Hallo, bin gelernte Bürokauffrau und seit drei Jahren arbeitslos. Muß ich Stelle in Fabrik annehmen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Denke schon, das Du musst, wenn Du keine Kürzungen hinnehmen willst. Ist zwar blöd mit der Wechselschicht-aber für ne neue Stelle als Bürokauffrau sehe ich schwarz. Selbst die Jüngeren und Billigeren, die den ganzen neuen EDV-Kram frisch gelernt haben, bekommen da im Moment kaum etwas. (Und bevor mich jetzt einer zerrupft vonwg Alter=Erfahrung usw : Das sind nur die Fakten).

Nimm die Stelle auf jeden Fall an! Dann hast Du erst mal wieder ein geregeltes Einkommen u. kannst Dir in Ruhe was anderes suchen. Oder probiere, übers Arbeitsamt eine Weiterbildung finanziert zu bekommen, um Deine Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu erhöhen. Bin auch gelernte Bürokauffrau, fand nach der Elternzeit keinen Teilzeitjob u. mache jetzt eine Weiterbildung zur Buchhaltungsfachkraft. Viel Glück

Wenn du dazu nicht als Fachkraft ausgebildet sein musst glaube ich musst du die Stelle annehmen, oder dich zumindest darum bemühen.

Das sehe ich etwas anders !

Selbstverständlich nimmt man zum Überleben auch andere Arbeit an, dabei fällt niemandem eine Perle aus der Krone !

Keine Frage !

Die Tatsache ist aber etwas anders !

Das wollen auch viele Antwortende hier nicht sehen !

Deutschland und Europa sind im Abstieg - und dadurch ist keine Stelle sicher !

Auch nicht die der hier Antwortdenden !

Geschehen ist das alles aber nur, weil an bestimmten Schaltstellen in den vergangenen Jahrzehnten Versager oder Schuhlecker in bestorganisierter Unverantwortung platziert wurden !

Es ist ein Abstieg wie in der DDR - oder vielleicht noch schlimmer !

Die Berichte der OECD u. von anderen sagen hierzu keine schönen, aber treffende Bände aus !

Mit anderen Worten - das Grundgesetz ist verbogen worden !

Deswegen ist das Theater mit verschwindenden Arbeitsplätzen !

Wäre es progressiv, sauber und geradlinig zugegangen, dann hätten auch niemals so viele Firmen zwangsläufig und in demn Maß auswandern müssen !!!

Die meisten Arbeitsplätze in Deutschland und in Europa werden durch Überregulierung vernichted !

Danke Mutzzie, Du sprichst mir aus der Seele.

0
@moritz2807

Selbstverständlich kann man dieser Auffassung sein. Aber wenn du selbst keinen Job findest und auch keinen anderen Job annehmen willst, gibt es ja keinen Grund weshalb irgendwer für dein Leben zahlen sollte.

0
@MarianneW

Habe nicht gesagt, dass ich keinen anderen Job annehmen will. Du tust gerade so als hätte ich noch nie garbeitet und irgendwer mein Leben finanziert.

0
@moritz2807

Naja,

ich befürchte halt nur, du hast grad etwas unrealistische Erwartungen, denn wenn du 3 Jahre lang in einem doch eher Allerweltsjob nichts gefunden hast, dürfte es sehr schwer werden in dem Bereich noch was zu finden.

Und um auf deine EIngangsfrage zu antworten: Nein, annehmen musst du nicht die allererste Stelle, aber ab einer gewissen Zahl abgelehnter Stellen gibt es Sanktionen.

0

HALT !!! Da fehlt aber noch etwas ?...

in seiner übersteigerten und gut überfütterten Arroganz, kann und darf es in Deutschland und in Europa nicht mehr die erforderlich neuen Arbeitsplätze geben !

Die Käuflichkeit zu vieler Menschen für fragwürdig übersättigten Wohlstand, bis ein Jeder Sklave seines eigenen zeitraffenden Krempels ist, lässt zu viele vor der Wahlksabine nicht mehr erforderlich normal und an Ihre Kinder denken ! Die Uneinsichtigkeit der Nichtwähler, für das Wahlrecht dankbar und aktiv zu sein, das Verlangen der Egoisten - lassen keine normale Entwicklung mehr zu ! Zum anderen darf speziell in Deutschland, das massgeblich überblähend und blockierende Theorie - Praxis - Problem nicht verdrängt werden ! Eine Gesellschaft die alles geschehen läßt - die betrügt mit ! Wie können da neue Arbeitsplätze entsetehen ?

0

Nunja, wer 3 Jahre aus seinem erlerneten beruf raus ist, wird es sehr schwer haben dort wieder reinzukommen. Insofern solltest du froh sein, wenn du noch woanders unterkommst.

muß MarianneW Recht geben, schau es dir doch mal an....

0

hast du es schon mal in monster.de stellenanzeigen.de probiert ?

Ja danke für Deinen Tip, monster.de, kalaydo.de u.s.w. kenne ich schon alle.

0

Ich meine wenn du diesen Vorschlag hast dann mußt du dich auch um diese Stelle bemühen wenn da nicht gerade eine Umfassende Vorbildung vorrausgesetzt wir.

wenn Du wirklich arbeiten willst, dann nimm es an. Besser als von Alg oder Harz 4 zu leben.

Werde ich ja auch machen. Wenn ich nicht arbeiten wollte, würde ich keine Bewerbungen schreiben. Ein Jahr Hartz 4 reicht mir.

0
@moritz2807

Annehmen - ja, aber achtgeben, dass der Mensch, sein Charakter oder anderes nicht dabei auf der Strecke bleiben ? Denn manchmnal habe ich fast den Eidruck, dass bei unserer Einfallslosigkeit beim Staat, Freude daran herrscht, wenn die Gesellschaft verarmt ! Denn anders hätte man nicht aus großem "HABEN " großes " SOLL " machen können ? Unverbogene Gesetze lassen dieses "SOLL" normal so nicht zu ?

0

Was spricht denn gegen die angebotene Stelle? Würdest du dich nicht besser stellen? (nicht nur finaziell)

Gefällt dir deine Arbeitslosigkeit besser?Das kann doch nicht sein!

Was möchtest Du wissen?