Hallo, eine Frage für "Bürokratieeinsteiger":) Unterscheidet sich das Formular für Steuererklärung des Finanzamts von dem von Elster. Was ist E. genau?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eigentlich haben die bisherigen Antworter den Inhalt deiner Frage schon gut beantwortet. Ich gebe nur deshalb meinen Senf dazu, weil ich dir meine Erfahrungen mit "ELSTER" nicht vorenthalten möchte:

Ich habe einige Jahre versucht, meine Steuererklärung mithilfe des ELSTER-Paketes zu erledigen. Aus Geiz, wenn ich ehrlich sein soll. Aber: Die Sprache, die dort gesprochen wurde, war totaler "Fachidioten-Sprech". Für mich ein einziges Ärgernis: Darüber, dass es unser Staat nicht nötig hat, sich gegenüber den Leuten, die ihn finanzieren, verständlich auszudrücken. Nicht, dass ich mich nun wer weiß wie elitär geben möchte: Immerhin habe ich mal ein technisches Universitätsstudium mit ganz ordentlichem Abschluß hinbekommen. Halte mich selbst also nicht für total blöd.

Dann habe ich, um meinem Frust abzuhelfen, bei der Volkshochschule einen kleinen Kurs zu einem der beiden "handelsüblichen" Steuerprogramme mitgemacht. Und empfand das als Offenbarung: Da wurde eine Sprache gesprochen, die ich zwar auf Anhieb nicht überall, aber weitgehend verstand. Wo zu vielen Sachverhalten, denen man als "einfacher" Steuerzahler nachgehen sollte, ausführliche und verständliche Checks angeboten wurden. Die ca. 30,-€, die ich dafür pro jahr ausgebe, sind für mich allein der besseren Verständlichkeit wegen gut angeöegtes Geld. Und Frust habe ich jetzt nur noch ganz wenig. Und Zeit spare ich dabei auch noch.

Hinzu kommt: Ich habe den Eindruck, dass die elektronisch eingereichten Erklärungen beim Finanzamt schneller "durchgewunken" werden. Aber das ist sicher subjektiv.

Ich möchte keines der beiden mir bekannten "großen", also weit verbreiteten Programme empfehlen. Ich glaube, sie sind annähernd gleichwertig. Auf Anwenderseite wird vermutlich jeder das empfehlen, auf das sie/er sich eingearbeitet hat. Ich denke, so ein VHS-Kursus sollte für fast jeden die richtige Grundlage liefern, ob man das Geld für ein Steuerprogramm asugeben möchte oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ELSTER-Formular zur Eingabe sieht genau  so aus wie die Papierform.

Der spätere Ausdruck, eine Zusammenfassung, der unterschrieben an das Finanzamt zu schicken ist sieht allerdings anders aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

elektronische Steuererklärung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?