Haftung Schaden Schule?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Durfte denn überhaupt in dieser Situation ein Handy angemacht werden? War eine Lehrperson/Aufsicht dabei? Was wurde Deinem Sohn noch "reingewürgt"?

Ich persönlich würde jetzt überhaupt keine Reaktion zeigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass Deine Tochter an einen anderen Sitzplatz versetzen, damit so etwas nicht mehr vorkommen kann, egal ob es passiert ist oder nicht, da ist das Vertrauen wohl weg. Sonst würde ich nicht weiter reagieren und abwarten, was von den anderen Eltern kommt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Meinung: Schaden über die Versicherung abwickeln, das erspart Stress und stellt sicher, dass du am Ende nicht privat zur Kasse gebeten wirst. Weiterhin das Gespräch zum Direktor, Vertrauenslehrer oder Klassenlehrer suchen (ja nach dem wie das an der Schule geregelt ist und von wo dann die Aktion gegen deine Tochter ausging), und den Sachverhalt aufklären.

Dass die Eltern was gegen dein Kind haben ist natürlich schade, sollte aber eigentlich kein Problem darstellen. Sie wird ja nicht so oft auf die treffen, bzw. diese nicht so oft in der Schule sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jebarda33
18.11.2016, 00:30

Problematisch wird es da leider nur wenn ein Elternteil praktisch in der Schule wohnt

0

der schaden muss über die versicherung reguliert werden. kannst du beweisen oder warst du dabei, um sagen zu können ein junge hätte ein bein gestellt? was bringt es dir also.

reguliere den schaden und wenn dein kind blödsinn gemacht hat, wird sie in der schule zur verantwortung gezogen. warum hatte das andere kind überhaupt das handy in der hand? die schule haftet für solche schäden nicht, da klar und deutlich formuliert wird: handy gehören lautlos in die schultasche und haben in der schule nichts zu suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jebarda33
18.11.2016, 17:16

Ich habe seine Aussage und zwei Zeugen für diese Aussage und ich habe die Aussage meine Tochter der ich glauben schenke denn bei soetwas lügt sie nicht

0

Die Eltern hatten etwas und haben noch etwas gegen meine Tochter.Der Fakt dass sie nach dem Vorfall nochmal zur Schule gehen und wegen anderen Sachen klagen sehe ich als reine Schikane an.

Es waren Lehrer da die aber nur sahen wie sie gegen die Mitschülerin stieß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?