Hallo der Arzt will mir die mandeln aufgrund von drüsen fieber entfernen

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Völliger Schwachsinn, beim Drüsenfieber sollte man lieber die Ursache bekämpfen und ggf. VIrostatika geben. Das ist ein Herpes Virus und somit helfen jene Medikamente die man sonst auch gegen Herpes Viren gibt. Die Ärzte tun immer noch häufig so als schrieben wir das Jahr 1945: Gegen bakterielle Anginen helfen Antibiotika, gegen Viren muss sich das Immunsystem leider immer noch selbst helfen, bei während oder nach Pfeiffer auftretenden Anginen kümmere man sich um die Viruslast und bekämpfe das Virus! Das geht schon, aber irgendwie ist die Ärzteschaft da sehr konservativ "vergeht wieder" "dauert halt" "da müssen die Mandeln raus, dann wirds besser!" Ja man kann es wohl auch mit magischen Ritualen versuchen ... Diese Viren gehören nicht anders behandelt wie Hepatitis oder AIDS auch - wobei Herpes Viren bei solchen Erkrankungen mit reinspielen - mit Virostatika. Die Mandeln rausschneiden ist da ziemlich unsinnig, zumal die Mandeln ja nicht der "Herd" sind sondern das Virus das gesamte Immunsystem befällt. Aber so kann der Arzt bzw. sein Kollege, der HNO mit seinen Belegbetten eben seine Villa bauen und seinen Mercedes fahren ... Achja, die Erfahrung habe ich auch gemacht dass HNOs wirkungslose bis wirkungsarme Medikamente verschreiben, dann aber immer betonen dass die Mandeln ja entfernt werden konnten. Ein schulmedizinischer Hausarzt bringt mir da mehr als ein HNO der nur auf meine Mandeln scharf ist.

Nachtrag: Ich weiß dass die Frage alt ist, mir gehts aber um das Grundsätzliche weil ich gerade woanders über einen solchen Artikel gestossen bin. Und Pfeiffer ist dann noch ein Thema für sich.Aber eine Virusinfektion mit dem Skalpell zu behandeln ist ähnlich sinnvoll wie das Abhalten magischer Rituale.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

...kein Aspirin nehmen, da es im Falle einer chirurgischen Entfernung der Mandeln (Tonsillektomie) zu Blutungssproblemen kommen kann. Diese sollte bei schwerem Verlauf des Pfeiffersche Drüsenfiebers mit dauerhaftem Fieber, Verengung der Atemwege und Atemnot durchgeführt werden, da so der Ort der größten Virusvermehrung entfernt wird.

Quelle: http://www.dr-gumpert.de/html/pfeiffersches_druesenfieber.html

So unrecht hat dein Arzt also nicht; sprich nochmal mit ihm in aller Ruhe darüber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WalterE
18.05.2014, 02:17

Bei Atemnot ist das aber nur der allerletzte Ausweg, denn in so einem Fall bediene man sich der gegen das EBV Virus wirksamen Virostatika. Schon (val)aciclovir bringt wohl einiges, füllt aber kein Belegbett. Und das EBV vermehrt sich nicht nur in den Gaumenmandeln, auch wenn die bei Reaktivierungen und EBV bedingter Infektanfälligkeit auch hinterher wiederholt Ärger machen können. Das liegt dann aber nicht an den Mandeln, sondern daran dass das ein länger andauerndes dynamisches Geschehen mit Reaktivierungen ist.

0

Pfeifersches drüsenfieber ist virusinfektion da hilft kein Antibiotika Wichtig Blut regelmäßig untersuchen lassen und die Milz kontrollieren lassen Die Mandeln müssen aber deswegen nicht unbedingt raus, wichtig viel Ruhe keine körperlichen Anstrengungen!!! Unsere Tochter hatte es auch, 1/4 jahr bis sie wieder fast fit war und 1/2 jahr sportverbot.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eventuell schon, aber erst wenn die Krankheit wieder abgeklungen ist. Das kann Monate dauern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

achso ich weiß nicht ob das eine rolle spielt aber ich bin 16 und sonst eigentlich kern gesund :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rede mit anderen Ärzten auch darüber, dann merkst du, ob er nur scharf auf eine OP ist, oder ob es wirklich nötig ist. Kannst ihn ja auch noch fragen, warum genau sie rausgenommen werden müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Möglich ist es.Gehe zu einem zweiten Arzt Wenn der das auch meint muss es wohl sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mir Rat bei einem zweiten Arzt holen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?