Ich wünsche mir nichts mehr als einen Hund: Sollte ich lieber warten bis ich meine eigene Wohnung habe?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich kann dich so gut verstehen, ich wollte als Kind auch immer einen HUnd.

Aber ihr habt definitiv zu wenig Zeit für Wuffi. Und ein Hundesitter ist bei so wenig Zeit echt keine Option. Dem Hund zu liebe: Warte bis du Zeit hast.

Hallo, ich musste über 40 Jahre alt werden bis ich die nötigen Voraussetzungen hatte für den ersten eigenen Hund. Vorher habe ich mich einfach um andere Hunde gekümmert.

 Meine Tochter hat sich mit 26 Jahren eine 6 Jährige Hündin aus dem Tierschutz angeschafft. Daher kann sie nicht Vollzeit Arbeiten gehen und nicht in den Urlaub fliegen. Auch das Ausgehen Disco ect. muss genau geplant werden. Ihr ganzes Leben ist auf ihren -nicht einfachen Hund -gestimmt. Dazu sind nur wenige Menschen bereit.

 Ein Tier anschaffen das kann jeder,aber ein Tier Leben lang die Verantwortung zu übernehmen daran scheitern die meisten! Deshalb sind unsere Tierheime und Pflegestellen voll und es werden immer mehr...

Ich hatte vor Ca einem halben Jahr genau die selbe Situation wie du nur mit dem Unterschied das ich noch einen Bruder hab und meine Mutter von 7-16 Uhr arbeitet und ich meistens nur bis 12;45 Schule hab . Und nur einemmal in der Woche mittagsschule  habe . "Wo ein Wille ist ist auch eine weg ". Vielleicht hast du ja auch irgendwelche Bekannten die mittags Zeit hätten um eine Runde mit deinem Hund zu laufen . Allerdings ist es von großer Bedeutung ob du dir einen Welpen oder einen Erwachsenen Hund anschaffst . Ein Welpe brauch eine konstante Bezugsperson in der ersten zeit die zu jedem Zeitpunkt für ihn da ist . Was du und deine Mutter wegen schule oder Arbeit nicht könntet . Deswegen empfehle ich wen du noch einen einiger Maßen jungen Hund haben möchtest einen junghund zu nehmen von 6-14 Monaten .da diese meist alleine bleiben können , stubenrein sind und schon etwas gefestigter als ein Welpe sind . Aber Trotzdem noch viel lernen können . Eine Hund merkt den Unterschied zwischen 2stunden oder 8 Stunden nicht da sie kein zeit empfinden haben . Merke ich immer wieder bei meiner Hündin wen ich nur kurz raus gehe und sie sich freut als hätte sie mich Stunden lang mich gesehen . Es kommt ganz darauf an was du in der Zeit machst in der du bei dem Hund bist . Machst du viel mit ihm gehst am Tag Ca 2-3 Stunden  spazieren und beschäftigst dich auch zu Hause noch mal 1-2 Stunden mit ihm , kann ein Hund auch in deiner Situation gut leben . Allerdings würde ich nie mehr als 10 Stunden den Hund alleine lassen am Stück . Ich hoffe ich konnte dir etwas weiter helfen ?

MiraAnui 05.11.2015, 11:02

Natürlich merkt ein Hund ob er 2 oder 8 Std alleine ist.Spätestens wenn die Blase drückt.

Wo ein Wille ist. Ist ein Weg? Das ist purer Egoismus. Was hat der Hund für ein super leben wenn den ganzen Tag alleine ist und vlt mittags mal kurz raus gelassen wird. Da geht es jedem Hund im Tierheim besser.

Wenn man von Anfang an weiß. Dass man keine Zeit hat. Holt man sich keinen Hund 

Nur weil man auf Teufel komm raus einen Hund hat muss man einem Hund so eine Situation nicht zu muten. Und es ist eine Zumutung.

Klar ein Junghund von 6 Monate ist alles andere als gefestigt. Er steckt mitten in der Pubertät...

2

Warte lieber ab. 
So kannst Du dem Hund nicht das bieten, was er braucht. 
Wenn Du dann Deine eigenen Wohnung hast oder generell mehr Zeit (auch langfristig gesehen), kannst Du Dich noch mal intensiv damit auseinander setzten. 
Ich kann Dich sehr gut verstehen, ich wollte auch immer einen eigenen Hund haben und ca. ein halbes Jahr, nachdem ich ausgezogen bin, habe ich mir einen kleinen Welpen angeschafft und ich liebe ihn über alles!!! :-) 
Du wirst sehen, dass sich das warten auf jeden Fall lohnen wird! 

Was hast du von einem Hund, wenn du den ganzen Tag nicht da bist? 

