Hallo, ich bin 60 Jahre alt und seit 2003 voll EU- berentet, Schwerbehindert und Pflegebedürftig. Da ich wiederholte Diebstähle begangen habe, droht nun Haft?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich würde es dir wünschen. Die richterlichen Entscheidungen sind aber so lasch das du mit Bewährung weg kommen wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du erstmalig straffällig geworden bist, kannst Du in der Regel mit Milde rechnen.
Bei einem Diebstahl wird das Verfahren häufig eingestellt oder nur eine sehr niedrige Geldstrafe verhängt (leider).

Du wirst wohl mit einer Geldstrafe rechnen müssen. Kannst Du diese nicht bezahlen, so mußt Du mit einer Ersatzfreiheitsstrafe rechnen.

Diebstahl ist Diebstahl - egal ob Du pflegebedürftig oder Rentner bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sofern es keine geistige behinderung ist, wirst du vom gesetz gleich behandelt wie jeder andere mensch ohne handicap.

Es gibt leider (oder zum glück) keine Mitleidsklausel die Straftaten rechtfertigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, dann ist dies so - Du allein hast dies zu verantworten.

Wie dies dann möglicherweise in der Haft funktionieren soll, muß abgewartet werden. Vermutlich wirst Du vor / bei Haftantritt vom Anstaltsarzt genau untersucht werden.

Nur wo ist Deine Frage?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Federmaus56
06.03.2017, 10:47

Ja, leider konnte ich meine eigentliche Frage nicht weiter schreiben ?!  Ich wollte wissen, ob, wenn jetzt Ende März meine Verhandlung ist und ich eventuell eine Freiheitsstrafe bekomme, diese eventuell auch in Bewährung umgesetzt werden kann?

0

Tja, wer eine Straftat begeht, muss halt mit den Konsequenzen leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Federmaus56
06.03.2017, 12:21

Hast ja auch vollkommen Recht !!!!   Und wenn man bedenkt, ich habe ja noch nichteinmal für mich selbst gestohlen, sondern für  ANDERE, m itunter ganz fremde Menschen, die mir einfach  nur leid tun und die noch weniger haben, als ich. Da ich seit 2003 volle EU- Rente erhalte und diese nicht gerade hoch ist, komme ich gerade so um die Runden, als wirklich ganz  " anspruchsloser " Mensch. Und da bei mir schon immer diese Art  " Helfersyndrom " besteht und immer Anderen helfen muss, und eben leider mein bisschen Geld nicht dafür ausreicht ............   Ja ich weiß, ist alles kein GHrund, um Diebstahl zu begehen.  Ist mir nun auch bewusst geworden und ich mache ja nun auch eine Therapie und habe mich in einem Brief an die Staatsanwaltschaft entschuldigt und habe gesagt, dass  SO ETWAS  NIEMEHR vorkommen wird.  Nun hoffe ich eben, (unabhängig von meinem Brief !), dass ich vielleicht, sollte ich eine Haftstrafe bekommen, diese dann in Bewährung umgesetzt wird ????  Ich bedaure es wirklich und von ganzen Herzen sehr, was für einen Mist ich da gebaut habe

Für eure Antworten bedanke ioch mich schon jetzt im Voraus und wünsche allen noch einen schönen Tag.

Und : Egal, was auch immer man tut, irgendwann kommt  ALLES           heraus !!! 

0

Es gibt doch JVA Krankenhäuser.Keine chance zu entkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Krankeit und Behinderung ist NICHT strafmildern. Du konntest ja auch damit klauen gehen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meinst du, deine Krankheit ist ein Freibrief?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?