Hallo... erstmal danke schonmal an jeden der mir hilf... es ist wirklich dringend?

11 Antworten

Hey,

nein, der Arzt steht unter einer Schweigepflicht - er darf es also nicht einmal der Polizei melden. Alles, was Du ihm erzählst, darf er ohne Einstimmung deinerseits nicht weitergeben. Da bist Du also sicher. 

Eine allgemeine Anzeigepflicht besteht auch in der Regel bei niemandem, ein paar Ausnahmen gibt es bei Polizisten beispielsweise, aber grundsätzlich muss niemand eine Straftat anzeigen.

Darf ich fragen, was das für eine Straftat war und warum Du so große Angst davor hast, sie zur Anzeige zu bringen?

Denn wenn die Straftat so gravierend war, dass Du nun psychische Probleme daraus entwickelt hast, ist es vielleicht ja gerade deshalb wichtig, durch eine Anzeige und damit eine Weitergabe einen Abschluss zu finden, um sie ordentlich zu verarbeiten.

Belastende Ereignisse wie sexueller Missbrauch, Vergewaltigung oder Gewalt in der Beziehung oder Familie sind oft Dinge, die man als Betroffener aus Angst vor dem Täter nicht anzeigen möchte bzw. kann. 

Das ist verständlich, aber immer unter dem erpresserischen Druck des Täters zu leben, ist sicher nicht in Deinem Sinne. Also überleg Dir das doch einfach nochmal.

Ich wünsche Dir von Herzen alles Gute.

Mhm.. welche Straftat? Vergewaltigung?

Ganz ruhig erstmal! Sehr gut, dass du dich getraut hast. Was es auch war, so was dauert seine Zeit, bis man darüber reden kann. Also sei stolz auf dich, dass du dich getraut hast.

Ein Arzt hat Schweigepflicht, er dürfte ohne dein Einverständnis also nichts nach außen tragen. Anders ist es, wenn du dich oder andere in Gefahr bringst. Bei akut suizidgefährdeten Personen zum Beispiel dürfte er das melden. Denke du bist bei deinem Thema in Sicherheit. Du kannst den Arzt / Therapeuten mal darauf ansprechen, ohne dass du den Namen der Person sagst etc. Dann hast du Gewissheit :)

Warum willst du die Person aber nicht anzeigen? Sie hat dir das alles angetan.. warum schützt du sie? Selbst wenn es ein Familienmitglied ist.. das man mit dir so umgegangen ist, ist nicht okay.

Aber dir alles Gute und mach wirklich eine Therapie ja :)
Liebe Grüße :)

"Wahre Stärke bedeutet nicht nie zu fallen, sondern immer wieder aufzustehen!" In dem Sinne, gib nie auf :)

Hey,

also erstens musst du garnicht zum Arzt, um dir ne Therapie verschreiben zu lassen. Du musst höchstens zum Arzt, wenn du Medikamente brauchst, ansonsten soweit ich weiß nicht. Du kannst direkt beim Therapeuten anrufen, wichtig ist, dass du einen mit Kassenzulassung suchst (außer du bist privatversichert). Ich würde dir eine tiefenpsychologische Therapie empfehlen bei dem was du beschreibst. Dabei geht es darum, Vergangenes aufzuarbeiten und Verknüpfungen mit deinem Verhalten in der Gegenwart zu erkennen. Sowohl dein Arzt als auch dein Therapeut stehen unter Schweigepflicht (,außer bei mord oder mordplänen glaube ich). Sie dürfen also ohne dein Einverständnis garnix melden. 

Liebe Grüße,

Neela

Was möchtest Du wissen?