Hallo alle zusammen, wer kann mir behilflich dabei sein bei der Krankenkasse (BKK) Widerspruch gegen Ablehnungsbescheid für eine Langzeitverordnung einzulegen?

1 Antwort

zunächst müsste man erstmal wissen, was verordnet werden sollte, ob es in der Vergangenheit bereits eine gab und mit welcher Begründung jetzt die Langzeitverordnung abgelehnt wurde. denn erst damit kann man überhaupt abwägen, ob ein Widerspruch zum einen überhaupt erfolgreich sein kann, zum anderen benötigt man den Ablehnungsgrund um entsprechende Gegenargumente zu finden.

für den Widerspruch reicht übrigens eine Stellungnahme von dir nicht aus. für einen erfolgreichen Widerspruch benötigt man auch einen Arzt, der gegen die Ablehnung vorgeht. sonst hat man nur geringe Chancen auf Erfolg.

BIG Direkt Gesund.....wer hat auch Probleme mit dieser Krankenkasse( war früher bei der BKK Victoria/DAS)?

...zur Frage

Erfahrung mit der Krankenkasse BKK mobil-Oli?

Hat jemand Erfahrung mit der Krankenkasse?

...zur Frage

Habt ihr Erfahrungen mit der Krankenkasse Bahn BKK?

Hallo zusammen,

hat jemand mit der Bahn bkk Krankenkasse Erfahrungen? Danke und eine gute Nacht noch :)

...zur Frage

Jahrelange Verspannungen, keine Lösung?

Hallo alle zusammen,

ich habe seitdem ich 15 bin (8 Jahre) chronische Nacken- und Schulternverspannungen. Alles mögliche habe ich ausprobiert: Salben, Massagen, Wärme, Rotlicht, Kissenwechsel, Sport, Bewegung alles half natürlich nur kurzfristig oder gar nicht. Ich war bei Hausärzten, Physiotherapeuten, einer Chiropraktikerin, Ostheopatin, Neurologin.... Nichts hat geholfen, die Schmerzen bleiben immer gleich. Noch schlimmer ist, dass jeder etwas anderes sagt, und ich glaube, dass sie selber nicht so ganz weiterwissen.
Ich war nun bei einer Ostheopatin, die meinte, dass mein Körper im Ungleichgewicht sei, weil auf der rechten Seite des Körpers mehr Wassereinlagerung wäre, und das vermutlich schon von Kindheit bzw. Geburt an da wäre. Mein Problem ist, dass sie aber keinen richtigen Lösungsvorschlag hatte. Sie meinte, dass SIE dem Körper die Signale geben müsste, und hat eine Stunde lang ganz still einfach nur meine Füße oder meinen Kopf gehalten, um anscheinend das zu tun. Ich würde eigentlich auch gerne wieder hingehen, (weil ich das Gefühl hatte, dass sie eine Ursache gefunden hat) aber ich bin Studentin und kann nicht 80 Euro dafür bezahlen. (Nur drei mal werden die Hälfte der Kosten von der Krankenkasse erstattet). Deshalb habe ich keinen praktischen Lösungsvorschlag, und ich weiß nicht, was ich tun soll.
Ich bin am Ende meiner Nerven, darf aber nicht aufhören nach einer Lösung zu suchen, weil ich jung bin und es im Alter noch schlimmer wird. Kann mir irgendwer helfen? Ich bin wirklich sehr verzweifelt. Ich danke im Voraus.

...zur Frage

BKK Mobil Oil - Adresse ändern

Hallo zusammen :)

ich bin umgezogen uns wollte nun bei meiner Krankenkasse (BKK Mobil Oil) die Adresse ändern. Finde auf der Internetseite aber leider kein Formular dazu. Wie habt ihr das gemacht? Einfach eine E-Mail hinschicken?

Liebe Grüße :)

...zur Frage

Muss man die Kosten für eine Lasertherapie selbst tragen? (Bandscheibenvorfall)

Kennt sich jemand aus, unter welchen medizinischen Voraussetzungen eine Lasertherapie bzw. die Kosten dafür übernommen werden? Ist ja noch nicht allzu alt, das Gebiet- oder wird das bei Rückengeschichten prinzipiell übernommen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?