Hallo, als Zeitsoldat ist man doch im öffentlichen Dienst. Gilt man dort als Arbeiter o. Angestellter. Brauch die Info für nen Fragebogen bei der neuen Arbeit?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Im ÖD unterscheidet man seit dem TVöD nicht mehr nach Angestellten und Arbeitern, sondern man verwendet einheitlich den Begriff "Beschäftigte".

Als (Zeit-)Soldat ist man aber weder Angestellter noch Arbeiter, man hat einen vergleichbaren Status wie Beamte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weder noch. Man unterscheidet im Öffentlichen Dienst Arbeiter, Angestellte, Beamte, Richter, Soldaten.

Beamte, Richter und Soldaten sind nicht auf der Grundlage eines Arbeits- oder AngestelltenVERTRAGS beschäftigt. Vielmehr stehen sie in einem auf der Grundlage einer Ernennung begründeten öffentlich-rechtlichen Dienst- und Treueverhältnis (schau mal bei Wikipedia jeweils unter den Begriffen Beamte, Richter und Soldaten nach).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarthMario72
09.11.2016, 13:30

Man unterscheidet im Öffentlichen Dienst Arbeiter, Angestellte

Nein, das war zu Zeiten des BAT noch so. Heute unterscheiden TVöD und TV-L Arbeiter und Angestellte nicht mehr, sondern sprechen allgemein von "Beschäftigten".

1
Kommentar von Egast
09.11.2016, 14:13

Vielen Dank. Die Frage auf meinem Fragebogen lautet, ob ich jemals im öffentlichen Dienst beschäftigt war. Und falls ja, als Angestellter, Arbeiter oder Beamter. Was dürfte ich in meinem Fall ankreuzen?

0

Aber Dein Beruf nennt sich doch Zeitsoldat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?