Haftungsfrage wg. Arbeitsunfall

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es kommt primär darauf an, das der ERSTE Unfall als Arbeitsunfall anerkannt ist, ist das denn so?

Wenn sie einen Arbeitsunfall hatte, muss dieser ja dokumentiert sein. Dass sie weitere Unfälle daraufhin erlitten hat, hört sich äußerst seltsam an.

Ihr Ansprechpartner ist die betreffende Berufsgenossenschaft. Wenn sie glaubt ungerecht behandelt worden zu sein, muss sie klagen.

Frau12345 02.07.2013, 00:07

Sie hatte tatsächlich 4 Folgeunfälle (Stürze) bei denen jedes Mal noch mehr kaputt ging

0
DerHans 02.07.2013, 20:06
@Frau12345

Dann müssten diese Folgeunfälle aber im ursächlichen Zusammenhang stehen.

0

Sich an den VdK wenden halte ich für das Beste und Günstigste.

Eine Bekannte hat durch einen Arbeitsunfall schwerwiegende Verletzungen der Wirbelsäule erlitten und sich daraufhin in einigen Folgeunfällen (weil das Arbeitsamt die Krankheit(en) nicht anerkannt hat!) weitere Gelenk- und Bandscheibenschäden zugezogen.


sowas braucht auch das Arbeitsamt nicht anerkennen solange keine Begutachtung von einem Amtsarzt vorliegt. Hat sie nie daran gedacht zu Ärzten zu gehen ?

Frau12345 01.07.2013, 20:53

Sie hat einen 3 Arme dicken Stapel an ärztlichen Dokumenten, Gutachten, Diagnosen, Berichten, Laboranalysen usw.

0
Frau12345 01.07.2013, 21:09
@BeraterNo1

Danke für den Tipp, ich werd ihr das mal vorschlagen. Da wird sie vllt alles bekommen was sie braucht um wieder leben zu können

0

Für arbeitsunfälle spring die BG ein. Ansonsten mal mit der Krankenkasse sprechen und mal nen anwalt fragen

Was möchtest Du wissen?