Hallo bin ratlos! Mein Mann will mich in acht Tagen vor die Tür setzen - nach 24 Ehejahren. Geht das so einfach.?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Es gibt da keine feste Relation zwischen der bisherigen Gesamtdauer der Ehe und der gewillkürten Verweildauer eines Ehegatten bei Streitigkeit im Haus; dies ebnsowenig wie eine Rechtsgrundlage für einen Verweis aus der ehelichen Wohnung ohne richterliche Verfügung.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich nicht. Sollte er das machen, dann ruf die Polizei. Sollte er Gewalt anwenden, dann wird er derjenige sein, der erst einmal ein paar Tage nicht mehr in die Wohnung/ das Haus rein darf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann Ehefrauen nicht aussetzen.

Ohne die Hintergründe zu kennen kann man Dir nur raten umgehend einen Fachanwalt zu konsultieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach? Nein, bestimmt nicht.

Du solltest schnellstens zu einem Anwalt und deine Situation klären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ein paar Infos wären hilfreich. Warum will er dich den vor die Tür setzen?

Ansonsten geht das nicht so einfach. Du solltest schnellstens einen Anwalt aufsuchen, denn wenn er einfach die Schlösser ausstauscht stehst du erst mal vor verschlossener Tür.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So einfach geht das nicht. Aber du brauchst dringend Hilfe, um deine Ansprüche durchzusetzen. Suche dir einen guten Anwalt für Familienrecht, den wirst du auf jeden Fall brauchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur unter ganz bestimmten Umständen.

Zum Beispiel wenn du ihn misshandeln würdest, dann könnte er dich sofort und mit Hilfe der Polizei vor die Tür setzen und auch eine Verfügung erwirken.

Allein aus bösem Willen oder finanziellen oder emotionalen Gründen geht das NICHT.

Schnellstmöglich zur Beratungsstelle und einem Anwalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vieleicht ja. Vieleicht nein. Du brauchst einen Anwalt der die ganze Sache in allen Einzelheiten begutachtet. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt zwar denkbare Szenarien, die es Deinem Mann unzumutbar machen, mit Dir zusammenzuwohnen, aber normalerweise ist das selbst dann nicht so einfach, wenn Du lediglich in einer Art Untermietverhältnis wohnen würdest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist gehört ihnen beiden das Haus/Wohnung bzw. wer von ihnen hat den Mietvertrag unterschrieben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hummelkuss
28.06.2016, 10:55

Nein er hat sich in meiner ab wesend heit ein Mobil Heim für uns gekauft .Wir wohnen beide darin sollte unser gemein samer Alltag ruhe Sitz werden.Und nun soll ich ausziehen weil er sich trennen will.

0

Das Deine Tochter gestorben ist tut mir sehr leid. Die Situation die Du beschreibst, lässt keine "Unzumutbarkeit" des Zusammenlebens erkennen, daher kann er Dich nicht so einfach vor die Tür setzen. Du solltest Dir einen Anwalt nehmen, Erstberatung kostet wenig Geld und die Kosten müssen von Deinem Mann übernommen werden, wenn Du über kein eigenes Geld verfügst. Alles Gute ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das geht nicht so einfach. Lass Dich bei einer Sozialberatungsstelle beraten - es gibt auch telefonische Hilfestellung bei sowas.

Was ist der Grund dafür? Hat er eine neue? Oder hast Du was angestellt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hummelkuss
28.06.2016, 10:58

Tod meiner Tochter und er hat eine neue

0

Dann bitte die Schwiegermutter zu Besuch ...Die wird ihm den Marsch blasen ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein geh zum Anwalt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?