Hallo , ich habe wegen einer Psychose für drei Monate Risperdal 6 mg erhalten, seitdem leide ich unter Gefühlslosigkeit obwohl ich es seit Juni nicht nehme?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r NikoBicko,

wir sind keine Plattform für medizinische Fachfragen. Von daher sind Anfragen an die Community zu Themen wie Einnahme von Medikamenten, Wechselwirkungen, (Über-)Dosierung und Medikamentenmissbrauch sehr kritisch: Wirklich fundierte, korrekte und richtige Angaben dazu kann nur ein Mediziner oder anderes Fachpersonal treffen.

Wir raten Dir, Dich an die Nummer gegen Kummer (Telefon 0800/1110111 oder 0800/1110222 gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz) zu wenden oder Dir ärztlichen Rat einzuholen. Den ärztlichen Notdienst erreichst Du unabhängig von Deinem Wohnort unter der Telefonnummer 116 117.

Herzliche Grüße

Ben vom gutefrage.net-Support

3 Antworten

Hi NikoBicko,es dürfte sich um die Psychiatrische Universitätsklinik Wien,Vorstand O.Univ.Prof.Dr.S.Kasper handeln.Ob er selbst der behandelnde Arzt ist kann hier nicht ausgesagt werden.Die Frage ist,ob auch andere typische und atypische Neuroleptika anamnestisch eingenommen wurden.Risperidon allein hat sicher die angetöntenNebenwirkungen nicht.ES können die genannten Zustände auf andere Wirkungen beruhen,sicher ist das aber nicht.LG Sto

das ist mit schon klar,

 nur war ich bei den besten Mediziner und diese haben auch keine Erklärung dafür, ich hatte gehofft jemanden zu finden der ähnliche Erfahrungen mit dem Medikament gemacht hat. ich bin schon sehr verzweifelt ... 

Dann sind Sie doch auch in Therapie / Behandlung und sollten dort nach fragen.

NikoBicko 22.09.2016, 16:24

Die Ärzte wissen auch nicht was mit mir los ist, ich habe das Gefühl chemisch lobotomiert zu sein, fühle mich zu nichts im Stande außer die Decke anzustarren, alle meine Interessen sind verloren gegangen ich kann nicht mal mehr Fernsehen und habe 24 stunden am Tag Suizid Gedanken

0
NikoBicko 22.09.2016, 16:30
@Belladonna1971

Komme aus Wien, und bin momentan im Akh stationär aufgenommen, dort werde ich von 4 Ärzten betreut weiters gehe ich Privat zu einem der besten ( teuersten) Psychater Wiens sowie einer Psychologin 

0
Belladonna1971 22.09.2016, 16:36
@NikoBicko

Wäre Alternativmedizin begleitend was für Sie? Gerade die Homöopathie uns Ausleitungsverfahren könnten interessant sein.

Viele Schulmediziner, auch in Kliniken, sind durchaus offen dafür und Sie könnten es vor Ort absprechen.

0
NikoBicko 22.09.2016, 16:36
@NikoBicko

brauche wirklich dringend Hilfe ich ertrage mein Leben kaum noch ...

0
NikoBicko 22.09.2016, 16:39
@Belladonna1971

werde ich auf jeden Fall ausprobieren Danke :) , jedoch habe ich die Hoffnung nach sieben Monaten in diesen Zustand nahezu aufgegeben, während ich das Medikament erhalten habe konnte ich fühlen wie Bereiche meines Gehirns beschädigt wurden, ich hoffe nicht irreversibel 

0

Was möchtest Du wissen?