Halfter selbst machen - Welcher Karabiner?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde immer nur Schnappkarabiner nehmen, keine Zugkarabiner. Also die, wo man rein drücken muss, um die zu öffnen. Die Zugkarabiner schrottet meiner innerhalb eines Tages. Von der Größe her entsprechend Deines Rings. Der muss bequem durch passen, ohne dass es jedes Mal Gezerre wird. Dann halt noch so rum einbauen, dass die glatte Seite zum Pferd ist, sonst scheuert's auf Dauer.

Und dann würde ich sagen, nimm Messing, wenn Du Dir schon die Mühe der Handarbeit machst. Es soll ja dann nix sein, wo Dir der Karabiner direkt nach wenigen Tagen bei diesem Herbstnebelwetter rostet. Außerdem verzieht sich Messind im Notfall weich und "entlässt" das Pferd aus der Notsituation, während Stahl und andere Materialien spröde brechen und dem Pferd und anwesenden Menschen die Splitter gefährlich um den Kopf fliegen - damit haben sich schon welche die Augen ausgestochen. Größter Unfug sind in diesem Zusammenhang die Panikhaken. Ich habe noch keinen gefunden, der wirklich hin langen konnte, wenn das Pferd in seiner Panik mit den Vorderbeinen "sehr seltsame Bewegungen" gemacht hat, aber ich kenne viele Menschen und Pferde, die durch den Sprödbruch dieses Hakens und die dadurch entstehenden Splitter sehr schwer verletzt wurden. Bei mir gibt es die nicht mehr, ich habe nur noch Messing. Das nimmt sehr seltsame Formen an, wenn wirklich was passiert, aber dann sammelt man das Pferd wieder ein, sobald es sich beruhigt hat (weg ist es auch mit Panikhaken, weil der bricht, wenn mehrere hundert Kilo fliehen wollen), kauft sich einen neuen Karabiner, bastelt ihn ein und alles ist wieder gut.

ich hätte noch ein paar daumen - aber leider kann man ja bloss einen geben...

0

Hallo, Am Besten sind Karabiner die locker und gut daran halten. Ich schlage vor du nimmst das Halfter mit in ein Reitergeschäft (falls du eins in der Nähe hast) und lässt dich Beraten also kommt es ganz darauf an welches Material, oder Größe es sollte deinem Pferd nicht weh tun. Tipp:in Amazon gibt es verschiedene Größen u.s.w. kannst ja mal was bestellen ausprobieren und wenn es nicht passt dann wieder zurückschicken. Ich wünsche dir viel Glück und gutes aussuchen ! Alles Liebe Ginny♥

Im Reiterladen gibt's nur dann Karabiner, wenn man so einen super gut sortierten in der Nähe hat, wie wir hier.

Aber der Sattler hat Unmengen von dem Zeug - der repariert ja ständig solche Sachen, baut neue ein etc. Da kann man sie anfassen, hin halten, probieren, ob's mit dem Ring zusammenpasst ... einfach mal in der Werkstatt besuchen - die meisten Sattler freuen sich sogar, wenn mal jemand vorbei schaut, der sich für ihre Arbeit interessiert, während die den ganzen Tag vor sich hin Sättel bearbeiten und sonst nur am Telefon hängen. Die meisten Sattler haben ein paar Fahrtage die Woche und ein paar Werkstatttage - vorher anrufen, ob er da ist! Kosten tut's beim Sattler normal auch nicht viel. Wenn man's von dem kauft, bei dem man eh ist, bekommt man's zu seinem Einkaufspreis.

0

Gucke mal hier http://www.artps.de/ oder bei Krämer. Orientiere dich am besten an einem gekauftem Halfter. Ich habe bis jetzt nur Knotenhalfter selber gemacht.

Bei gekauften Halftern ist immer so Glump drin. Was selbst gemachtes soll doch hochwertiger sein. Die Lederhalfter von unseren Pferden haben fast keine Beschläge mehr im Original. So nach und nach werden die alle vom Sattler getauscht, weil sie rosten o.ä. Immer, wenn ich ein Problem sehe, geh ich zum Sattler und lasse austauschen. Kostet mich meist so 2 Euro ... bei 5 Ringen und 1 Karabiner bringen mir 12 Euro an den Sattler 500% oder mehr Lebenszeitverlängerung des Halfters, weil das erste Teil ging nach einem halben Jahr kaputt - einer der Seitenringe rostete schon fast durch.

0

Was möchtest Du wissen?