haftplicht extra für wohnung?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo Avarosa,

das Vermieter nach einer Haftpflicht fragen ist gar nicht so ungewöhnlich. Er überlässt euch sein Eigentum und möchte sich absichern, falls etwas passiert.

Am besten fragt ihr mal bei eurer Versicherung nach, ob der Baustein "Mietsachschäden" im Vertrag deines Freundes inklusive ist und in welcher Höhe. Je höher die Versicherungssumme ist, umso besser.

Bist du bereits in der Haftpflichtversicherung deines Freundes mitversichert? Wenn du noch einen eigenen Vertrag hast, gibt es die Möglichkeit, eure Verträge zusammen zu legen. Sprecht euren Anbieter an.

Glasschäden sind bei den meisten Haftpflichtversicherungen ausgeschlossen. Ihr müsstet euch überlegen, ob ihr eine abschließt, falls euch mal eine Scheibe kaputt geht. 

Ich wünsche euch viel Erfolg bei der Wohnungssuche! Falls Ihr noch Fragen habt, schreibt mir an socialmedia@devk.de .

Viele liebe Grüße

Lydia vom DEVK Social Media-Team

qugart 08.08.2017, 07:56

Welche Scheibe?

0
DEVKde 08.08.2017, 09:11
@qugart

Ich dachte z.B. an die Fenster(scheibe). Ggf. gibt es auch Glastüren in der Wohnung ....

0
Avarosa 08.08.2017, 08:08

ich hab garkeiner Versicherung in der hinsicht. ich bin vor 4 monaten ausgezogen direkt zu meinem freund.

0
qugart 08.08.2017, 08:53
@Avarosa

Deswegen rät dir auch jeder du bzw. ihr solltet euren Versicherungsmenschen aufsuchen und das alles abklären.

1
Apolon 08.08.2017, 10:57

Glasschäden sind bei den meisten Haftpflichtversicherungen ausgeschlossen.

Falsch!

Glasschäden der eigenen Wohnung sind bei allen Haftpflichtversicherungen ausgeschlossen.

Aber Glasschäden von anderen Wohnungen werden von der Privathaftpflicht übernommen.

0
DEVKde 08.08.2017, 11:12
@Apolon

Du liest offenbar andere Fragen als ich ...

Ich lese etwas von der eigenen Wohnung, die sich die beiden ansehen und mieten möchten.

Von einem vom Fragesteller verursachten Glasschaden in einer anderen Wohnung lese ist absolut gar nichts.

1
Apolon 08.08.2017, 12:46
@DEVKde

@DEVKde,

nein ich habe eine falsche Antwort von dir gelesen und sie kommentiert.

ich erinnere dich an deine Antwort:

Glasschäden sind bei den meisten Haftpflichtversicherungen ausgeschlossen.

Und dies ist definitiv falsch.

0
MoechteAWissen 08.08.2017, 15:51
@Apolon

Ihre Antwort bezog sich wohl auf die gestellte Frage des TE.

Dadurch ist die Antwort auch als richtig zu bewerten . Zumindest nach den AVB der DEVK. 

Deine Aussage  hingegen, ist mal wieder zu pauschal und damit falsch ! 

Nich alle, sonder viele VU schließen in ihren AVB Glasschäden an eigengenutzen Mietwohnungen aus.  Der Grund sollte wohl jedem Versicherungsmenchen klar sein . GL ist in diesem Fall ein " eigen versicherbares Risiko " und  wird deshalb aus der Deckung PHV ausgeklammert.  Streng genommen fallen diese Schäden  unter Eigenschaden . 

Es gibt jedoch Anbieter die auf diesen Punkt reagiert haben und Schutz zusagen .

Deshalb ist es auch für jeden Mandanten wichtig, mit einem Versicherungsmakler und nicht mit einem Versicherungsvertreter über diese Dinge zu sprechen .

Du müsstest deinem Kunden eine PHV und GL verkaufen . Ein Ver.Makler nur eine PHV mit passender Deckung, wodurch die Prämie halbiert wird.... 

;) 

1
DEVKde 08.08.2017, 17:08
@MoechteAWissen

Merci für deine kompetente Stellungnahme. Dem kann ich nichts hinzufügen.

0

Eine private Haftpflicht sichert auch Mietsachschäden ab. Wenn ihr erstmals zusammen zieht, reicht es wenn einer von beiden eine private Haftpflichtversicherung hat. Der Partner wird dann kostenfrei einbezogen.

Habt ihr beide bereits einen Vertrag, kann der jüngere aufgehoben werden.

