hallo! zum Thema Alkohol am Steuer

4 Antworten

ich hoffe Du hast Zeugen, die bestätigen können, dass der Motor nicht lief, dann ist das keine Trunkenheitsfahrt.

ja aber was ist wenn mehrere das so aussagen der Typ hat viele freund die zu ihm stehen !

0

sie haben keine beweise dass du gefahren bist..also können sie dir nichts nachstellen. auch wenn der eine typ da behauptet du seist gefahren, steht es immer noch aussage gegen aussage.

ja aber sie haben den anruf also gehen die davon aus das ich gefahren bin ! und seine freunde halten zu ihm

0

Wenn Du nicht gefahren bist, liegt auch keine Trunkenheitsfahrt vor, die Beweislast liegt bei der Polizei das Gegenteil zu beweisen.

Auch hier nochmal:

du musst seinen Text gründlich lesen.. es gab Zeugen die die Polzei anriefen und davor warnten dass er betrunken Auto fahren wolle... die Beweislast liegt NICHT bei der Polizei, sonder bei ihm.. ich hoffe da sind wir uns einig... ;) denn im Moment steht es Polizei (+ Zeugenaussage) vs. unschuldiger betrunkener Fahrer >> 1 zu 0 für die Polizei :D Kein Richter dieser Welt wird ihm die Aussage abkaufen dass er nicht losfahren wollte... =) dagegen spricht die Zeugenaussage... und der Polizeibericht.. also quasi 2:0 für die Polizei momentan

0
@Leo216

die Beweislast liegt NICHT bei der Polizei, sonder bei ihm

Was soll denn der Unsinn?

Seit wann muss denn ein Beschuldigter seine Unschuld beweisen???

Und seit wann werden Zeugen gegeneinander aufgerechnet?

Wieder einmal jemand der absolut keine Ahnung hat!


@ Antitroll: Richtig und DH.

Dazu gibt es auch ein Urteil, ich suche mal...

1
@Leo216

du musst seinen Text gründlich lesen.

Habe ich, und Du ?

die Beweislast liegt NICHT bei der Polizei, sonder bei ihm..

Welche Beweislast soll bei ihm liegen ?
Er ist nicht gefahren und gab dies so an, die Polizei muss nun darlegen das er ein Fahrzeug führte.

denn im Moment steht es Polizei (+ Zeugenaussage) vs. unschuldiger betrunkener Fahrer

Welche Zeugenaussage sagt aus das er ein Fahrzeug führte ?!?

Kein Richter dieser Welt wird ihm die Aussage abkaufen dass er nicht losfahren wollte

Jeder Richter wird dies abkaufen wenn keine Beweise für ein Führen des Fahrzeuges vorliegen.

0
@Crack

http://www.verkehrslexikon.de/Texte/AlkFuehren03.php

Leitsatz:

Der Tatbestand der Trunkenheit im Verkehr (§ 316 StGB) wird nicht bereits dadurch verwirklicht, dass der Fahruntüchtige in der Absicht, alsbald wegzufahren, den Motor seines Fahrzeugs anlässt und das Abblendlicht einschaltet, sondern erst dadurch, dass er das Fahrzeug in Bewegung setzt.

1
@Antitroll1234

Dann soll er mal auf euch Rechtsexperten hören und schön in die S'cheiße reiten... =DD mir ists relativ... bin ja nicht ich derjenige der beschuldigt wird... ich habe ihn ja schon vor drohenden Konsequenzen gewarnt ..

0
@Leo216

Klar soll er bei einem solchen Vorwurf einen RA konsultieren, ändert aber nichts an Deinen falschen Aussagen.

0
@Leo216

ich hatte schlüssel nicht in der Zündung stecken saß nur am steuer aber sonst nix an !

0

Was möchtest Du wissen?