Hainbuchenhecke: Wie lange wird's dauern bis sie hoch und relativ dicht ist (siehe Fotos)?

Frühere (und hoffentlich bald wieder nutzbare) Sitzecke - (Garten, Botanik, Hainbuchenhecke) Pflanzenhöhe zwischen 50cm und 80cm - (Garten, Botanik, Hainbuchenhecke) Diese Hecke soll wieder eine Sichtschutzhecke werden. - (Garten, Botanik, Hainbuchenhecke) Hecke auf der Nordseite hinter einem Haus - (Garten, Botanik, Hainbuchenhecke) Hainbuchenhecke heute - (Garten, Botanik, Hainbuchenhecke)

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Pflanzen sind doch recht klein . Wenn ihr in 5 Jahren nen einigermaßen annehmbaren Sichtschutz habt , könnt ihr froh sein .

10 Jahre dauert das mit Sicherheit nicht. Wenn der Wurzelballen kräftig genug entwickelt ist, kriegen auch die Pflanzen kräftigere Wachstumsschübe. Meine - ungenaue - Schätzung lautet: 3 - 5 Jahre. Und wie schon Ispahan richtig anmerkt, regelmäßiger Schnitt fördert die Verdichtung. (Ich würde mal im nächsten Jahr damit anfangen).

Den bequemen Ganzjahressichtschutz wie bei der Thujahecke habt Ihr allerdings nicht mehr. Hainbuchen werfen ihr Laub im Winter ab.

Korrigiere: Sie tragen ihr totes Laub den Winter durch, aber die Hecke wird durchsichtiger.

0
@Blumenacker

Vielen Dank. Damit haben wir uns schon abgefunden, aber das ist soweit ok, es sei denn, die nächsten Winter werden um die 20°C warm, sodass man sich raussetzen könnte :-)

0

Damit sie dicht wird, sollte sie regelmäßig zurück geschnitten werden. Das verlangsamt zwar das Höhenwachstum, erhöht jedoch die Dichte. Ich schätze mal, es wird an die fünf Jahre dauern, bis ein mannshoher Sichtschutz entstanden ist.

Sichtschutz......wenn Nachbar nicht will:-(

Mein Nachbar hat ein Gasthaus. Unser Grund kommt genau bei seinen Pakplatz an,das kann manchmal total doof sein da ein Haufen Puplikum uns am Tag in den Garten starrt. Doch unser Nachbar wollte von Anfang an keinen Sichtschutz. Wir versuchten es mit wilden Wein aber sobald er auf den Zaun wuchs ,schnitt er ihn ab. Wir haben eine Hecke hingesetzt aber das wird sicher lang dauern bis die groß genug wird, und dadurch können wir anliegendes Gemüse und Blumenbeet vergessen. Was ich kann ich für einen Sichtschutz errichten ohne mich zu verfeinden? DANKE

...zur Frage

Mietwhg - Vermieter will Sichtschutz am Zaun verbieten

Hallo,

ich habe vor 2 Jahren eine EG-Gartenwhg angemietet. Leider habe ich zu dem Zeitpunkt (Herbst) nicht gewußt und gesehen, dass die vorhandene Hainbuchenhecke ca. 6 Monate im Jahr ganz kahl ist. Ausserdem ist sie in einem so schlechten Zustand, weil wohl schlechter Boden, dass sie auch im Sommer nicht blickdicht ist. Nun geht an meiner Terrasse ein öffentlicher Gehweg vorbei, der sehr stark frequentiert wird und jeder guckt blöd rein. Ich habe nun deshalb vor 1 1/2 Jahren eine grüne Sichtschutzplane am Metallzaun ordentlich angebracht. Die Vermieter haben nie was gesagt. Jetzt habe ich einen neuen Nachbarn bekommen und der hat aus den selben Gründen wie ich eine häßliche graue Tennisplatzplane angebracht. Das wiederrum ärgert nun die Vermieter und sie haben ihn aufgefordert diese zu entfernen. Mir haben Sie gesagt, dass ich nun deshalb meine auch entfernen muss, weil sie es nicht einem verbieten können und einem erlauben können. Des weiteren meinen sie, die Hecke würde durch die Plane absterben.

Jetzt meine Frage, kann man das verbieten, ich sitze dann regelrecht auf einem Präsentierteller und meine Terrasse ist für mich wertlos. Und schadet das der Hecke wirklich?

Bisher hatte ich eigentlich ein gutes Verhältnis mit meinen Vermietern, aber das will ich eben so nicht hinnehmen.

Danke euch für Antwort. Grüße Mani

...zur Frage

Neubepflanzung einer Hecke - Mit welchen Kosten muss ich in etwa rechnen?

Die Thuja-Hecke in meinem Garten ist schon etwas in die Jahre gekommen, hoch gewachsen und weist lichte Stellen im unteren Bereich auf.

Man hat mir daher empfohlen, nicht nur zu stutzen und unten ein "Flickwerk" zu machen (z.B. mit Kirschlorbeer o.ä.), sondern die Hecke am besten komplett zu entfernen und neu zu bepflanzen.

Umsägen kann ich die einzelnen Bäume selbst, aber es müsste dann jemand mit dem Bagger kommen, um die Wurzelstöcke zu entfernen und die Hecke wieder neu zu pflanzen.

Auch würde ich dann lieber gleich schon höhere Pflanzen nehmen (2 oder 2,50 Meter), damit es nicht so lange dauert, bis sie wieder zugewachsen ist und ein Sichtschutz vorhanden ist.

Insgesamt geht es um eine Länge von ca. 40 Metern und schätzungsweise ca. 100 Pflanzen.

Mit welchen Kosten ist hierbei ungefähr zu rechnen und hat jemand Tipps, wie das möglichst preisgünstig durchzuführen wäre?

Welche Alternativen gäbe es noch zur Thuja-Hecke, was ebenfalls dicht wächst, pflegeleicht ist und einen guten Sichtschutz bietet?

...zur Frage

Wie heißt diese Wasserplfanze?

Ich habe von einer Bekannten diese exotisch aussehende Wasserpflanze geschenkt bekommen. Nun weiß keiner um was für eine Pflanze es sich handelt. Kennt sie jemand?

...zur Frage

Ligusterhecke mit Sichtschutz

Welche Auswirkung hat ein 1,80 m hoher Sichtschutz aus Schilfrohr, der unmittelbar an einer Ligusterhecke (ebenfalls 1,80m hoch) über die gesamte Länge aufgestellt wurde. Wird dadurch das Wachstum der Hecke wegen der Schattenwirkung beeinträchtigt. Die Schilfrohrmatten sind so dicht an der Hecke aufgestellt, dass diese von dieser Seite nicht mehr geschnitten werden kann. Ist sowas überhaupt erlaubt? Die Hecke ist ja eigentlich schon Sichtschutz genug.

...zur Frage

Blumenkenner?

Ich würde gerne wissen um welche Blumenart es ich handelt, weiß es vielleicht jemand? :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?