Hallo.. Dürfen Polizisten einen festhalten/mitnehmen wenn Person X erweiterte Pupillen hat? ( jedoch keine Drogen dabei aber konsumiert was ja legal ist )?

13 Antworten

Sofern von der Person keine Eigen- und Fremdgefährdung ausgeht, halte ich eine Festnahme und Mitnahme auf dem Revier für einen massiven Eingriff in die Freiheitsrechte einer Person. Es gibt immerhin auch medizinische Gründe für rote Augen und/oder erweiterte Pupillen.

Sofern nun der Kommentar kommt: Ausweisen sollte man sich schon können, sonst kann natürlich die Polizei die Identität feststellen.

Auch ein Fußgängen nimmt am Straßenverkehr teil. Auch in dieser Funktion kann er mit (schweren) Eingriffe in den Straßenverkehr auffallen, Schaden anrichten, jemanden gefährden.

In diesem Fall behandelt man ihn genauso wie jemanden auf dem Fahrrad oder im Auto. Die Polizei ist durchaus auch zu PRÄVENTIVmaßnahmen berechtigt. Dass das den Konsumenten nicht passt ist klar. Sie wollen dann immer bitte ihr eigenes Ding machen dürfen. Der öffentliche Verkehrsraum ist aber was anderes als die eigene Bude.

Gruß S.


Also jeden zur Sicherheit einsperren, der etwas durch aussieht?

0
@melman86c

Einsperren ... ok. HINRICHTEN!!!

Sachlichkeit adé. So klappts dann auch mit der Empathie und der Kommunikation!

0
@Sirius66

Sachlichkeit?

Ich würde gerne wissen, wieso man high nicht draußen rumlaufen sollen darf? Dafür gibt es keine Grundlage.Sofern man nicht auffällig ist.

0
@Drizzt1977

Richtig erkannt. Auffälligkontrollieren, nicht einsperren!

SINNERFASSEND lesen und nicht eigene Interpretationen als angebliche Äußerung von anderen völlig inhaltsentfremdend darstellen.

Gruß S.

0

Ich denke nicht, dass es eine polizeiliche Handhabe gibt, gegen einen zugedröhnten Fußgänger vorzugehen. Es sei denn, er gefährdet durch sein Verhalten sich und / oder andere. Maximal vorstellbar ist eine (intensive) Kontrolle auf Drogenbesitz.

Was möchtest Du wissen?