hallo frage zum nasschemischen nachweis

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi byld,

einige Stoffe lassen sich auch nachweisen, indem man den Stoff mit einen anderen mischt und das Ganze in die Bunsenbrennerflamme hält.

Rhynmanns-Grün oder Dingskirchen-Blau entstehen und weisen Element XY nach. Ist alles schon lange her. Auch die Flammenfärbung kann schon einiges aussagen, bei Grün würde ich auf Kupfer tippen.

Ein nasschemischer Nachweis ist, wenn die Reaktion in wässriger Lösung stattfindet, so ungewöhnlich nicht in unseren Laboren.

Du woltest es auch allgemein, und zum spezeillen kann ich nichts beitragen.

Gruß, Zoelomat

P.S: Von Chromatographien und Spektroskopien will ich gar nicht erst anfangen, aber der Grundgedanke ist interessant

danke

0

Nachweis mit (flüssigen) Chemikalien.

nachweis bei diabetes

Glucosenachweis, guckst Du...

Die nass-chemische Analytik bedient sich bei der Identifikation und Quantifizierung ausschließlich chemischer Methoden.

Es heißt zwar nasschemisch, aber es müssen nicht zwangsläufig flüssige Stoffe sein, die Bezeichnung ist nur deshalb nasschemisch, weil man eben vorzugsweise mit Lösungen arbeitet, aber auch rein chemische Festkörperanalysen würden zur nasschemischen Analytik gehören, nur als Ergänzung. :-)

0

Was möchtest Du wissen?