Hallo Avarosa,

hier wurde nach einer Privathaftpflichtversicherung gefragt, die bei verursachten Schäden an der Mietwohnung aufkommt.

Solch eine Versicherung sollte jeder Mensch haben.

Und jede Privathaftpflichtversicherung deckt auch Mietschäden ab.

Gruß Apolon

Seine Versicherung übernimmt keine Schäden, die du verursachst... Also brauchst du wohl auch eine. Kostet etwa 20€ im Jahr und sollte nicht soooooo ein finanzielles Problem sein, oder?

Auch eine gemeinsame Versicherung/ deine Mitaufnahme in seinen Vertrag
kommt in Betracht, allerdings sind dann Schäden, die einer am Eigentum des anderen anrichtet, nicht mehr versichert. Außerdem werden bei Schadensfällen BEIDE hochgestuft/ gekündigt.

Schaut in der Police von deinem Freund, ob Mietsachschäden abgedeckt sind, und wählt für dich eine Versicherung, die diese Schäden ebenfalls übernimmt. Wenn ihr unsicher seid, geht zur Verbraucherzentrale oder einem Versicherungsmakler und lasst euch beraten.

Evtl. solltet ihr auch Glasbruch mit einbeziehen, damit auch Schäden am Herd oder der hochwertigen Duschwand bezahlt werden.

Und denkt auch über eine Hausratversicherung nach! Egal, wie "wenig" eure Sachen gefühlt (noch) wert sind, im Fall der Fälle ist eine Neuanschaffung immer teuer!

(Grundsätzlich sollte keiner ohne Versicherung unterwegs sein - wenn einmal was passiert, lohnen sich schnell die ganzen "umsonst" gezahlten Beiträge!)

qugart 08.08.2017, 07:37

Wieso die Glasversicherung wenn doch Mietsachschaden abgesichert ist?

0
DODOsBACK 08.08.2017, 07:55
@qugart

Weil Glasschäden eigentlich immer extra versichert werden müssen.

0
qugart 08.08.2017, 08:55
@DODOsBACK

Nicht bei den von dir genannten Duschwand und Cerankochfeld. Das ist in der Regel Eigentum des Vermieters und wird demnach (weil Fremdschaden) über die Haftpflicht reguliert.

0
DerHans 08.08.2017, 12:43
@qugart

In den Mietsachschäden sind "Glasbruchschäden" ausgeschlossen, weil diese anderweitig versicherbar sind.

Es kann durchaus sein, dass dabei das Wort Glasbruch gar nicht erscheint.

1
Avarosa 08.08.2017, 07:42

um mich geht es grade nicht. es geht um seiner versicherung die die haben wollen weil er mieter dann wird. in seiner versicherung steht eben keine mietschäden drin. nur sachschaden. in der jetzigen wohnung haben wir es auch nicht gebraucht. daher frage ich

0
DODOsBACK 08.08.2017, 08:12
@Avarosa

Fragt bei der Versicherung nach, ob Mietsachschäden "inklusive" sind oder nicht. Falls nein, bittet darum, die Versicherung entsprechend zu ändern.

"Haben wir in der letzten Wohnung auch nicht gebraucht" ist fast so dämlich wie "Ich war noch nie ernsthaft krank, also spar ich mir einfach die Krankenversicherung!"

Wenn doch mal was passiert, ist es zu spät...

Falls du mit "Um mich geht es nicht" andeuten willst, dass du unversichert durch die Gegend rennst, ist das einfach nur verantwortungslos.

Ich wünsche dir trotzdem ein schadensfreies Leben - schon deinen Mitmenschen zuliebe.

1
NamenSindSchwer 08.08.2017, 08:34

Auch eine gemeinsame Versicherung/ deine Mitaufnahme in seinen Vertrag
kommt
in Betracht, allerdings sind dann Schäden, die einer am Eigentum des
anderen anrichtet, nicht mehr versichert. Außerdem werden bei
Schadensfällen BEIDE hochgestuft/ gekündigt.

Auch wenn beide einen separaten Vertrag haben, würden Schäden die sie sich gegenseitig zufügen NICHT versichert sein, weil sie im selben Haushalt leben.

Von daher macht es keinen Sinn zwei separate Verträge zu haben. Zumal man keine gescheite Single Police für deine genannten 20€ pro Jahr bekommt. 20€ Mehrbeitrag für die Aufnahme in den Vertrag des Freundes hingegen sind realistisch.

2
DerHans 08.08.2017, 12:45
@NamenSindSchwer

Und "hoch gestuft" wird in der PH auch niemand. Höchstens wegen Schadenshäufung gekündigt.

