Hallo an alle. Ich habe ein p Konto und seit zwei Monaten eine pfändung drauf. Seit gestern ist eine zweite dazu gekommen. Wird jetzt mein Konto gesperrt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Grimmi,

ein Pfändungsbeschluss zu Lasten eines P- Girokontos erlaubt es dem Schuldner, monatlich bis zur Höhe seines individuellen Freibetrages zzgl. nicht verfügter Freibeträge aus den Vormonaten zu verfügen (§850 k Abs. S.1 und S.3 ZPO). Insofern kann die Sparkasse das den Freibetrag übersteigende Guthaben infolge der Pfändung "zurückhalten" - also auch Deinen gesamten Lohn bzw. Teile davon. Sie ist als Drittschuldner schließlich dazu verpflichtet (§829 Abs. 1 ZPO).

Die Pfändung selber hat jedoch keine Auswirkung darauf, ob Dein Lohn gutgeschrieben bzw. auf dem Kontoauszug angezeigt wird. Auch weiß der Arbeitgeber in der Regel nichts von einer Kontopfändung!

Die Verzögerung bei der Lohngutschrift dürfte andere Gründe haben (so war z.B. bei uns in Bayern gestern ein Feiertag). Ferner könnte ich mir auch vorstellen, dass die Sparkasse aufgrund der weiteren Pfändung erstmal Deinen Freibetrag neu überprüft.

Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen.

Beste Grüße

itasca



Nach einer Pfändung wird das Konto normaler Weise erstmal 14 Tage gesperrt. 

Demnach könnte es sein das dein Konto gesperrt ist und deshalb nichts drauf kommt. 
Warum rufst du nicht dein Arbeitgeber an und fragst wann der Lohn überwiesen wurde. 
Oder informierst dich direkt bei deiner Bank.

Grimmi1985 15.06.2017, 13:44

Möchte mich beim Arbeitgeber nicht bloß stellen.  Ist ja doch peinlich. 

Bei der Bank wurde ich abgewiegelt , dass sie auch nicht mehr sehen als ich.  Und ich abwarten soll 

0
itasca 16.06.2017, 10:56

Hallo Caila,

ein Konto wird nicht erstmal 14 Tage gesperrt. Woher hast Du diese Info? Im Gesetz steht davon nichts. Die Pfändung an sich bewirkt ja schon die "Sperrung". Das ist ja das Wesen einer Pfändung. Dabei gibt es keine zeitliche Begrenzung, außer es folgt kein Überweisungsbeschluss.

Ebenso hat eine Pfändung keine Auswirkung darauf, ob Zahlungseingänge auf dem Konto gutgeschrieben werden. Andernfalls würde man ja damit den gesamten Sinn und Zweck einer Kontopfändung eliminieren.

0
BlackyGizmo 22.06.2017, 12:41

14 Tage stimmt nicht. Solange bis die Pfädnung geklärt ist. Eingänge gehen immer durch nur Ausgänge nicht.

0

Du hast ein P-Konto und das schützt vor Pfändungen.Besser gesagt was dein Freibetrag betrifft über den kannst du verfügen.Das Konto hilft sofern,das ein bestimmter Betrag dir zur Verfügung steht,was drüber geht ,kommt an die Gläubiger.Es ist also nicht so, das mit einen P-Konto das Konto nicht mehr gepfändet werden kann.

Was möchtest Du wissen?