Hallo, bezahlt die AOK meinem Kind die Brille?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo,

die Krankenkasse zahlt die normalen Gläser. Sonderwünsche (Tönung, Entspiegelung etc.) sind selbst zu zahlen. Dies gilt auch für das Brillengestell.

Sinnvoll ist es, mit einer Brillenverordnung vom Augenarzt zum Optiker zu gehen. Oft kann der Optiker dann direkt mit der Krankenkasse abrechnen.

Ab dem 18. Geburtstag zahlt die Krankenkasse nur noch bei hochgradiger Sehbehinderung einen Zuschuss.

Gruß

RHW

Danke für den Stern!

0

Du bekommst lediglich die Standardgläser gezahlt. Gestelle gibt es zum Nulltarif. Sollten die euch nicht gefallen, mußt du zuzahlen.

Dafür haben Optiker (z. B. Fielmann) Brillen zum Nulltarif. Alles andere wirst du bei normaler Versicherung selbst zahlen müssen

Brillen zum Nulltarif ? Die sehen bestimmt blöd aus und ich will ja net das der kleine sich für seine Brille schämt nur weil ich zu geizig bin

0
@Alopezie

Hast du solche Brillen schon mal gesehen? Ich glaube nicht, sonst würdest du hier nicht so einen Unsinn verbreiten. Wenn dir diese Brillen nicht gefallen, mußt du eben zuzahlen.

1

Bei meinen Kindern wurde nur ein Zuschuss für die Gläser bezahlt. Da mein Sohn sehr stark fehlsichtig ist und ich ihm teure, dünne Gläser gekauft habe, weil ich ihm so dicke nicht zumuten wollte, habe ich sogar ziemlich Geld für seine Kinderbrillen bezahlt.

Die gesetzliche KK zahlt pauschal ca 11 Euro pro Kunststoffglas > also 22 Euro für eine komplette Brille. Mehr nicht.

Muss ich das beantragen oder geht das automatisch

0

Also so weit ich weiß gibt es bei Fielmann sogenannte "Kassengestelle" bei denen die Kosten von allen Krankenkassen bereitgestellt werden.

AOK anrufen und nachfragen, dann wirst du die Antwort erhalten.

Was möchtest Du wissen?