Da kannst du mit deiner Mama auch lieber mit Tierheimhunden spazieren gehen. Was anderes wäre ein eigener Hund auch nicht.

Auch später hast du wahrscheinlich keine Zeit. Dann arbeitest du den ganzen Tag

 Aber das ist Zukunftsmusik.geh nachmittags lieber ins Tierheim, sammel dort Erfahrungen. Dann schau was später in deinem Leben passiert 

Ich denke, es würde sich mehr lohnen, sich später einen Hund anzuschaffen, denn sonst verpasst du die Zeit in der er ein Welpe ist. Dann wirst du es schwer haben, eine gute Beziehung zum Tier aufzubauen. 

Wenn Du mal eine eigene Wohnung hast und arbeiten gehst, wirst Du unter Umständen noch weniger Zeit haben. Vor allen Dingen wäre der Hund dann den ganzen Tag über alleine in der Wohnung. Jetzt ist ja noch Deine Mutter zu Hause, die sich evtl. um den Hund kümmern möchte.

Crustic 05.11.2015, 09:32

Ich hatte so oder so geplant das ich erstmal noch ein bisschen bei meiner Mutter wohnen bleibe bis ich meine Ausbildung fertig hätte.

0
pn551 05.11.2015, 09:38
@Crustic

Das ist ja auch ein vernünftiger Gedanke.Wenn Du aber in der Ausbildung bist, kann es auch sein, daß Du morgens um 7 das Haus verläßt und abends erst um 18 oder 19 Uhr zu Hause bist. Dann wärest Du ja noch später als jetzt zu Hause. Wenn Deine Mutter also damit einverstanden ist, daß Du auch heute schon einen Hund hast, warum nicht jetzt schon? Du wirst schon noch genügend Zeit für dieses Tier haben.

0
inicio 05.11.2015, 10:37
@pn551

die mutter arbeitet doch auch volltime

da habt ihr keine zeit fuer einen hund! 

1
pn551 05.11.2015, 10:47
@inicio

Wenn die Mutter auch voll arbeitet, dann wäre es tatsächlich nicht zu empfehlen. Ich dachte, die Mutter wäre tagsüber zu Hause. Ich hatte nur gelesen, daß die Mutter mit einem Hund einverstanden wäre.

1

Zuerst mal würde ich mir überlegen, welche Rasse. Ein Chihuahua ist nicht das gleiche wie ein Husky.

1. Hast du ausreichend Zeit für einen Hund?
2. Bist du wirklich gewillt bei Wind und Wetter früh morgens vor der Schule und spät abends mit dem Hund rauszugehen? (Auch am Wochenende muss der Hund frühs raus)
3. Bedenke immer, dass ein Welpe unheimlich viel Zeit und Aufmerksamkeit kostet. Vielleicht holst Du dir auch einen erwachsenen bereits erzogenen Hund z.B. aus dem Tierheim.
4. Wenn ihr so lange am Tag nicht da seid, wäre ein Hundesitter wirklich angebracht. Zumindest um eine Runde Gassi zu gehen. Einen Welpen kannst du garnicht so lang allein lassen - nur ein paar Minuten
5. Bedenke bitte den finanziellen Aspekt: Hundesteuer, Versicherungen sind zu empfehlen, Tierarztkosten

inicio 05.11.2015, 10:39

einen welpen kann man gar nicht alleine lassen -und wer bezahlt hunde-lebenslang einen hundesitter?

auch erwachsene hunde sollte man mx 4-6 stunden alleine lasssen und sie muessen das alleinesein koennen auch erst ganz langsam erlernen!

1
JulietteLove 05.11.2015, 11:18
@inicio

Ich habe gesagt einige Minuten!!! Natürlich muss auch ein Welpe lernen allein zu bleiben. Bei meinem ersten Welpen (Jack Russell) damals hab ich den Fehler gemacht ihn zu spät erst dran zu gewöhnen. Dann kommen erst die richtigen Probleme...bei allen anderen wurde die Zeit immer um 1 Minute verlängert ab einem Alter von 16 Wochen und dann hat das auch geklappt.

Wer einen Hundesitter bezahlt bzw. ob die Nachbarin von der TE sprach (und die ich damit meinte) immer Zeit hat geht uns glaube ich nix an :-) Wer nen Hund möchte und zu wenig Zeit hat muss lernen sich zu Organisieren oder er lässt das einfach.

0

Was willst du mit einem Hund, wenn du den ganzen Tag keine Zeit für ihn hast, dass ist nicht sehr schön. Warte noch, dann haben Hund und Herrchen mehr Zeit für einander und somit auch viel mehr Freude.

Ja und zweite Frage nein.

Was möchtest Du wissen?