Hallo, bin ich an eine mündliche interessenbekundung über die Verlängerung meines zeitlich befristeten Arbeitsvertrages gebunden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Solange Du den Verlängerungsvertrag nicht unterschrieben hast und nicht nach Ablauf der jetzigen Befristung ohne Vertrag weiter zur Arbeit gehst, hast Du immer die Möglichkeit nach Erreichen des Befristungsvertrags die Firma zu verlassen.

Es ist weder für AG noch für AN schön, wenn die Gegenseite auf einmal einen Rückzieher macht, rechtlich ist es aber in Ordnung

0571tassy 29.08.2015, 16:34

Vielen dank. Ja schön wird es nicht, aber mit dem Tag der angekündigten Verlängerung ist mir am Nachmittag die Zusage für meinen Traumjob zugegangen. Denn auf Grund der Befristung und weil mein jetziger Arbeitgeber sich so lange nicht geäußert hat habe ich mich natürlich bewerben müssen. Allerdings ohne viel Hoffnung. Jetzt hat es tatsächlich geklappt und da möchte ich nicht nein- sagen. Menschlich nicht, aber rechtlich bin ich jetzt beruhigt. Nochmals vielen Dank.

1
Hexle2 29.08.2015, 17:10
@0571tassy

Du kannst auch "menschlich" beruhigt sein.Es ist Dein Leben, Deine Zukunft, Deine Hoffnung. 

Glaubst Du dass Dein jetziger Arbeitgeber auf Dich Rücksicht nimmt wenn der nächste Vertrag abläuft? Wenn er nicht möchte, wird er Dich nicht übernehmen und macht sich bestimmt keinen Kopf, dass Du wegen ihm einen anderen Job "weggeworfen" hast. Auf ein "Danke" brauchst Du bei vielen AG nicht warten.

Freu Dich auf Deine neuen Aufgaben und mach Dir nicht unnötig ein schlechtes Gewissen. Das brauchst Du nicht. Ich wünsche Dir alles Gute für die Zukunft und ein schönes Wochenende

2

Solange du keinen Verlängerungsvertrag unterschrieben hast, kannst du dem Arbeitgeber jederzeit mitteilen, dass du an der Verlängerung nicht mehr interessiert bist. Dann endet das bestehende Arbeitsverhältnis mit Ablauf der vereinbarten Zeit.

Was möchtest Du wissen?