Wenn ich seit 8 Jahren L-thyroxin genommen habe und eine Umstellung starke Probleme verursacht, sollte ich dann lieber wieder zur alten Medikation wechseln?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo sarahleila,

wenn es keinen Gesundheitlichen Grund gibt, weswegen die Medikation umgestellt wurde, würde ich auch zur Rückkehr zu der Alten Medikation tendieren. Allerdings würde ich mich erkundigen ob das Selen 200 sich mit deiner Medikation vertragen tut und wirklich hilfreich ist.  Wenn ja und die Beschwerden werden besser, kein Problem.

Meiner Meinung nach hätte deine Ärztin sofort nachdem die Beschwerden so schlimm wurden, das ganze beenden sollen und den Grund suchen müssen. Du kannst dir auch bei einem anderen Experten eine Zweite Meinung einholen und dann entsprechend entscheiden.

Gruß Plüsch Tiger

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest deine Schilddrüse mal von einem richtigen Facharzt checken lassen! Einfach zu sagen, du bist immer müde, wir setzen die Dosierung jetzt mal hoch, hört sich für mich ziemlich schlampig an. Dazu gehören definitiv ermittelte Werte! Komische Ärztin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist egal,w as irgendwelche Laien hier meinen. Du solltest zu einem Facharzt gehen und das klären.


Du solltest zu einem Internisten oder Endokrinologen. GGf. kann Dir Deine Krankenkasse da auch einen Tipp geben.

Z.B.

http://www.schilddruese.hexal.de/arztsuche/


Bitte keine Experimente in Eigenregie!


Meine Dosierung L-Thyroxin wurde von Hausärztin auch mehrfach geändert, aber immer unter Berücksichtigung der aktuellen Blutbilder, nicht "einfach so".


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sarahleila
02.03.2016, 11:53

Meine Ärztin ist eine Nuklearmedizinerin.Also schon vom Fach.wie seht ihr das wenn es mir 8 Jahre mit der 100 gut ging ,sollte ich doch wieder dahin zurück oder

0

Was möchtest Du wissen?