Hallo! Also meine frage ist, wann kann man sich eigentlich Hobbyfotograf nennen (manche denken jetzt vllt ist der dumm oder so) aber naja das ist meine Frage?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hobby bedeutet, dass man sich in seiner Freizeit mit irgendetwas beschäftig. Ein "richtiger" Hobbyist, betreibt sein Hobby möglichst oft.

Ein Hobbyfotograf muss natürlich keine Spiegelreflexkamera haben. Es kann jede andere Kamera sein,

Ein Hobbyfotograf sollte sich mit dem Thema ausgiebeig auseinander setzten. Er sollte sich die Grundregeln der Fotografie aneignen und auch mit der Technik seiner Kamera vertraut sein, um die vielen Einstellungsmöglichkeiten zu nutzen.

Aber auch wer mit was auch immer fotografiert, und sich nicht so gut auskennt, kann sich Hobbyfotograf nennen - dann sollte er zumindest aber auch Spaß an der Fotografie haben, denn das ist das Wichtigste - der Spaß.

Und den Spaß kann er natürlich ganz für sich haben, dazu muss man keine Fotos veröffentlichen.

Viel Spaß beim fotografieren.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Begriff ist nicht gesetzlich geschützt. Also: Ja.

In Prinzip ist jeder ein Hobbyfotograph, der gerne fotographiert, es aber nicht gewerblich macht, völlig unabhängig, welche Kamera oder ob er ein Handy benutzt. Auch das Ergebnis ist egal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Blindi56
28.10.2016, 16:48

Es ist sogar egal, ob der seine Fotos veröffentlicht oder nicht...

1

Im Prinzip reicht es schon, wenn du einfach gerne Fotos machst. Besser wäre es natürlich, wenn du eine Spiegelreflexkamera hast und weißt, wie du sie richtig bedienst, damit da bessere Fotos bei rauskommen, als wenn jemand nen Handy-Schnappschuss macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sehr unterschiedlich. Die einen nennen sich so weil sie eine Spiegelrefelxkamera haben und nur wissen wie man mit Blende und Verschlußzeit umzugehen haben, die anderen machen professionelle Fotos und nennen sich auch Hobbyfotograf, weil sie es nicht beruflich machen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Thema hab ich heute zufällig im Radio gehört.

Der Begriff ist nicht mehr geschützt und jeder Idiot der ein Handy mit Kamera in der Hand hält,darf sich Fotograf nennen.

Früher war das anders, da mußte man eine Ausbildung abschließen , um als Fotograf bezeichnet zu werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Hobbyfotograf ist jeder, der das nicht beruflich macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?