Haftung bei Verleih

8 Antworten

ich habe auch ein teures Fahrgerüst gekauft und mir die selben Gedanken wie du gemacht. Ich lasse die Finger davon und verleihe es nur an Bekannte oder Mitarbeiter, weil es genug Leute gibt, die immer die Schuld beim anderen suchen und gleich zum Anwalt rennen.

Das Gerüst würden hauptsächlich Bekannte leihen. Gewinn will ich auch nicht damit machen. Ich wäre schon froh, wenn sich das Gerüst einigermaßen von selbst abbezahlen würde. Eine Versichung ist wahrscheinlich zu teuer (hab mal gegoogelt, für einen Gerüstbauer sind es mind. 700 Euro pro Jahr), das rentiert sich nicht für die paar mal herleihen. Deswegen wollte ich wissen, wie man die Haftung evtl. Vertraglich ausschließen kann bei Leih- bzw. Mietgeschäften.

Das kommt dann auf den abgeschlossenen Vertrag an. Am besten bescprichst Du sowas mit einem Anwalt der sich damit auskennt und lässt Dir von diesem einen entsprechenden Verleihvertrag aufsetzen.

Wasserschaden an einer Baustelle, zahlt die Versicherung?

Bei uns an der Straße wurde die Wasserleitung neu gemacht und wurde an einem Hydranten angeschlossen. Da dort nicht richtig aufgepasst wurde, hatten wir aufeinmal 8Bar auf der Leitung und es wurde über unsere Überdruckleitung ins Abwasser geführt, der Wasserfilter ist auch kaputt.

Haften wir nun für den Schaden und müssen wir die extremen Wassermengen bezahlen?

...zur Frage

Als Selbstständiger für Schäden am KFZ vom Auftraggeber versichert?

Ich führe erst seit Kurzem selbständige Tätigkeiten aus.Für meinen Auftraggeber A muss ich nun eine weite Strecke mit deren Firmenwagen zurücklegen, da die Dienstleistung an einem anderen Ort durchgeführt wird.Wie sieht es da im Schadenfall mit der Versicherung aus und wer haftet? Wie sichere ich mich außerdem gegen Schäden an Transportgütern des Unternehmens B ab, welches meinen Auftraggeber A damit beauftragt hat, diese im KFZ von A (welches ich ja fahre) zu transportieren?

...zur Frage

Meine Kinder(8-13J) klettern auf meinem Baugerüst an meinem Haus durfen Sie das nicht ?

Ich kenne meine Kinder, weiss genau was sie können und vertraue Ihnen...Ihr weiss dass sie sehr auf sich aufpassen und weiss was ich denen zutrauen kann... An unserem Haus steht zu Zeit unser Baugerüst, der wir selbst angebaut haben, nicht höher als 4m.Dem Kinder macht es Spaß da etwas zu klettern...Und ich habe es ihnen nicht verboten, allerdings die durfen es nur in meiner Anwesenheit..Meine Kinder(8-13J) sind sehr aktiv und klettern schon seit immer...Unsere Nachbarn sind heute mit Vorwürfen zu uns gekommen, dass die Kinder dass nicht dürfen usw...Sie klettern aber auch auf unserem 10m hohen ,nassem Nußbaum, da stört es scheinbar keinem...Ich verstehe  es nicht...Ich komme aus einen Dorf in Nachbarland, und bin mit großer Freiheit was Sowas angeht gewachsen...Ich habe immer für mich aufgepasst, ich kannte meine Grenzen und habe immer großen Spaß auf diese Weise meine Welt zu erkunden...Ich möchte für meine Kinder das gleiche...Dass sie mutig sind und sich sicher fühlen egal wo sie sind...aber vielleicht ist in Deutschland anders...Bitte klären Sie mich auf.. Oder wo soll ich mich da genau erkundigen? Vielen Dank..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?