Hallo was bedeutet nebenkostenabrechnung hausverwaltung vermieter?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das bedeutet, dass es sich um eine vom Verwalter erstellte Abrechnung für eine Wohnungseigentümergemeinschaft handelt.

Die Nebenkosten einer Immobilie (dazu gehören auch Rücklage, Kontoführungsgebühren, Instandsetzungen, Verwaltergebühren und die auf den Mieter umlegbaren Kosten der II Berechnungsverordnung) werden am Ende des Wirtschaftsjahres mit den Wohnungseigentümer abgerechnet.

Diese leisten monatliche Vorauszahlungen (Hausgeld), ähnlich den Betriebskostenvorauszahlungen der Mieter, auf das Konto der Wohnungseigentümergemeinschaft. Mit der Nebenkostenabrechnung wird die Differenz zwischen den geplanten und den tatsächlichen Kosten abgerechnet (Abrechnungsspitze).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normal bekommt man jährlich eine Nebenkostenabrechnung, dort sind die Kosten aufgeführt, die mit den normalen monatlichen Nebenkosten nicht gedeckt werden konnten. Es geht eigentlich immer um die Heizungskosten, um so mehr du die Heizung gebraucht hast, umso mehr wirst du im jährlichen Verbrauch drauf zahlen müssen, wenn die monatlichen Nebenkosten den jährlichen Verbrauch nicht decken.

Also z.B. Strom wird nicht über die Nebenkosten abgerechnet, sondern über ein externes Unternehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Immofachwirt
08.01.2017, 12:49

Dieser Beitrag liegt vollkommen neben der Sache.

0

Das was es bedeutet.

Sorry, bei den minimalen Infos kann man nicht mehr antworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass das irgendwas steht über eine Nebenkostenabrechnung von der Hausverwaltung und oder vom Vermieter.

Verrat uns doch ein wenig mehr, bitte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?