Hallo! Das Landratsamt Regensburg bietet sich als Mieter für mein Haus an. Es sollen dort Flüchtlinge untergebracht werden. Hat jemand Erfahrung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich hab unserem Landkreis auch ein Haus für Flüchtlinge angeboten, wollten se nicht. Also hab ich keine Erfahrungen gemacht. Jedoch kommt die Miete von der Stadt an dich, sprich du hast geregelte Mieteinnahmen. Auch um die Renovierung musst du dich nicht kümmern. Für entstandene Schäden kommt auch die Stadt auf. Wies dann im Ernstfall aussieht, weiß ich nicht. Finde es aber ne gute Sache, nicht alle Flüchtlinge sind "schlecht". Kannst auch bei den deutschen und anderen an Mietnomaden geraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus finanzieller Sicht für Dich eine sehr lohnende Sache mit verhältnismäßig wenigem Risiko!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das ist ein guter Plan, denn sehr lukrativ. Und auch sicher, weil das Geld vom Amt kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Vater von meinem besten Freund hat sich für 1Million n Haus gekauft und vermietet das jetzt, auch irgendwas mit Flüchtlinge... scheint sich ja zu lohnen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?