Hallo, ich beende nächstes Jahr meine Ausbildung zur EHK & würde danach meine FOS nachholen, weil ich gerne Pharmazie studieren möchte, geht das...?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wenn du die allgemeine Hochschulreife mit der FOS (laut Wiki bekommt man entweder Fachabi oder allgemeine Hochschulreife), kannst du danach auch Pharmazie studieren.

Alternative Möglichkeit (allerdings hast du ja nun schon eine Ausbildung) ist Ausbildung zur PTA machen, 2 Jahre als PTA arbeiten und dann Pharmazie studieren. In Mainz ist das möglich, an anderen Standorten gibt es vorher eine Eignungsprüfung; möglich ist es da meines Wissens nach aber auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sannarif
24.08.2015, 14:13

Ja, ich muss mal schauen, weil ich damals nur mein Hauptschulabschluss gemacht habe, die Schule war Leistungsmäßig nicht gut und fürs alleine lernen, war ich zu faul muss ich meine Ausbildung gut machen - das letzte Zeugnis - damit ich somit mein MSA habe, wenn nicht muss ich den nachholen, auf dieses eine Jahr wäre dann auch geschissen, nur jetzt wird mir ehrlich gesagt klar was ich machen will, mit 16 ist man einfach noch zu jung gewesen :D - ich wusste zwar das ich was mit Einzelhandel machen wollte, aber jetzt mit 18 habe ich ganz andere Interessen und Vorstellungen, jeder sagt zu mir du bist nicht dumm nur richtig faul, ja das ist mir jetzt bewusst geworden und ehrlich seitdem ich nicht mehr Regelmäßig zur schule gehe sind manche dinge die man erlernte verloren gegangen :( - und da meine Interessen damals schon bei Chemie lag - ich hatte dort immer eine 2 :D - und ich liebe so Kriminal Serien, weil die alles aufdecken, z.B. das dieser Mann mit Arsen umgebracht wurde und so, ich fange an diese dinge zu Googeln, was ist das?Was macht es? und und und - deshalb möchte ich halt gerne Pharmazie studieren, oder halt Chemie ich habe zu beiden Themen Interesse (: - klar es ist schade das ich diese Erkenntnis jetzt erst so spät machte mit 18, aber nichts ist zu spät oder ? Viele fangen erst mit 25 an zu studieren und so ... Ja, Faulheit ist das größte Problem aber man ändert sich im laufe des Lebens, man setzt sich neue Ziele, weil die Interessen verändern und mit 16 was ist man da ? Eigentlich noch ein Kind und Kinder ändern oft ihre Meinungen, Wünsche und Interessen, weil man Erfahrungen sammeln muss! - aber naja ich finde mit 16 ist man zu jung um sich wirklich festlegen zu können was man später machen will - so ist meine Meinung & man sollte nie jemanden verurteilen nur weil die Person ein Hauptschulabschluss hat und erst später alles nachholen will, ich bin noch jung ich kann das noch machen genauso wie manche Menschen erst mit 30 eine Ausbildung anfangen...- ich finde es gut das man hier diese Möglichkeiten hat und man alles schaffen kann...#

Und DANKE für deine nette Antwort (:

0

Was möchtest Du wissen?