Hallo, darf der Vermieter in die Wohnung, weil er die Küche modernisieren will nachdem ich ausgezogen bin?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es ist im Recht etwas schwammig formuliert, es heißt der VM braucht einen sachlichen Grund.
Dieser kann zum Beispiel sein: Besichtigungen bei Mieterwechsel, Gefahr im Verzug, zum Beispiel bei einem Wasserrohrbruch o.ä., Mietwertgutachten bzw. Vermessungen oder eben um einen Schaden zu begutachten.

Immer müssen aber Termine in einer angemessenen Frist angesetzt werden und die Zeiten sollten human sein. Also mal spontan um 21 Uhr vorbei kommen und rein wollen geht nicht.

Letztendlich bist du als Mieter im Recht ihm auch den Zutritt zu verweigern, im schlimmsten Fall könnte er dich auf Duldung verklagen oder gar kündigen. Letzeres sollte ja egal sein wenn eh gekündigt wurde. ;)
Außerdem dauert so eine Klage in der Regel 3-6 Monate und kostet Geld.

Ob eine Küchenplanung nun ein sachlicher Grund ist...?
Ich denke nein, möglich aber das manche Gerichte das anders sehen würden.

Ich würde versuchen mich mit dem VM einfach zu einigen. Sag ihm es ist derzeit wegen Umzug etwas kompliziert, er soll einfach mal etwas warten.

dummerchen257 19.02.2017, 21:38

danke für diese sachliche Rückmeldung zu meiner sachlichen Frage

0
Kamikaze2001 19.02.2017, 21:40
@dummerchen257

Gerne.
Aber wie gesagt, aus so schwammige Formulierungen wie "sachlicher Grund" kann man vieles machen.

Ich persönlich würde sagen es ist egal ob die Küche nun 9 Monate oder 3 Monate vor Übergabe ausgemessen udn bestellt wird. So eine Küche hat ja keine 9 Monate Lieferzeit...

Und rauswerfen kann er dich ja schlecht. ;)

0

.. also, der neue steht auch schon im Grundbuch und hat auch entsprechende Beweise zur Verfügung gestellt.

Es liegt eine ordnungsgemäße Kündigung wirklich vor? Eine Anmeldung ist keinesfalls ausreichend.

Dann sollte ein Mieter auch das Verhältnis zum Vermieter pflegen und ihn  hineinlassen.

Ich finde es ist ein sachlicher Grund und früher oder später kannst Duu ihm das nicht verwehren.

Finde, das kann er machen, wenn ich zumindest schon gekündigt habe und er dann weiß, wann er mit Renovieren loslegen kann. 

Das kann/darf er eh erst, wenn seine Kündigungsfrist oder falls Du vorzeitig kündigst, Deine Kündigungsfrist abgelaufen ist

Ich als Vermieter empfehle Dir, sei ein bisschen kooperativ und biete ihm an, dass Du früher ausziehst, wenn er Umzugshilfe ( Geld ) leistet.

Gegen berechtigten Eigenbedarf wirst Du nicht viel machen können: Ob der Eigenbedarf hier berechtigt ist, wissen wir natürlich nicht, auch  nicht ob das Kündigungsschreiben wirksam ist.

dummerchen257 20.02.2017, 04:29

Hallo, die Frage ist nicht, ob die Kündigung wirksam ist, mich interessiert, ob ich den Vermieter schon jetzt in die Wohnung lassen muss, wo ich noch nicht kündigen konnte, weil mir noch eine neue Wohnung fehlt. Die Kündigung durch den Vermieter ist wirksam. Kann aber erst von meiner Seite aus kündigen, sobald ich eine neue Wohnung habe. Hab leider viel um die Ohren und finde, es reicht noch, wenn ich dann auch im Umzugsmodus bin, weil ich weiß, wo ich hinkann.

0

Für eine langfristige Planung seitens des Vermieters darf er schon Zutritt anmelden und fordern für einen mit dir zu vereinbarenden Termin. Das kannst du nicht verwehren. Da du schreibst, die EBK sei wirksam (wie ich jetzt grad noch las) braucht ja in Folge deiner Anerkenntnis darüber nicht mehr agitiert oder diskutiert werden, zumal du das prinzipiell ablehnst.

Vorab erstmal eine Frage. Dein Vermieter hat Eigenbedarf angemeldet, schön. Hat er dir auch schon wegen Eigenbedarfes gekündigt? Du schreibst, du hast bis spätestens 31.10. Zeit  dir eine neue Wohnung zu suchen.

Finde, das kann er machen, wenn ich zumindest schon gekündigt habe

Wieso du? Oder geht es nur darum die Kündigungsfrist zu verkürzen, damit du nicht auf den 9 Monaten hängen bleibst?

Wenn noch gar keine Kündigung erfolgt ist, dann brauchst du deinen Vermieter schon mal gar nicht in die Wohnung zu lassen, nur wenn der mal erwähnt hat, dass er Eigenbedarf anmelden wird.

dummerchen257 20.02.2017, 04:20

Mir wurde gekündigt wegen Eigenbedarf, spätester Auszugstermin ist der 31.10., sobald ich eine neue Wohnung finde, werde ich kündigen. Meine Frage ist, ob ich ihn 'reinlassen muss, bevor es soweit ist.

0

Mein neuer Vermieter hat Eigenbedarf angemeldet.

In welcher Form? Hat er bereits gekündigt? Was steht als Grund konkret im Kündigungsschreiben?

Was möchtest Du wissen?