Haftpflichtversicherung lehnt Schadensregulierung ab wegen Unbeabsichtigung

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Besucher wäre nur haftbar zu machen, wenn er schuldhaft gehandelt hätte. Das ist eindeutig nicht der Fall.

Nicht beabsichtigte, aber verschuldete Fälle werden übernommen. Eben bei fahrlässigem Handeln. Das ist KEIN Umkehrschluss.

Das kannst du im 823 BGB nachlesen Eine Haftpflichtversicherung ht man, um existenzbedrohende Forderungen entweder abzuweisen, oder zu befriedigen.

Hier kann man dagegen sagen, wer das Geld hat, sich sinnlos zu besaufen, muss einen solchen Schaden eben einkalkulieren und selbst bezahlen.

Fragende2012 31.10.2012, 21:11

Danke für die schnelle Antwort.

0

Es haftet nur, wer etwas für den Schaden kann.

Wäre der Freund nun krank geworden, dann könnte er nicht für das Erbrechen.

Hier hat er sich aber betrunken.

Ich bin mir nicht sicher, ob sich die Haftpflicht so herausreden kann. Sobald ein Richter sagt, er ist haftbar zu machen für den Schaden, dann muß die Versicherung zahlen.

Vorsätzliche Schäden werden natürlich nicht übernommen.

Tatsächlich muß man leicht oder grob fahrlässig gehandelt haben, damit eine gesetzliche Haftpflicht besteht.

Was möchtest Du wissen?