Halbwertszeiten berechnen!

2 Antworten

B(n) ist für diese Rechnung 0,5, da es ja um die HWZ geht, also wann noch 50% übrig sind.

B(0) ist 1, weil man hier nicht mit absoluten Werten, sondern sozusagen mit Prozenten rechnet, also ist der Anfangswert natürlich 100%, da zunächst noch alles da ist.

n beschreibt die Zeit in Jahren, da die HWZ 30,17 Jahre ist, setzt du das für n ein. Dadurch hast du eine Gleichung mit einer Variablen, k, die du nur noch auflösen musst.

So würde ich es sagen, bin mir allerdings nicht hundertprozentig sicher.

Hab noch mal drüber nachgedacht, stimmt alles so ;)

0

Wie sieht die algebraische Formulierung aus für "Nach 30,17 Jahre ist die Hälfte des Atomkerns von Cäsium-137 zerfallen."?

steht im buch leider nicht

0
@steffyhoodie

Ich hätte schwören können, dass ich hier eine Antwort geschrieben hätte ...

Nennen wir die Halbwertszeit t2.

Dann haben wir:

B(t2) = 1/2 * B(0) [nach t2 ist die Hälfte der Atomkerne zerfallen]

Und andererseits nach der allgemeinen Zerfallsgleichung:

B(t2) = B(0) * k^t2

Eliminieren von B(t2) und Herauskürzen von B(0) ergibt:

k^t2 = 1/2

Daraus lässt sich k ermitteln.

0

Was möchtest Du wissen?