Feuchtigkeit an Velux Dachfenster normal?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Dies kann mehrere Ursachen haben, die vlt zum Teil auch zusammen spielen.
Ich denke da an ältere Fenster Scheiben mit geringen dämmwert, Einbau ohne dämmrahmen etc.
Hauptsächlich entstehen solche Stellen durch eine Fensterbank bzw eine Verkleidung, die nicht lotrecht ist !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich wohne seit einem Monat in einem Neubau mit Velux Dachflächenfenstern (GPU SK10) und meine Nachbarn und ich (alle im Dachgeschoss) haben alle dasselbe Problem: Kondensat oben bei der Dichtung hinter der Griffleiste quasi, das sich sammelt und herunterfällt in die Wohnräume wenn man das Fenster öffnet. Bei manchen bilden sich auch ohne Öffnen richtige Lacken am Fußboden darunter. Ich kann neben dem Herabtropfen noch über Kondensat an verschiedenen anderen Stellen seitlich und am unteren Rahmen klagen, wo sich auch Wasser (und Eis) sammeln. Zusätzlich habe ich in allen 4 Ecken der Fenster ständig Kondensat (auch wenn ich es vor erst einer Stunde abgewischt habe).
Meine Luftfeuchtigkeit im Raum beträgt ca. 50 %, die Raumtemperatur liegt bei 21 Grad und ich lüfte regelmäßig. Zusätzlich habe ich noch nichtmal eine Küche in der neuen Wohnung, die Luftfeuchtigkeit produzieren könnte.

Ein zuständiger Mitarbeiter von Velux konnte sich bei einer telefonischen Beratung inkl. Fotos das tropfende Wasser nicht erklären. Dabei hätte er eigentlich von diesem Problem wissen müssen, anstatt es zu verschweigen und alles abzustreiten (nachdem was heute ein Sachverständiger, der hier war, aus der Praxis berichtet hat und nachdem was man allein hier auf dieser Seite über dieses Thema liest).

Mein Bauträger hat die Fenster samt passender Fassungen von Velux für das Dach gekauft und verbaut. Es kann sein, dass da die Dichtungen nicht gut gemacht sind (Kondenswasser seitlich und vorne), aber die Wasseransammlung hinter der Griffleiste ist definitiv ein Konstruktionsfehler von Velux (laut Sachverständiger). Er meint, dass die Probleme seit 2014 bestehen, wo die Produktion bei Velux umgestellt wurde. Das Fenster ist aus Plastik und Metall (nur innen habe ich einen Holzrahmen danach), was im Vergleich zum Holz zuvor garnicht dämmt und so kondensiert es. Außerdem bewegt sich das Fenster bei bestimmten Öffnen als ganzes im Rahmen.

Als Endverbraucher interessiert mich vor allem eine Lösung, die mich finanziell nicht in den Ruin treibt (7 sehr große Fenster) und so rasch umgesetzt wird, dass es mich und die Bausubstanz nicht gesundheitlich schädigt (Schimmel). Es sieht aber nicht so aus, als würde es da rasch Hilfe geben (gegenseitige Schuldzuweisungen), weshalb ich nun das Internet durchforste um wenigstens informierter zu sein :-/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Servus,

Ich nochmal, wir haben diese Nacht die -20 Grad geschafft. Nun hat sich an allen Fenstern nicht nur Kondensat gebildet sondern auch massiv Eis, ist das noch im soll Bereicht bei den Temperaturen? Egal ob geheizter Raum oder nicht geheizter. Luftfeuchte in allen Räumen 35%-40%.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung


das in den unteren Ecken an der Fensterscheibe sich auch innen Eis bildet.

Da könnte Frostige Luft von außen Eindringen!?! - Dichtungsproblem!

Wird der Raum ansonsten aureichend beheizt? (Luftzirkulation ausreichend?)

Wäre die Nachrüstung mit einem solarbetriebenen automatischen Rollladen nicht sinnvoll? - Da bildet die Luft zwichen Rollladen und Fensgter einen Klimapuffer; im Sommer bleibt es automatisch gesteuert schön kühl und Nachts für "Dunkelschläfer" schön "düster"!