0
Apolon 08.08.2017, 10:39

Was für ein Unsinn hier doch manche User schreiben!

Auch eine gemeinsame Versicherung/ deine Mitaufnahme in seinen Vertrag
kommt in Betracht, allerdings sind dann Schäden, die einer am Eigentum des anderen anrichtet, nicht mehr versichert. Außerdem werden bei Schadensfällen BEIDE hochgestuft/ gekündigt.

Auch wenn jeder eine eigene Privathaftpflichtversicherung hätte, würden Schäden bei anderen Personen die innerhalb des Haushaltes leben nicht gezahlt werden.

Außerdem gibt es auch keine Hochstufung bei einer Privathaftpflichtversicherung. 

Da verwechselt wohl einer eine Privathaftpflicht mit einer Kfz-Haftpflicht.

Verzichte bitte in Zukunft darauf, solch einen Unsinn zu schreiben!

0
DerHans 08.08.2017, 13:01

Wenn sie zusammen leben, ist der Einschluss des Lebenspartners kostenlos (Ausnahme: es handelt sich um eine Single-Police)

0

Prüfe ob sog. "Mietsachschäden" im Vertrag mitversichert sind. Wenn das der Fall ist (eigentlich absoluter Standard) reicht der vorhandene Vertrag.

Eine Hausratversicherung deckt Schäden in eurer eigenen Wohnung ab (z.B. Brand, Einbruch, Wasserschaden). Eine Haftpflichtversicherung deckt Schäden ab, die du einem anderen zufügst. Zum Beispiel, wenn deine Waschmaschine ausläuft und die Möbel deines Nachbarn unter dir beschädigt werden. Deine eigenen Möbel übernimmt dann wiederum deine Hausrat. Beide Versicherungen sind absolut wichtig und die Grundversicherung, die jeder haben sollte!

Du solltest den Vermieter fragen, ob mit der Wohnung etwas nicht in Ordnung ist und er Sachschäden erwartet, die er auf euch abwälzen will. Vielleicht hat er fällige Reparaturen unterlassen, die bei einer Besichtigung auf den ersten Blick nicht erkennbar sind.

Wenn ihr im Übergabeprotokoll unterschreibt, dass die Wohnung mängelfrei ist, könntet ihr später Probleme bekommen zu beweisen, dass die Schäden in kausalem Zusammenhang mit bereits bei Einzug vorhandenen Mängeln stehen. Schimmel wäre ein Beispiel. Der Vermieter könnte nämlich argumentieren, dass der Schimmel entstanden ist, weil ihr nicht ausreichend gelüftet habt. Dann geratet ihr in Beweisnot.

qugart 08.08.2017, 07:23

Käse. Es geht darum, ob Mietsachschäden in der Privathaftpflicht abgedeckt sind.

1
Mignon5 08.08.2017, 07:25
@qugart

Wenn du meinst.... Mich würde das mißtrauisch machen.

0
qugart 08.08.2017, 07:28
@Mignon5

Stinknormale Frage und gut für den Mieter, wenn er darauf hingewiesen wird. Es kann dem Mieter nämlich eine Menge Geld sparen wenn es zu einem Mietsachschaden kommt.

2
Avarosa 08.08.2017, 07:30

ist ein neubau. erstbezug. ich denke nicht das da reperaturen ausgelassen wurden.

0
Apolon 08.08.2017, 10:53

@Mignon5,

deine Hinweise gehen an der Frage völlig vorbei.

Versetze dich mal in einen Vermieter und du wirst mit Sicherheit erkennen, dass er ein Risiko eingeht, wenn sein Mieter keine Privathaftpflichtversicherung hat.

Ein Beispiel dazu aus der Praxis.

Mieterin beschädigt den kompletten Parkett-Boden der Wohnung mit ihren Pfennigs-Absätzen ihrer Schuhe.

Parkett (3 Jahre alt) muss neu abgeschliffen und versiegelt werden.

Kosten ca. 4.ooo €.

............................

Und viele Vermieter unterschreiben keinen Mietvertrag, wenn keine Privathaftpflicht vorhanden ist.

Gruß Apolon

0
DerHans 08.08.2017, 13:04

Ein Mietsachschaden tritt schneller auf als man denkt. Das hat mit Abwälzen oder dem zustand der Wohnung gar nichts zu tun.

Schon beim Einzug geht eine Tür kaputt, soll der Mieter diese dann selbst zahlen?

