Hainbuchenhecke im Kleingarten verboten bzw muss sie gerodet werden?

7 Antworten

Sprich doch einfach mit der Vorstandschaft, dass Hainbuchen für Hecken übliche Pflanzen sind, die seit Jahrhunderten in Gärten verwendet werden und keine Waldgewächse sind. Dass du aber deine Hecke pflegen wirst. Aber ganz nett. Und warum das Problem nicht schon mit dem Vorbesitzer geklärt wurde. Damit hat der Vorstand den Ball wieder zurück und muss beweisen, dass die Hecke unter Waldgewächse fällt.

Haben Sie deswegen richtig Ärger in ihrem Kleingarten? Wenn nichts dazu in der Verordnung steht, dann liegt doch das Recht auf Ihrer Seite, oder!?

Falls jemand von euch einen Kleingartenverein kennt, in dem nicht alle Besitzer miteinander befreundet sind, sondern es auch Gärten gibt, die nicht so gut gepflegt werden, dann sagt mir doch bitte Mal Bescheid. Ich recherchiere für eine Hausarbeit und bräuchte ein paar Beispiele! Wäre Klasse, wenn mir jemand weiter helfen könnte. Im Kleingarten von meinem Opa versteht sich jeder mit jedem, obwohl es dort auch eher spießig zu geht!

Lesen Sie bitte genau Ihre Vereinssatzung. In meiner sind alle erlaubten Grünzäune aufgelistet. Ansonsten gucken Sie bei den Anderen Gartenfreunden, welche Hecken sie gepflanzt hatten. Eventuell könnten Sie sich auf etwaige Präzedenzfälle berufen, aber - aus Erfahrung empfehle ich Ihnen, sich nicht allzu viele Hoffnungen zu machen. Die obersten Gartenzwerge verstehen in Sachen Ordnung und Vorschriften keinen Spass!

1

ich habe leider in der gartenverordnung nichts gefunden zumindest nichts der hecke betreffend, es steht zwar das waldgewächse verboten und gefällt werden müssen allerdings ist die hainbuchenhecke da nicht mit aufgeführt.

0

Abwassertank im Kleingarten

Hallo zusammen, die folgende Frage habe ich schon einmal gestellt, jedoch keine wirklich brauchbaren Antworten erhalten.

In unserem Kleingarten wurde vor kurzem eine Abwasseranlage installiert. Wir müssen nun in unserem Garten einen Abwassertank einbauen. Eine flexible Leitung bis zur Grundstücksgrenze wurde bereits verlegt. Von da an wird eine Fachfirma alle Abwasserleitungen aus den Gärten in eine Sammelgrube leiten.

Diesen Tank (Link siehe unten) haben wir gekauft, da es der kleinste Abwassertank mit DIBt Zulassung war und dies bei uns vorgeschrieben ist, da die Kleingartenanlage in einem Wasserschutzgebiet liegt.

http://www.hornbach.de/shop/Abwasser-und-Faekaliensammeltank-GET0-7/8557257/artikel.html?WT.svl=artikel_img

Ich habe nun folgende Fragen: 1. Wie genau pumpe ich das Abwasser aus dem Tank in die flexible Abwasserleitung (25mm Durchmesser). Die Pumpe muss ja logischerweise in den Tank ... das is klar ...aber wie genau geht das Abwasser von der Pumpe hoch zu Leitung? Schließe ich die Leitung direkt an den Tank an?

  1. Das Grundwasser steht bei uns sehr hoch. (in ca. 50cm Tiefe) Das heißt den Tank einbuddeln wird schwierig. Kann ich den Tank auch oberirdisch stehen lassen und denn dann einfach nur mit Brettern verkleiden? Der Vorstandsvorsitzende hat letzens nämlich moniert, dass der Tank noch immer hinter Laube steht und nicht eingebuddelt ist. Aber das is doch meine Sache oder?

  2. Was ist bei der Installation sonst noch zu beachten? Fundament, Abluft etc.?

Es wäre super, wenn mir vielleicht jemand einen Rat oder eine Anleitung geben könnte. Ich hab von der gesamten Materie nämlich leider keine Ahnung und aus dem Verein kann ich niemanden Fragen.

Vielen Dank schon mal für eure Antworten.

...zur Frage

Wo gibt es eine Liste mit allen Verbotenen Pflanzen in Deutschland?

Ist Koka-Anbau z.b. verboten? Und welche Pflanzen noch.

...zur Frage

Kleingarten so günstig?!

Hallo :-)

Beschäftige mich gerade ein bisschen hier und da mit der Pachtung eines Schrebergartens, da wir (meine Mutter und ich) selbst am Haus keinen Garten zur Verfügung stehen haben und ich unglaublich gerne einen hätte. Bin auch schon auf der Website des offiziellen Kleingartenvereins meines Wohnorts gewesen und habe gestaunt, wie unglaublich günstig so ein Grundstück inklusive Laube ist. Hier mal ein Beispiel eines freien Gartenplatzes:

Gartenfläche: 580m²

Laubengröße: 20m²

Freisitz: 18m²

Wasser- und Stromanschluss vorhanden

Jahreskosten: 71,17€ !!! (ohne Wasser und Strom)

Sonstige Informationen: Eckgrundstück, top gepflegt, Hochbeet vorhanden

Ist das nicht wahnsinnig billig? Und das Strom und Wasser noch zuzüglich dran kommen ändert auch nicht so besonders viel, würde dies ja nur benutzen, wenn ich da wäre (paar mal in der Woche). Da muss doch irgendwo ein Haken dran sein... Oder doch nicht? Kommen da nicht noch irgendwelche weiteren Kosten drauf? Dürfte ich mit der Erlaubnis meines Erziehungsberechtigten so ein Grundstück mieten? Würde mir dann nur ein etwas kleineres suchen, finde über 500m² doch etwas arg groß...

LG, smithi :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?