Aus eigener mannigfaltiger Erfahrung eine äußerst sinnvolle Investition!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von piperock
30.11.2016, 12:42

Sonnenschutzrollos haben wir Auf den Fenstern drauf, nur wenn ich die Abends runter mache Frieren die mir über Nacht fest und dann bleiben die den ganzen Tag unten.

0

Wenn es ein Velux Fenster ist, dann hat es eine Typenbezeichnung und eine Seriennummer.

Velux Kundendienst anrufen, die kommen raus und aus die Maus.

0800 327 2727

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von piperock
01.12.2016, 08:37

Die Fenster wurden 1999 eingebaut, kommt da der Kundendienst noch? 

0

Moin...

Das Schwitz/kondenswasser kommt dadurch weil die Leibung falsch ausgeführt wurde.. Wenn ich es richtig sehe wurde unten und oben Rechtwinklig zum Fenster die Leibung gemacht.

Velux gibt vor die Leibung unten und oben in Lot und Waage zu machen, um so eine Zirkulation zu ermöglichen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich kann dir soviel dazu sagen das es feucht wird und gefriert passiert bei mir daheim an meinen Velux Fenstern auch aber nur wenn sehr starker Frost ist. Und es sind Fenster der aktuellen Generation und auch das innen Futter ist fachgerecht montiert. Kann dir das nur so sagen bin selber Dachdecker und habe das schon oft gesehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von piperock
03.12.2016, 15:28

Mh Dann sind Holzfenster in den Bereich eher ungeeignet oder? Weil die sind ja dann zwangsläufig irgend wann durchgefault. 

0

So habe die Bilder nochmal angehängt. Ich habe die Fenster erst ringsum sauber gemacht von außen, Laub und Moos wurden entfernt. Die Fenster sind auch sicher von Velux Typenschild vorhanden. In Bad und Küche haben wir Kunststofffenster von Velux, die haben genau die gleichen Kondensat Probleme wenn nicht sogar schlimmer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bilder sehe ich nicht - vergessen ??? Die Luftfeuchte ist noch im Normalbereich !

Aber mit den Velux Fenstern ( auch anderen Dachfenstern ) gibt es oft Probleme.

Das kann mehrere Ursachen haben.

1) Laub außen, hinter der oberen Kannte des Fensters - Wasser kann nicht richtig ablaufen. ( auch in den Seitenkehlen kann sich Laub sammeln und dazu führen.)

2) Wärmebrücke durch falsche Isolierung / Dämmung.

3) Falscher Einbau - ungenügende Überdeckung des Andeckbleches zur Dachfläche, oder vom Wind hochgehoben / verbogen.

4) Sind es wirklich Fenster der Fa. Velux ??? Habe immer wieder erlebt, das der Volksmund zu allen Dachflächenfenstern automatisch Velux sagt.

Das aber muss draufstehen ( Aufkleber am Scharnier oder am Rahmen, oder am Griff ) wenn nicht, dann ist es bestimmt ein billig Anbieter, deren Scheiben nicht besonders gut abgedichtet sind - diese sehen aus wie Velux - sind aber keine !

Besonders Velux hat eigentlich eine gute, zuverlässige Verarbeitung, daher sind Probleme mit Veluxfenstern eigentlich meist auf Einbaufehler oder Beschädigungen zurückzuführen !!!

Ferndiagnose ist schwer - auch Bilder würden nicht wirklich weiterhelfen, es sei denn, jemand nimmt die Dachfläche rings um das Fenster auf und macht etliche Fotos aus sämtlichen Perspektiven.

Ich würde mal einen Dachdecker anrufen, der sich das mal ansieht - frage ihn, ob er zeitnah in Deiner "Ecke" zu tun hat, oder in der Nähe ist, dann ist eine Besichtigung meist günstig - evtl sogar kostenlos :-)

Liebe Grüße:  Ein Dachdecker !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?