein verantwortungsvoller Arzt "beobachtet" so einen hohen Blutdruck auch weiter - indem der in der nächsten Zeit öfter gemessen, oder ein Langzeit-RR anberaumt wird, das Ihre Blutdruckwerte einen ganzen Tag lang aufzeichnet.

Sie selbst können eine womöglichen Behandlung des Bluthochdrucks aktiv mit unterstützen mit ausgewogener, fett-, zucker- und salzarmer Ernährung (Zuviel Salz in der Ernährung kann sich ebenfalls negativ auf den Blutdruck auswirken), viel Bewegung, koffein- und alkoholhaltige Getränke verringern oder meiden, nicht rauchen, Übergewicht, bzw. Fett abbauen - Stress nach Möglichkeit vermeiden.

....Nehmen Sie - in Ihren eigenen Interesse - diese eine Messung nicht als "gottergeben hoch" hin.

...Lassen Sie sich untersuchen, und falls angebracht, auch medizinisch behandeln!

Scheinbar war der Blutdruck aber nicht 180/ 150 mm Hg, sondern einmal 180 und einmal 150 mm Hg. Trotzdem zu hoch.

Die diastolischern Werte sind gar nicht angegeben.

1
@studiogirl

....Uups, stimmt....! (Hab mich da wohl verlesen).

....Sorry für mein "Versehen".

...Trotzdem sind die Werte zu hoch, wie Sie bereits sagten. Und "180" als systolischer Wert ist doch "gewaltig", auch, wenn man jetzt den dyastolischen Wert hier nicht kennt. Nur ein erhöhter Wert bedeutet ggf. ebenfalls Bluthochdruck, schweren in diesem Fall, träfe das zu.

...Wird jetzt Bluthochdruck bestätigt, und der Wert "180" öfter protokolliert, ist trotzdem davon auszugehen, dass als "Standardmassnahme" Medikamente verordnet werden, und die auch nötig sind.

....Und sei es nur übergangsweise.

Genauer spezifiziert wird das, Je nach dem, welche Untersuchungsergebnisse weiter erhoben werden, welche "Ursachen" der Hypertonie womöglich zugrunde liegen, usw..

....Ob jetzt Bluthochdruck vorliegt oder nicht, sollte von ärztlicher Seite aus so oder so geklärt werden. Ist nicht von minderer "Wichtigkeit".

....Die "Frage", ob der FS den jetzt wirklich hat, oder nicht, ist nicht weniger gravierend, läge der zweite Wert im Normbereich.

0

Erst einmal:

ich bin nicht der Freund der Welt!! Ich bin ein Nutzer dieser Seite hier!!

Wenn du zu hohen Blutdruck hast, geh zum Arzt zu regelmäßigen Kontrollen, laß dir ein 24-Stunden-Blutdruckgerät anlegen. Dann weiß der Arzt mehr. Ggf. erst einmal medikamentös einstellen.

Dann kannst du selbst entgegenarbeiten:

Salzarmes Essen, keine Fertigprodukte, genug Bewegung, abnehmen bei Übergewicht, regelmäßig Sport.

Und dann hast du schon einiges gemacht und hast gute Chancen, daß der Blutdruck sich normalisiert.

"...Und dann hast du schon einiges gemacht und hast gute Chancen, daß der Blutdruck sich normalisiert..." (Ihr Zitat)

...Häufig, ja. Doch nicht immer. Wir können das hier gar nicht beurteilen, was Fakt ist. Hat Bluthochdruck womöglich organische Ursachen, müssen ggf. diese erst diese "ausgeschlossen" werden. ursächlich können sich hier (bei Nachforschungen) bspw. Herz-, Schilddrüsen- oder Nierenerkrankungen zeigen, dir erst "abgestellt" werden müssen (falls möglich).

....Es gibt zudem Bluthochdruck ohne "direkte" erkennbare Ursachen, und leider auch solche Formen, bei denen die "gut gemeintenTipps" (Ernährung, Sport und Stressverminderung, etc.) hier gar nicht funktionieren.

....Ebenso keine "normalen" blutdrucksenker. In bestimmten Fällen müssen mitunter "Reservemedikamente" mit beträchtlicheren Nebenwirkungen gegeben werden.

...Bei einem geringen Prozentsatz der "Fälle" schlägt nicht mal medikamentöse Behandlung (egal welche) ausreichend zielbringend an.

Der FS sollte sich beim Arzt beraten lassen und dessen Anweisungen Folge leisten. Es geht schließlich um ihm selbst und seine Gesundheit.

....Dauerhaft erhöhter Blutdruck ist sehr gefährlich. Auch die Behandlung davon kann langwierig und schwierig sein.

0

Blutdruck normal, aber Puls zu hoch. Woran liegt das und was kann ich dagegen tun?

ich bin 57 Jahre jung und habe mit dem Blutdruck zu tun. Ich nehme seit jahren immer morgens eine Candesartan-com. (16 mg/12,5 mg). Seit dem ist mein Blutdruck im Normalbereich aber gerade morgens nach dem Frühstück ist mir schlapp und schwindlig. Nach dem Messen ist der Blutdruck normal aber der Puls zu hoch (bei 110-120). Bekomme jeden Herzschlag mit undbin dabei sehr unruhig Ich weis da auch nicht weiter. Habe jedes halbe Jahr eine Herzuntersuchung beim Kardiologe. Alles im Normalbereich bekomme ich da zu sagen. Hbe eine undichte Herzklappe die sich aber nicht verschlechtert und ich kann damit leben sagen die Kardiologe. Was kann ich tun um das in den Griff zu bekommen?

