Hallo Fragen zum Thema Bedingungen zur Ausbildung Pilot?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

zu 1) Die EASA-FCL lässt in ihrem TEIL-MED für Berufspiloten +5,0/-6,0 Dioptrien bei 2 Dioptrien für Astigmatismus, also Hornhautverkrümmung, zu. 

Die Airlines können natürlich strengere Maßstäbe ansetzen, da Du ja rund 30 bis 40 Jahre fliegen sollst. Also schaust Du auf den Bewerberseiten nach. 

zu 2) Auch hier gilt der TEIL-MED der FCL, die Du bei der EASA oder aus der eur-lex-Datenbank der EU herunterladen kannst. 

Da die Erstuntersuchung nur durch ein sog. Aero Medical Center gemacht werden darf (eine Liste mit Anschriften gibt es beim LBA), können wir GF-Hobby-Fliegerärzte weder zu Punkt 1 noch zu Punkt 2 oder überhaupt zu einem medizinischen Thema Ja oder Nein sagen. 

Das ist eigentlich auch logisch, denn die Zahl der hier bei GF vertretenen Fliegerärzte strebt gegen Null. Deswegen sind Deine Fragen hier bei GF zu diesen Themen nicht wirklich nachvollziehbar. Ein Anhaltspunkt gibt es in der englischen Ausgabe der EASA "Aircrew PART-MED": 

"AMC1 MED.B.015 Respiratory system 

(a) Examination … 

(b) Chronic obstructive airways disease

Applicants with chronic obstructive airways disease should be assessed as unfit. Applicants with only minor impairment of their pulmonary function may be assessed as fit.

(c) Asthma

Applicants with asthma requiring medication or experiencing recurrent attacks of asthma may be assessed as fit if the asthma is considered stable with satisfactory pulmonary function tests and medication is compatible with flight safety. Systemic steroids are disqualifying." 

Es geht dann noch viele Punkte weiter. Du siehst aber dass es klappen könnte; allerdings gibt es viel mehr Bewerber ohne Beeinträchtigungen, so dass es wirklich schwierig wird. 

zu 3) LH verlangt die allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife (steht ja auf deren Seiten). Die Berechtigung kann durch mindestens drei verschiedene Nachweise geführt werden. Lies Dich einfach mal ein. 

Ideal ist natürlich ein Abitur mit Leistungskursen in den MINT-Fächern. Andere Airlines verlangen aber auch kein Abitur, sondern nur FHR, oder Volksschule mit Berufsausbildung oder machen, wie Ryanair, gar keine Angaben. 

Dem Gesetzgeber jedenfalls ist die Schulbildung egal, wie einer Flugschule auch, denn der Arbeitgeber trifft die Auswahl. Also hängt es auch hier von der jeweiligen Airline ab. Aber wie im wirklichen Leben gilt auch hier: Mehr ist immer besser! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, Du kannst auch mit Deiner Kurzsichtigkeit Pilot werden, wenn alle anderen flugmedizinischen Anforderungen im grünen Bereich sind. Das Asthma könnte ein Problem darstellen, aber die Entscheidung liegt beim AMC, nicht bri uns GF-Usern.,Was die schulische Laufbahn betrifft ist es eigentlich egal, wo Du Deine Allgemeine Hochschulreife erwirbst. Dir sollten lediglich die naturwissenschaftlichen Fächer besonders liegen. Falls es mit der Allgemeinen Hochschulreife nichts wird, dann hast Du trotzdem Chancen Pilot zu werden, denn nicht alle potentiellen Arbeitgeber verlangen das Abitur.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei LH brauchst du Abitur 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?