hallo, braucht man eigentlich einen TÜV für ein Auto welches nur 25 km/h fährt?

3 Antworten

Die Fahrzeuge benötigen ein Versicherungskennzeichen und eine Betriebserlaubnis. 
Der Staat geht bei so niedriger Leistung und Geschwindigkeiten von keiner so hohen Gefahr aus wie bei schnellen Fahrzeugen. Dementsprechend gilt für jedes KFZ mit Versicherungskennzeichen keine Hauptuntersuchung. 

Dennoch muss der Wagen auf Sicherheit geprüft und jeder sicherheitsrelevante Mangel behoben werden, da die Polizei bei Zweifel an der Verkehrstauglichkeit einen Gutachten über die Verkehrssicherheit verlangen darf. Werden bei der Prüfung Mängel festgestellt müssen diese behoben werden. 

Nein, das "Auto" hat dann ein Mofa-Kennzeichen.

Es ist in Deutschland verboten ein normales Auto,  
wie FIAT Panda auf 25km/h  gedrosselt  
ohne Fahrerlaubnis / ohne Führerschein zufahren. 

Zudem ist es verboten ein gedrosseltes Auto 
mit einem Versicherungkennzeichen / Moped-Nummerschild zufahren.
 

So ein umgerüstetes Auto darf nur  
mit Führerschein Klasse 3 bzw. B  gefahren werden. 
und benötigt eine gesetzliche Kraftfahrzeug-Haftpflicht  
und unterliegt der Kfz-Steuerpflicht. 
Wenn Sie erwischt werden, kann bis zu 5 Strafen verhängt werden. 

http://www.nordwestmobil.de/25kmh.htm 

0
@fuji415

Davon hat doch keiner geschrieben! Nur du.

... wie FIAT Panda auf 25km/h  gedrosselt ...

... So ein umgerüstetes Auto darf nur ...


0

Neee, aber eine ABE

...auf die erst bei maximal 6km/h auch verzichtet werden kann.

0

Was möchtest Du wissen?