haftpflichtversicherung bei trunkenheit

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Schäden, die vorsätzlich oder im Zusammenhang mit dem Begehen einer Straftat herbeigeführt werden, sind vom Versicherungsschutz der Privathaftpflichtversicherung nicht umfasst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vorsatz ist grundsätzlich von keiner Versicherung abgedeckt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du eine Privathaftpflichtversicherung hast, bezahlt diese. Siehe auch hier:http://de.wikipedia.org/wiki/Privathaftpflichtversicherung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
jona968 27.03.2013, 07:19

Nicht bei Alkohol oder Vorsatz.

1
DerHans 27.03.2013, 11:42

Wie kommst du denn darauf? Hier sind gleich mehrere Ausschlussgründe.

0
EP2fan 27.03.2013, 12:03
@DerHans

Fällt Alkohol nicht unter "grob fahrlässig"?

0
DerHans 27.03.2013, 13:10
@EP2fan

Das wären Handlungen auf Grund einer "Bewusstseinsstörung durch Alkohol- oder Drogenonskum" das wäre dann ebenfalls ein Ausschlussgrund.

0
BenniXYZ 27.03.2013, 20:47
@DerHans

Nicht direkt, das wäre gar kein Grund. Weil kein Verschulden vorliegt:)

0

eventuell zahlt sie aber holt sich das Geld von dir zurück, monat für monat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
DerHans 27.03.2013, 11:43

Das gilt nur für die KFZ-Haftpflicht. Wieso sollte hier eine Versicherung eintreten, mit der vagen Hoffnung ihr Geld zurück zu bekommen?

0

bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz bezahlt keine Versicherung - lass Dir das eine Lehre sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie dämlich ist das denn?

Du wirst den Schaden aus der eigenen Tasche bezahlen müssen. Warum soll denn nun die Versichertengemeinschaft für Deine Taten geradestehen? Deine Haftpflichtversicherung wird jedenfalls nicht bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie zahlt nicht, wegen Vorsatz und weil es eine Straftat ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuchs mal beim Euro-Rettungsschirm - der zehlt alles. Allerdings musst Du vorher noch dafür sorgen, dass der Schaden mindestens 10 Mrd. hoch ist...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hoffe sie zahlt, und zwar an den Geschädigten, der kann ja nix für die Dummheit, die du gemacht hast. Allerdings wird dich die Versicherung dann in Regress nehmen, das hast du dir ja auch redlich verdient.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
BenniXYZ 27.03.2013, 20:45

Quatsch, es geht um eine Privathaftpflicht. Die kennt keinen Regress.

0

Das wäre ja noch schöner.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Allein schon aus Anstandsgründen solltet du das selbst zahlen... Was machste auch so nen Mist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das musst du natürlich selbst bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

warum macht man sowas eigentlich? ich hoffe, sie zahlt nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Cijay2104 26.03.2013, 23:32

ich hoffe, sie zahlt nicht!

Ich hoffe, dass sie zahlt, sonst kommt der Geschädigte ja nie zu seinem Geld. Dass sich die Versicherung hinterher das Geld vom FS zurückholt, ist klar.

1
Dommi159 28.03.2013, 21:09
@blabla9999

Ich hab das eigentlich so gedacht, dass er es selber zahlen muss, also der wo die frage gestellt hat ;)

0

nein, das zahlt keine versicherung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?