0

Diese Privathaftpflichtversicherung, die dein Freund abgeschlossen hat, haftet für alle Schäden die fremden Eigentum zugefügt werden (außer grober Fahrlässigkeit und Vorsatz), außer wenn ein KFZ geführt wird. Das sollte also ausreichen. Darauf achten das Glasbruch inklusive ist, das wird meist gerne extra versichert (auch in der Hausrat).

Ob ihr darüber hinaus euer Hab und Gut noch versichern wollt (Hausratversicherung) bleibt euch überlassen. Anzuraten ist das, brennt die Bude z. B. mal ab ist nämlich alles ersatzlos verloren.

qugart 08.08.2017, 07:27

Glasbruch ist niemals in der Haftpflicht eingeschlossen. Außerdem deckt die Glasversicherung des Mieters eben nur Haushaltsglas ab. Ob er die braucht wenn er keine Glastische oder ähnliches mitnimmt ist fraglich. Für die Gebäudeverglasung ist der Vermieter zuständig.

Hier geht es um Mietsachschäden, die sind nämlich im Grunde Eigenschäden und werden nicht reguliert. Mit Einschluss Mietsachschaden aber schon.

Ebenfalls ist in den meisten aktuellen Tarifen auch grobe Fahrlässigkeit abgedeckt.

0
ZuumZuum 08.08.2017, 07:31
@qugart

Danke für die Ergänzungen, deckt sich zum größten Teil ja mit meinen Angaben. Ich bin nicht von Sondertarifen sondern vom Standardvertrag ausgegangen. Das Schäden, die durch "Abwohnen" entstehen, nicht versichert sind versteht sich eigentlich von selber. Das wäre ja toll, dann bräuchte man sich während der Mietzeit um nichts zu kümmern und beim Auszug setzt dann die Versicherung ein und renoviert die ganze Bude.

0
NamenSindSchwer 08.08.2017, 08:40
@qugart

Glasbruch ist niemals in der Haftpflicht eingeschlossen.

Die schuldhafte Beschädigung von fremden Glasscheiben ist IMMER in der PHV enthalten. Das gilt halt nur nicht im Zusammenhang mit Mietsachschäden, also den Fensterscheiben der gemieteten Wohnung und z.B. Glastüren die mitgemietet sind.

Für die Gebäudeverglasung ist der Vermieter zuständig.

Das ist grundsätzlich richtig AUSSER wenn der Mieter den Schaden daran schludhaft verursacht. Dann zahlt er aus eigener Tasche wenn keine Glasversicherung vorhanden ist (welche auch der Vermieter abschließen kann).

Hier geht es um Mietsachschäden, die sind nämlich im Grunde Eigenschäden und werden nicht reguliert

Die Begründung ist falsch. Wieso sollten Mietsachschäden "im Grunde Eigenschäden" sein? Die sind nicht versichert, weil Schäden an gemieteten Sachen normalerweise nicht versichert sind.

2
Apolon 08.08.2017, 10:46
@qugart

Für die Gebäudeverglasung ist der Vermieter zuständig.

Meistens ja.

Aber wenn der Mieter diese Fensterscheiben beschädigt, benötigt er dafür eine Glasversicherung.

Seine Privathaftpflichtversicherung würde diesen Schaden nicht zahlen, da Glasschäden seiner eigenen Wohnung ausgeschlossen sind.

0
Avarosa 08.08.2017, 07:32

mietschäden ist dafür nicht die kaution da?

0
qugart 08.08.2017, 07:36
@Avarosa

Mietsachschaden ist es zum Beispiel auch, wenn du die Wohnung unter Wasser setzt weil du beim Bilder aufhängen ein Wasserrohr anbohrst. Reicht dir da die Kaution?

Frag einfach deinen Versicherungsmenschen.

0
DerHans 08.08.2017, 13:02
@Avarosa

Willst du denn bei einem Mietsachschaden ausziehen, damit der Vermieter deine Kaution in Anspruch nehmen kann?

0
Apolon 08.08.2017, 10:43

@ZuumZuum,

bitte beachte:

in jeder Privathaftpflicht ist die grobe Fahrlässigkeit mitversichert.

Für Glasschäden ist immer eine eigenständige Glasversicherung abzuschließen.

Bei Vertragsabschlüssen der Hausratversicherung vor 1984 gab es Verträge die einfache Glasscheiben mitversichert haben.

0

In der Privathaftpflichtversicherung sind normalerweise auch Mietsachschäden abgedeckt. Da einfach mal nachlesen oder am besten den Versicherungsmenschen fragen.

Was möchtest Du wissen?