Hallo, am 31.10 Ziehen wir aus unserer Wohnung aus. der Vermieter meint nun sei die Wohnung nicht i.O. müssen wir einen Monat länger Miete zahlen. Ist das OK?

8 Antworten

1. Die Miete ist bis zum Ende der Kündigungsfrist zu zahlen, auch wenn ihr früher auszieht. Es ist in der Frage nicht ersichtlich, ob mit Eurem Auszug zum 31.10. auch die Kündigungsfrist endet.

2. Die Wohnung ist zum Ende der Kündigungsfrist zurückzugeben.

3. Stellt der Vermieter Schäden fest, die euch zuzurechnen sind, muss er euch die Gelegenheit geben, diese zu beseitigen. Andernfalls kann er die Schadensbeseitigung in Auftrag geben und hierfür die Kaution verwenden.

4. Wird die Wohnung mit erheblichen Mängeln/Schäden zurückgegeben, die eine zeitnahe Weitervermietung unmöglich machen, kann der Vermieter hierfür Schadensersatz in Höhe von bis zu 3 Monatsmieten (je nach Schaden).verlangen. Dafür ist es unerheblich, ob bereits ein Nachmieter gefunden wurde.

Leider schreibst du in deiner Frage nicht, was der Vermieter bemängelt. Die Forderung des Vermieters muss schon in einem Verhältnis zum entstandenen Schaden stehen.

Handelt es sich z. B. nur um eine schlecht gestrichene Wand, ist die Forderung nach einer zusätzlichen Miete unverhältnismäßig.

Hat aber der Mieter z. B. im Badezimmer sämtliche Fliesen von der Wand gekloppt,, wäre das durchaus rechtens.

... etwas kühn, oder? Miete kann nach Ende der vertraglichen Laufzeit nicht abverlangt werden, eine Rückgabe ist auch nicht fällig zum Ende der Kündigungsfrist, sondern am nächsten Werktag. Hier also am 02.11., oder?

1
@schleudermaxe

 Wann die Mietsache zurückzugeben ist, ist uns gar nicht bekannt. Der FS zieht zum 31.10. aus -das muss nicht zwangsläufig auch das Ende der Kündigungsfrist sein. Hast du meine Antwort nicht richtig gelesen? Ich habe nicht geschrieben, dass der Vermieter weiterhin Miete verlangen kann, sondern Schadensersatz in Höhe von... Miete.

Als ich auf die Frage geantwortet habe, waren übrigens die weiteren Ausführungen des FS zu der Wohnung nicht bekannt.

0

Hallo, am 31.10 Ziehen wir aus unserer Wohnung aus.

Das dürft ihr. Aber ist euer Mietvertrag durch fristwahrende Kündigung denn zu diesem Termin wirksam beendet? Ist die Mietsache in  ordnungsgemäßem Zustand übergeben worden, also vollständig geräumt, in den Anmietungszustand zurückgebaut, besenrein, mängelfrei und ggf. renoviert ?

der Vermieter meint nun sei die Wohnung nicht i.O. müssen wir einen Monat länger Miete zahlen. Ist das OK?

Durchaus, wenn Auszugstermin garnicht Bendigungsdatum wäre oder die Wohnung in diesem mangelhaften Zustand nicht weitervermietbar wäre.

Im ersten Fall schuldet ihr trotz Auszug die Miete während der Kündigungsfrist gem. § 573c BGB, im zweiten verlangt er zutreffenderweise für nicht ordnungsgemäße Übergabe eine Nutzungsentschädigung n. § 546a I BGB :-)

G imager761

Nein. Eure Miete endet Frist gerecht. Das setzt natürlich eine rechtskräftige Kündigung in der Vergangenheit voraus. 

Ihr habt zu Beginn des Mietverhältnisses eine Kaution bezahlt. Diese darf der Vermieter ohne Angabe von Gründen 6 Monate zurück halten, 12 Monate mit Gründen.

Vor oder am 31. wird es eine Begehung mit einem Mängelprotokoll von vor Antritt eurer Miete geben. Da wird abgeglichen, was neu hinzukommt.

Sollten Mängel die keine normale Abnutzung sind und durch euch verursacht worden sein vorhanden sein, wird das von eurer Kaution abgezogen

Fast alle Argumente dieses Kommentars sind fehlerhaft oder gar falsch.

1. Die Pflicht zur Mietzahlung endet mit Ende des Mietvertrages nach Kündigung einer Partei oder Auflösung des MV.

2. Kautionen werden nicht bezahlt sondern zur Sicherung von Forderungen des Vermieters vom Mieter an den Vermieter übergeben. Die Kaution bleibt Eigentum des Mieters bis zur Abrechnung durch den Vermieter. 6 Monate die Kaution nicht abzurechnen bleibt dem Vermieter deshalb vorbehalten, weil nach Mietende verdeckte Schäden noch festgestellt werden könnten. was das mit den 12 Monaten auf sich hat, wäre mr ganz neu. Gibt es da eine Rechtsgrundlage????