...zur Frage

"Ohrendruck" durch niedrigen Blutdruck, was tun?

Ich habe seit Wochen oder Monaten ständig Druck auf dem Ohr (Gefühl wie Wasser im Ohr), mittlerweile fast den ganzen Tag durchgehend. Das einzige, was hilft, ist den Kopf nach unten zu halten, allerdings hält das nur sehr kurz und ist auch ziemlich peinlich. Grund dafür ist niedriger Blutdruck, sagt mein Arzt. Gegen diesen kann ich nichts machen (außer halt Bewegung, viel trinken etc. Aber das mache ich).

Hat da jemand irgendeinen Tip oder Vorschlag, was man da machen kann? Außer damit leben, es beeinträchtigt mich mittlerweile schon sehr..

Danke im Voraus!

...zur Frage

Was kann ich bei erhöhten Blutdruck Werten tun?

Hallo Leute ich leide unter einer Angststörung und habe deswegen oft erhöhte Blutdruckwerte zu Hause habe ich meistens immer normale Blutdruckwerte wenn ich nicht aufgeregt bin ich bin 21 Jahre und war auch jetzt vor kurzem eine Woche auf der inneren und die haben gesagt mit dem Herz alles in Ordnung nur halt dass der der hohe Blutdruck aufgrund der Ängste unter Anspannung zustande kommt was kann ich tun damit meine Blutdruckwerte sinken

...zur Frage

Leicht erhöhter Blutdruck schlimm?

Moin, ich (m/20) habe bereits mein Leben lang einen leicht erhöhten Blutdruck. Ich bin normal bis sportlich gebaut, Nichtraucher und anderweitig völlig gesund. Auch als ich noch sportlich aktiv war, war mein Blutdruck nicht sonderlich anders. Ist dies ein Zeichen, dass alles "in Ordnung" ist oder sollte ich mir eventuell doch Sorgen machen? Beim Arzt war ich auch noch nicht, weil ich mir keine großen Gedanken darüber gemacht habe.

...zur Frage

Liebe/Leben/ was würdest du tun?

Hey. Ich habe ein Problem, welches mein ganzen Tagesablauf, mein Handeln und mein Leben beeinflusst. Ich hatte vor fast einem Jahr ein Mädchen kennen gelernt und wir sind sehr schnell zusammen gekommen. Wir haben uns so oft es ging getroffen, nur gab es da ein kleines Ungleichgewicht... Ich war diejenige, die immer alles gab, sich in Zug und Bahn setzte, um sie zu sehen, ich sagte alles ab um sie zu sehen. Alles fühlte sich so unbeschreiblich schön an. Doch dann ging es bergab, Unzufriedenheit und andere Dinge. Sie trennte sich, ich war am Boden, erreichte einen Tiefpunkt. Das ist jetzt 5Monate her. Ich dachte es bessert sich, doch es wird wieder schlimmer. Ich wohne in der Nähe einer schönen Stadt, ich gehe nur noch ungern dahin, da mich alles an sie erinnert. Sie hatte nach 1 1/2 Monaten wieder eine Neue. Ich komm einfach nicht mehr klar, mit allen und allem. Natürlich sag ich wenn ich gefragt werde wie es mir geht “Gut“, aber das ist gelogen, doch ich will keinen damit belasten. Ich komm nicht mehr klar, ich hoffe eine Ausbildung weit weg zu bekommen, um mich allem und allen zu entziehen, denn nichts hält mich hier noch. Mit der Familie komm ich nicht klar( die Familie meiner ex und meine ex waren irgendwie mehr Familie für mich, als es meine Familie je war... so traurig es auch ist) und Freunde habe ich auch nicht wirklich.... (Ich bin weiblich und 16)

Irgendwie scheint alles an mir zu liegen...

Was soll ich tun? Was würdet ihr tun?

...zur Frage

Hilfe! Ich genieße die Aufmerksamkeit von Männern (vergeben oder nicht) die sich für mich interessieren, auch wenn ich kein Interesse habe. Was soll ich tun?

Ich habe schon seit Jahren eine schlechte Macke das ich die Aufmerksamkeit von Männern die sich für mich interessieren sehr genieße, auch wenn ich eigentlich gar kein Interesse auf sexueller oder romantischer Art habe.

Ein Mann den ich seit ein paar Monaten kenne und an dem ich auch Interesse hatte, hat zum Beispiel mit mir geflirtet und mir nicht verraten das er eine Freundin hat.

Als ich es erfuhr war ich erstmal wütend und enttäuscht und es tat ihm auch wirklich leid, aber für mich kommen vergeben Männer nie in Frage.

Doch so bald er versucht hatte mir aus dem Weg zu gehen und immer schämend vor mir stand und dann gleich das weite gesucht habe, vermisste ich diese Aufmerksamkeit die er mir anfangs immer gab.

Ich weiß nicht was mit mir los ist. Ich will nichts von vergebenen Männern und will auch keinem Single Mann der sich evtl. Hoffnungen errechnet in dem er sieht das ich seine Aufmerksamkeit genieße, aber letztendlich ich nichts von denen will, verletzen.

Was soll ich tun? Und woran könnte es liegen das ich die Aufmerksamkeit so sehr genieße?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?