Haftungsfrage, minderjährige kauf bei Rewe bargeldlos ein und überzieht das Konto um 13 Euro?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Rewe sieht nicht ob das Konto überzogen ist. Aber gleich Inkasso einzuschalten find ich heftig. Die Eltern sind doch bestimmt auch bekannt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

13 € bewegen sich im Taschengeldrahmen. Aber das Inkassobüro ist überzogen.

Der Rewe konnte das nicht stoppen. Die Überziehung des Bankkontos haben
sie erst bei der Rückbuchung bemerkt. Sie werden dafür auch Gebühren
bezahlt haben. Ware hat das Kind ja auch mitgenommen, also gestohlen.

Für einen normalen Inkassoauftrag, gegen einen Erwachsenen wären 90 € ok. Die Gebühr ist die Gleiche bei 13 € oder bei 500 €.

Belege dem IK, dass es hier um ein Kind geht mit einer Ausweiskopie (zur Not vom Schülerausweis). Dann stellen sie in der Regel ihre Bemühungen ein. Zahle aber nicht und gib auch nichts zu. Sag ihnen nur, dass es hier um ein Kind geht.

In Zukunft wird das Kind im Rewe wohl nur noch was gegen Bargeld bekommen.

Aus Anstand würde ich dem Rewe die 13 € + Bankrücklastkosten (vermutlich 6 €) erstatten. Ihr wollt ja weiter dort Kunden bleiben. Gleichzeitig würde ich sie auffordern den Inkassoauftrag zu stornieren, eben weil der Täter minderjährig war und es unabsichtlich passiert ist.

Wenn die ganz scharf sind, werden sie dann versuchen die Eltern statt dem Kind zu belangen. Bei 13 € glaube ich das aber fast nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rewe kann das nicht stoppen, denn die wissen des Kontostand des Kindes nicht, da muss das Kind schon selber darauf achten, das Konto nicht zu überziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?