3. Der Mieter muss nach Mietende die Mietsache herausgeben, kann aber vor Mietende die Übergabe verlanngen.

4. Ein Protokoll wird nicht zwingend gefordert, würde aber zur Beweissicherung entscheidend beitragen.

5. Ein automatischer Abzug von Geld infolge verursachter Schäden durch den Mieter ist unstatthaft. Dem Mieter ist Gelegenheit zur Mängelbeseitigung zu gewähren.

1

Ich habe diese Erfahrung gerade gemacht und wurde dabei von meinem Anwalt unterstützt. Seit dem weiß ich dass man im Zweifel sehr lange auf die Rückgabe des Kautions Sparbuchs warten kann...

1

Ab wie viel € zahlt der Vermieter?

Hallo wir vermieten eine Wohnung.

Jetzt habe ich eine Frage ab wie viel € muss ich die Kosten für eine Reparatur übernehmen. Und wie sieht es aus bei klein Reparaturen. Die kann man ja den Mieter bezahlen lassen. Aber bis wie viel € geht das? Ich glaube als Vermieter muss ich "Verschleißteile" selber zahlen.

Hat da jemand einen Link oder ne Tabelle wo man des genau sehen kann?

Danke

...zur Frage

Darf der Vermieter einen Mieter deshalb gleich kündigen?

Sagen wir mal, man ist für einen Monat zahlungsunfähig und kann seine Miete nicht begleichen und teilt dies dem Vermieter mit.

Darf der Vermieter demnach gleich die Reißleine ziehen und den Mieter deshalb kündigen?

Natürlich wird vereinbart, dass die fehlende Miete die nächsten Monate in Raten abbezahlt wird !

Falls ja, kommt es oft vor, dass man seine Wohnung deshalb verliert, oder drücken die Vermieter da oft ein Auge zu?

...zur Frage

Vermieter hat die wohnung meiner Freund ausgeräumt, was kann Sie tun?

Hallo, Ich habe eine Frage zum Mietrecht, für meine Freundin. Und zwar haben wir das Problem, dass ihre Wohung vom Vermieter ausgeräumt und alles in einer Garage eingelagert wurde. Darf der Vermieter das einfach so. Leider konnte Sie die erste Miete und Kaution nicht zahlen :-( Ich selber weis nicht ob der Vermieter versucht hat mit meiner Freundin in Kontakt zutretten.

Ist es Hausfriedsbruch? was der Vermieter gemacht hat oder darf er das weil Sie nicht zahlen konnte.

...zur Frage

Gilt die Kündigung, wenn der Vermieter sie bestätigt hat, sie aber nicht fristgerecht war?

Ich habe nicht ganz fristgerecht gekündigt, allerdings hat der Vermieter mir die Kündigung zum von mir genannten Datum bestätigt. Jetzt besteht er aber darauf, dass ich noch einen Monat länger Miete zahlen muss. Wer ist im Recht?

...zur Frage

Vermieter wechselt Schloss aus, und verlangt für den Monat noch Miete, Darf er das?

Fallbeschreibung, mein Ex Mann hat eine Kündigung seiner Wohnung am 9.10. bekommen, da er seine Miete nicht rechzeitig zahlen konnte. Kündigung 2Montae, Vermieter hat mitte Novemer Strom und Wasser abgestellt EndeNovember anfang Dezember ca. hat er das Schloss ausgetauscht und wir konnten die Wohnung nicht ausräumen. Nach einem Gespäch mit dem vermieter, hat er nach einer Anzahlung der Mietrückstände, Kleidung und kleinere Habsäligkeinten herrausgegeben. auch den Schlüssel hat er bekommen. Er verlangt jedoch noch Miete für den ganzen Dezember. sonst bekommt mein Ex Mann seine Möbel, und Kücheneinrichtung nicht.

Da der Vermieter das Schloss eigenmächtig ausgetauscht hat, seh ich nicht ein warum ich für Dezember noch Miete zahlen soll. wenn ich noch nicht mal für den Montat in die Wohnung komm. Darf der Vermieter das?

...zur Frage

Darf der Vermieter die Wohnung verkaufen trotz bestehenden Vertrag?

Die Wohnung sollte am 01.05 bezugsfertig sein, was sie bis heute nicht mal ist. Der Vermieter hat uns aber nicht mal den Schlüssel gegeben und will für den Monat schon Miete haben bzw. Er hat rum gemeckert weil noch keine Miete da ist. Aber warum sollten wir zahlen wenn wir nicht rein dürfen? Und heute morgen hat er angerufen und hat uns mitgeteilt dass er die Wohnung einfach verkauft. Und jetzt frage ich mich darf er das überhaupt ohne uns den Schlüssel gegeben zu haben. Der Vertrag ist ja von beiden Parteien unterschrieben worden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?