Hallo angenommen ein Verkäufer verkauft ein virtuelles Gut (Bitcoins) auf Ebay.................

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Angenommen ich würde virtuelle Artikel bei ebay kaufen, würde ich mir erst einmal das Angebot und sämtliche über den Artikel geführte Korrespondenz speichern.

Dann habe ich später, wenn ich meinem realen Geld nachlaufe Unterlagen, die ich bei meiner Anzeige bei der Polizei vorlegen kann.

Der Verkauf / Kauf virtueller Artikel könnte ebay ziemlich schnell dazu bewegen, den Verkäufer-Account zu sperren. In dem Fall werden auch die Angebote des Verkäufers gelöscht.

http://pages.ebay.de/help/policies/items-ov.html

2
@haikoko

Der Verkauf / Kauf virtueller Artikel könnte ebay ziemlich schnell dazu bewegen, den Verkäufer-Account zu sperren.

???

0

Der Preis zum Zeitpunkt des Handels zählt. Ich habe ein Samsung Galaxy S3 im März gekauft und es nie bekommen, ich klage immer noch und der Preis ist 130€ gesunken. Ich werde ein S4 einklagen können, da es jetzt 400€ wert ist. Schau mal unter meinen alten fragen die sind sich garnicht soooo fern.

Nur zur Info - es ist imho zu spät, um auf den Bitcoins-Zug noch wirklich erfolgreich aufzuspringen. Es wird erwartet, dass der Kurs der digitalen Währung zeitnah "einbricht"...

Nun zur Frage: Der Kaufvertrag ist rechtsverbindlich, so wie abgeschlossen; der Verkäufer kann sich da nicht rausreden mit "Sicherheitsgründen".

Also ja:

Geht das eigentlich so einfach,könnte er damit echt durchkommen?

das geht so einfach und er könnte damit durchkommen.

Anmerkung: Der Handel mit virtuelle Ware ist bei Ebay absolut erlaubt; allerdings ist Käufer-/Verkäuferschutz bei virtueller Ware grds. ausgeschlossen.

0

Es wird erwartet, dass der Kurs der digitalen Währung zeitnah "einbricht"

haha, sicher....
Ich hoff allerdings dass den Unsinn noch paar mehr glauben - Preisstürze sind hier ja die beste Zeit zum kaufen.

0
Geht das eigentlich so einfach,könnte er damit echt durchkommen.

das wird nicht funktionieren und ehrlich gesagt klingt das vom Verkaeufer nach Abzocke oder hat der Kaeufer ueberhaupt schon Bitcoins bekommen ? ^^

peace^^

Nein der VK hat ihm die Coins noch nicht zugesendet.Der VK ist ja auch bereit ihm das Geld zurückzuerstatten

0

das solltest du einen Anwalt fragen

Was möchtest Du wissen?