hallo. bin bei einer firma 6 monate eingestellt worden über eine zeitarbeitsfirma.der vertrag läuft

10 Antworten

Die können Dich sogar nach dem Auftrag entlassen. WARUM Krankenschein?? Bei einer ZA-Firma ist es üblich, dass MEISTENS keine Festanstellungen daraus werden. Du bist Angestellter bei der ZA und die verleihen Dich an ihre Kunden. Davon leben die. Und wenn Du so eine Sch. EXTRA machst - die sind ja nicht blöd - die wissen schon warum - dann sind die zu Recht sauer, weil Du den Auftraggeber vergrätzt hast. Die bestellen vielleicht wegen so einem sorry besch. MA nicht mehr dort sondern bei einer anderen ZA-Firma Leute. Egal, was man jetzt über ZA denkt und weiss - sowas gehört sich dennoch nicht. Dann würde ich da gleich fernbleiben, wenn Du mit "keiner" Übernahme nicht zurecht kommst.

ACK & DH

0

Wenn sich rausstellt, dass du wirklich krank "machst", wie du ja auch schreibst, können die natürlich was gegen dich unternehmen! Du hast eine tolle Arbeitsauffassung! Und dann verstehst du nicht, dass du nicht übernommen wirst?

Deinen Urlaub müssen sie dir trotz deiner Faulheit geben bzw. auszahlen.

Das Zeitarbeitsunternehmen kann nichts gegen die Krankschreibung tun. Dann müssten sie gegen den Arzt vorgehen, der diese Krankschreibung ausgestellt hat. Allerdings können Sie - wenn der Verdacht auf Missbrauch besteht - dies der Krkankenkasse melden. Diese wird einen Amtsarzt beauftragen, der die entsprechenden Untersuchungen durchführt, ob und inwieweit man wirklich krank ist. Das macht man allerdings nicht nach 1 oder 2 Wochen. Da muss man länger krank sein. Manchmal machen es die Zeitarbeitsfirmen auch, dass kranke Mitarbeiter durch andere beobachtet werden, was sie während ihrer Krankschreibung so tun. Ob sie ausgehen ect. Bei meinem ehemaligen Arbeitgeber habe ich dann auch öfters überraschende Krankenbesuche bei Mitarbeitern gemacht. Urlaub, der nicht mehr genommen werden kann, muss ausgezahlt werden. Richtig ist das jedoch alles nicht. Eventuell hätte das Zeitarbeitsunternehmen den Vertrag verlängert, wenn ein anderer Einsatz vorhanden ist oder - wenn der Bedarf vorhanden ist - über kurz oder lang eine Wiedereinstellung vorgenommen. Mit dieser Vorgehensweise hat man sich diesen Weg natürlich verbaut. Diese Arbeitseinstellung ist sehr zu überdenken. Zumal auch Zeitarbeitsfirmen untereinander stark kommunizieren,bei ihren Mitbewerbern nachfragen und Erkundigungen über ehemalige Mitarbeiter einziehen.

Was möchtest Du wissen?