Halal Schlachtung.......Zerzehr und Herkunft der Tiere

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da in Deutschland Schächten nur mit größerem Umstand erlaubt werden kann bzw generell verboten ist, bezieht zB Mekkafood das Fleisch für die Halal-Produkte aus Holland und Belgien. Dort sind die Bestände der betreffenden Tierarten größer als in Deutschland, und die Produktion auch intensiver (beide Länder haben erhebliche Überproduktion), die Haltungsbedingungen entsprechen dem EU-Standard, je nach Tierart also nicht unbedingt den (strengeren) deutschen Regelungen. Eine "gesonderte Haltung" der Tiere vor der Schächtung findet imho nicht statt.

Nur so am Rande: die Belgier zB sind nicht gerade begeistert davon:

Die Produktion von Halal-Nahrungsmitteln ist auch in Flandern ein blühendes Geschäft: Ein jährlicher Umsatz von 155 Millionen Euro, sieben islamische Halal-Zertifizierungsbehörden in Belgien und 13 Schlachthöfe, in denen bereits "halal" geschlachtet wird, beweisen das. Dewinter fordert Maßnahmen gegen die Halal-Industrie und ruft dazu auf, den Tiefkühlkosthersteller O'Cool wegen dessen Bewerbung der Marke „Mekkafood“ zu boykottieren.

(http://www.unzensuriert.at/content/006261-Vlaams-Belang-ruft-zum-Boykott-von-Halal-Produzenten-auf)

1
@pecudis

nix für ungut, pecudis, aber die polemik flämischer nazis willst du nicht wirklich als argumente gegen halal anführen? die billigen tk-produkte von mekkafood sind auch ohne nazi-argumente sicher diskussionswürdig.

0
@Rheinflip

Naja, das Fleisch stammt nun mal aus Belgien. Und das die Leute da nicht gerade "Ausländerfreundlich" sind (genau genommen sind sie ja nicht mal in der Lage, die verschiedenen Inländer-Gruppierungen zu befrieden), ist nun mal so.

Ich seh das auch nicht als Argument "gegen Halal-Fleisch", immerhin GIBT es dort ja etliche Schlachthöfe, die solche Produkte liefern: hierzulande gibt es gar keinen, das ist nun auch nicht gerade "tolerant".

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-dienstleister/islamische-lebensmittel-erfolg-fuer-die-halal-bulette-seite-2/2715122-2.html

0
@pecudis

sorry, aber nicht alle belgier sind solche nazis wie dieser zitierte herr und nicht alle Österreicher wählen fpö.

0
@Rheinflip

Stimmt: ganz offensichtlich nicht, denn sonst wären die Belgier (wie die Holländer) wohl kaum so tolerant, Schächtungen in nennenswertem Umfang zuzulassen, während sie in Deutschland verboten sind, obwohl der Anteil muslimischer Mitbürger hier sogar größer ist als in Belgien.

Schlußfolgerungen über den Anteil Nazis in Deutschland bleiben jetzt jedem selbst überlassen.

0
@pecudis

Vielen Dank Euch Allen fuer die anregende Diskussion. Meine Frage ist eigentlich beantwortet, denn ich ging sehr stark davon aus, dass ausser dem Toetungsritual noch andere, sagen wir mal mystische Faktoren, miteinbezogen waeren. Dem ist wohl nicht so. Muss Jeder gleich ein Nazi sein, nur weil man nicht unbedingt eine totalitaere Islamisierung wuenscht, wie wir sie momentan ueberall sichtbar erkennen??? Wenn ich mich heute fuer ein Leben in einem arabischen Land entscheiden wuerde, waer mir eigentlich klar, das ohne freizuegigen Minirock und gebratene Schweinshaxen an jeder Ecke durchziehen zu wollen. ...Und nicht davon auszugehen, das Land mit Bratwurstbuden und Kruzifixen zu missionieren........Aber das hat viel mit Respekt fuer verschiedene Kulturen zu tun und steht hier nicht zur Debatte. Bin ja sowieso nur ne Unglaeubige.......:)

0
@kassiopeiamb99

Muss Jeder gleich ein Nazi sein, nur weil man nicht unbedingt eine totalitaere Islamisierung wuenscht, wie wir sie momentan ueberall sichtbar erkennen???

Eine "sichtbare Islamisierung" erkenne ich durchaus nicht, und ich lasse mich auch nicht von 5 oder meinetwegen 10% Bevölkerungsanteil verrückt machen. Mit "sichtbarer nazifizierung" sieht das schon anders aus.

Und ja, eben diese Ausdrucksweise und Ansicht ist die Grundlage für Nationalsozialistisches Gedankengut, genau so fing das an, der Krieg war nur "Beipack" bzw Folge und die Muslime hießen Juden.

Im übrigen schicken die "gut angepaßten Deutschen" ihre Kinder im Ausland überall auf "deutsche Schulen", und verbreiten "Goetheinstitute" auf der ganzen Welt um jedermann die Möglichkeit zu geben (vorsichtig ausgedrückt), am deutschen Wesen zu gesunden, und der Tourismus tut ein übriges: von "Anpassung" ist da nichts zu bemerken, nachgerade schicken "wir" sogar "unsere" Soldaten los, um anderen Ländern unsere Ansicht "nahezulegen".

Ich bin btw auch "ungläubig", sagt jedenfalls der Papst.

Hat aber mit der Tierhaltung wirklich nichts mehr zu tun,

Danke für's Sternchen.

0

ich glaube nicht das du hier wirklich was dazu rausfinden wirst, selbst bei "normal" geschlachtetem Freisch wissen wir nicht immer ganz genau wo es her kommt. Ich bezweifle das es da bei diesem Fleisch anders ist. Aus kostengründen wird wohl bei der Mehrzahl auf Massentierhalung zurückgegriffen. Da halal Fleisch nicht nur aus deutscher Produktion kommt wird die exakte Suche noch schwerer!

Das ist sehr traurig und egal ob normal oder halal sowas sollte es nicht geben..

Das ich als Tierschützer nicht begeistert bin WIE diese Tiere geschlachtet sind, kannst du dir sicher vorstellen! Falls du doch etwas dazu finden solltest wie es sich damit verhällt wäre es wirklich toll wenn du es mir auch schicken oder sagen könntest da ich versuche mich mit den Thema auseinander zu setzten.

mofi

Fleisch - egal wie geschlachtet - ist in der gesamten EU bis zum Erzeuger zurückzuverfolgen. Näheres findest Du auf jeder Verpackung bzw kann Dir Dein Schlachter sagen (er muß das dokumentieren)

0

Was möchtest Du wissen?