Ist die Arge berechtigt, völlig ungeschwärzte Kontoauszüge einzusehen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Dann sag denen, das auch für Sie das Grundgesetz gilt! Buchungen zu Religion, Gewerkschaften, Parteien, Spenden allgemein geht deinen rein gar nichts an. Weigern die sich dennoch, ab zum Anwalt für Sozialrecht und  Klage einreichen.

Kontostand, Buchungen wie Miete, Wasser, Strom, Unterhaltszahlungen müssen aber frei sein.

http://juris.bundessozialgericht.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bsg&Art=ps&Datum=2008&anz=45&pos=0&nr=10776&linked=urt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also soweit ich weiß, muss erkennbar sein, ob es sich um einen Zufluss handelt... UND der muss ungeschwärzt erkennbar sein.... hingegen dürfen Abgänge geschwärzt werden.... aber nicht das Minuszeichen davor....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

HartzIV ist eine Leistung für Bedürftige. Wenn Du bedürftig bist, wird das auf Deinem Konto ja auch sichtbar sein. Wenn auf Deinem Konto Geldeingänge verzeichnet sind, die das Gegenteil darlegen, beantrage halt kein HartzIV, dann will auch keiner Deine Auszüge sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kalmar7
12.02.2016, 10:29

Hallo

Auf dem Konto sind natürlich Zahlungseingänge: 2 Paar neue Schuhe wegen konsequenten Nichttragens  vertickt für 50 €. Haben 120 € gekostet... :-(

Gutschrift vom Altpapierhändler: 19 €

Einem Kollegen aus der Oldieszene Teile von einem alten Trecker verkauft : 44 €.

Das alles innerhalb von einigen Monaten. Arge meint: Zitat: Dies lässt einen Onlinehandel erkennen. Zitatende ! Zur Zeit ca. 100 !!!! Klagen , die Älteste von 2012, vor dem SG in P. anhängig...

Will noch jemand was wissen ?

0

deine Kontoauszüge zeigen an, das du Einkünfte hast, die du nicht angegeben hast. Sie fragen sich: wie kann man sich vom HartzIV Geld Schuhe für 120€ leisten und dann nur für 50€ verkaufen. Wo hast du auf einmal Teile vom Traktor her, die du verkaufen kannst? Wertsachen nicht angegeben? Da werden sie mißtrauisch!! wenn du dann ev angibst das du das für andere verkauft hast und das über dein Konto! das glauben sie dir nicht und das zu recht!! So etwas nennt man Betrug und sie dürfen dir das Geld ganz verweigern oder nur zum Teil.Man darf bis 100€ dazu verdienen im Monat, dann ein extra Blatt ausfüllen und beim JC einreichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich. Deine Leistung wird ja von Steuergeldern finanziert. Und diese bekommst Du nun mal nur, wenn Du ALLE Nachweise erbringst. Dazu gehört  auch der Kontoauszug. Jeder Cent der auf deinem  Konto eingeht, der wird geprüft. Du darfst  also nicht schwärzen. Alles,  was  vom  Konto abgeht, dass interessiert die Arge  nicht. Nur das was zugebucht wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BestMoralAnwalt
12.02.2016, 09:38

Rechtliches nicht mit moralischen verwechseln.

0

Was möchtest Du wissen?