Hallo. Ich habe eine Frage zu den Fahrtkosten bei einer Selbstständigkeit?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja, das geht klar! So lange alles im Rahmen bleibt, glauben die das auch. Notfalls fragen die nach

austin2000 31.12.2016, 06:31

Vielen Dank allen, die geantwortet haben.

Also brauche ich die rechnerischen Fahrtkosten erst gar nicht versuchen in der EÜR als Ausgabe anzusetzen, wenn ich kein Fahrtenbuch führe, oder? Denn wie gesagt, die"normalen" Kundenbesuche rechne ich nicht ab, da mir der Aufwand mit dem Fahrtenbuch zu groß ist, im Verhältnis zu dem, was ich dann absetzen kann. Bei den 2 Fortbildungen würde es sich halt nur schon mehr lohnen und ich könnte auch belegen, dass ich dort war...

0
FrauFanta 31.12.2016, 07:56

Ich war 13 Jahre selbständig ich habe nie ein Fahrtenbuch gebraucht. Auch für den normalen Arbeitsweg nicht. Das glauben die auch so

0

Wenn du mit dieser selbständigen Arbeit Gewinne erzielen willst, kannst du selbstverständlich auch die dafür erforderlichen Werbungskosten absetzen.

Das gilt genau so für die Fahrten zum Kunden. Du musst sie nur in Form eines Fahrtenbuchs festhalten. Da kommt ja auch eine Menge zusammen.

Helmuthk 24.12.2016, 14:42

Bei Gewinnen (erste drei Einkunftsarten) gibt es keine Werbungskosten.

Dort nennt sich das "Betriebsausgaben".

0

Du kannst alle berufsbedingten Fahrtkosten absetzen.

Voraussetzung ist ein Fahrtenbuch, in dem alle, nicht nur die beruflichen Fahrten dokumentiert sind.

An die Akkuratesse dieses Fahrtenbuchs stellt das Finanzamt hohe Anforderungen. Wird gerne abgelehnt.

Was möchtest Du wissen?