Halbblüter mit zu kurzem Rücken?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vieles von dem, was ich Dir antworten wollte, hat Ponyfliege gerade schon auf den Punkt gebracht. Bitte beherzige, was sie Dir rät, denn sie hat absolut recht.

Pferde mit extrem kurzen Rücken sorgen mitunter leider für extrem lange Tierarztrechnungen. Ein kurzer Rücken ist an sich nicht schlimm - aber ein zur kurzer Rücken schon.

Wenn Du Dir gleich zwei Pferde kaufen möchtest und das zu Hause auch bewältigen kannst, wähle Pferde, die nicht von Vornherein schon Probleme und Fragen aufwerfen.

Tu Dir doch wenigstens den Gefallen und lasse Röntgenbilder machen, die Du dann an einen Tierarzt Deines Vertrauens mailst, der diese dann begutachten soll. Und dann hör auf diesen Tierarzt.

Liebe ist was Schönes und ich weiß, wie heftig man sich in ein Paar Pferdeaugen verlieben kann. Ich habe selber letzten Herbst ein Pferd gekauft, das eigentlich nicht den ursprünglichen Auswahlkriterien entsprach. Mein Ziel war ein Lektions-sicheres und recht fertiges Pferd, weil ich dieses Mal eigentlich nicht wieder bei Null anfangen wollte. mein heutiges Pferd wurde mir angeboten unter dem Aspekt "Reit den einfach Mal." und ich habe mich mit dem "Popo" in dieses Pferd und seine tollen Bewegungen verliebt. Mir war bewusst, dass ich doch wieder von vorne anfange, aber ich habe eben auch von vornherein gewusst, dass die Aufgabe machbar ist und nicht auf eine große Ankaufuntersuchung verzichtet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo,

ich würde mir eher gedanken um die gesundheitliche zukunft der pferde machen.

ein kurzer rücken ist immer auch ein fester rücken. kurze pferde haben zudem allermeist eine sehr steile schulter, eine feste nierenpartie, die dazu neigt, ein karpfenrücken zu werden, ein ungenügend langes becken, sehr häufig probleme mit den pfannen des hüftgelenks (beim hund nennt man das genetisch bedinkte HD). entweder haben diese pferde einen sehr hohen, knochigen widerrist oder sie sind überbaut. schwierigkeiten gibt es auch mit der winkelung der hinterhand und anhand des zusammenspiels mit dem schlechten hinterhandansatz vom becken her, grosse probleme, sich aus der hinterhand zu tragen.

daraus resultiert wegdrücken des rückens unter dem reiter (folge: kissing spines), der bereits genannte erworbene karpfenrücken, der durch verknöcherungen noch unbeweglicher wird. das pferd bekommt insgesamt statische probleme und schädigt sich auch dann weiter, wenn es keinen reiter trägt.

aus der steilen schulter kommt eine schlechte ellenbogenfreiheit. das bein steht insgesamt zu steil und wird übermässig stark belastet. daraus entstehen überbeine im fusswurzelgelenk und verschleissarthrose. die steile meist lange fessel ist zu weich. resultat: sehnenprobleme, erhöhte stolper- und sturzgefahr.

an der hinterhand bilden sich ebenfalls im fusswurzelgelenk häufig überbeine und verknöcherungen im gelenk - spat ist die folge.

allgemein neigung zu bockhufigkeit. und falls sie doch mal mit der hinterhand ein bissel untertreten, latschen sie sich gern mal mit dem hinterhuf in den ballen des vorderhufs.

davon abgesehen - wenn du schon mit der schabracke probleme hast, wage ich mal zu behaupten, dass du in dem entsprechend kurzen ponysattel mit 1,85m körpergrösse nicht ausreichend platz finden wirst. zumal es fast ein ding der unmöglichkeit sein dürfte, einen entsprechenden sattel aufzutreiben, der auf ein grosspferd passt.

die schabracke ist echt das geringste problem.

fotos der beiden pferde mit hochzuladen wäre super gewesen.

sich in pferde zu verlieben ist immer das allerbeste argument GEGEN den kauf.

zumal ein ZüCHTER keine "mixe" anbietet. und überhaupt bei einem GUTEN züchter findest du ausschliesslich rassepferde, die keine eklatanten mängel aufweisen.

ich wette, die beiden wallache sind sehr günstig - und die folgekosten unabsehbar.

an deiner stelle würde ICH jedenfalls die pferde da stehen lassen, wo sie sind. soll der "züchter" sich doch einen andern dummen suchen, denen er die "sehrrr scheene pfärrdchen, seehrrr hibsche pferrdchen, sehrrr gutte zutrauliche pferrdchen und soooo gienstig" andrehen kann.

bitte - lass die finger davon und such dir ein anständiges pferd, das zu dir passt. die von dir ausgewählten modelle sind "katze im sack".

genaueres über das WARUM könnte ich dir sagen, wenn du fotos hochlädst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lamarc123
15.08.2016, 12:51

Also erstmal: du handelst hier sehr mit Vorurteilen gegenüber Tschechien. Die beiden Pferde sind weder günstig, noch wurden sie mir angedreht. Die beiden haben mit genug Training hohes Potenzial in der Dressur und im Springen. Und der Züchter ist bestimmt nicht schlecht,  nur weil er 'Mixe' anbietet. Außerdem solltest du dich mal über die Kinskys informieren. Diese Warmblüter werden sehr oft mit Vollblütern vermischt, da diese als Rennpferde und auch Hunter eingesetzt werden. Das ist also kein Makel oder ähnliches. Das gehört sich so. Außerdem wirst du nur selten reinrassige Kinskys finden.

Bilder habe ich hier unten beigefügt, wobei das eine aber vier Jahre alt ist. Das von dem Turnier ist aktuell.

http://de.tinypic.com/view.php?pic=e7jrdi&s=9#.V7Ga7HTenqB

http://de.tinypic.com/view.php?pic=2yor7rn&s=9

Beide haben auch eine aktive Hinterhand und treten im Schritt auch mindestens ein ein halb Hufe über. Einer der beiden hat hohes Potenzial fürs Springen, aber wie du auch sagtest eine etwas steile Schulter. Der andere ist klein und kompakt, die Proportionen stimmen, keine steile Schulter und er hat sehr gute, elastische, weiche Gänge und Potenzial für Dressur. Bei der Schabracke habe ich übrigens die Größe Full erwischt, was erklären sollte, wieso sie nicht passt. Mit den Krankheiten hast du wohl recht, aber das kann mir auch mit einem Pferd mit einem langen Rücken passieren.

Außerdem sollte ich noch dazu sagen, dass die beiden sogar eher überteuert sind, wenn man sich ihren momentanen Zustand ansieht. Sie haben Potenzial, benötigen aber auch viel Training.

1

Also zu der Schabracke würde ich einfach sagen, eine Nummer kleiner kaufen. Meine Stute hat auch einen kurzen Rücken, leider ist dies mit den Sätteln dadurch ein bisschen schwierig. Mein Sattler hatte mir gesagt, dass Sättel für einen kurzen Rücken erst seit 1-2 Jahren hergestellt werden. Gebrauchte Sättel bekommt man deshalb schon gar nicht. Ich musste mir jetzt einen Sattel bestellen, der noch angefertigt werden muss :D Passier könnte dabei schwierig werden. Die haben alle noch lange Pauschen unten am Sattelende. Die könnte man nach meinem Verständnis auch ändern, aber das wird teuer :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?